Meine Filiale

Zerrissen

True-Crime-Thriller

Die Fred Abel-Reihe Band 4

Michael Tsokos

(65)
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 15,50

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 12,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Rechtsmediziner Dr. Fred Abel ist zurück - in einer nervenzerreißenden Mischung aus True Crime, klassischer Ermittlung und hartem Thrill

Dr. Fred Abel muss vor Gericht in einem besonders schweren Fall von Misshandlung aussagen. Bei dem Opfer, einem kleinen Mädchen, handelt es sich ausgerechnet um die Nichte seiner langjährigen Kollegin Sabine Yao. Das Verhältnis zwischen den beiden Rechtsmedizinern ist dadurch äußerst angespannt.
Währenddessen findet Privatermittler Lars Moewig, Fred Abels alter Freund, in seinem Kickboxclub eine grausam zugerichtete Leiche in einem Boxsack. Lars muss wissen, wer in seinem Club Männer in Sandsäcke einnäht und bittet Abel um Hilfe. Schon bald führen ihre Nachforschungen sie in die Welt der libanesischen Drogen-Clans. Eine Schattenwelt, in der es weder Gefangene noch Zeugen geben darf, seien sie auch noch so jung und unschuldig ...

"Zerrissen" ist Band 4 der Fred Abel-Reihe von Michael Tsokos und setzt die Bestseller-Trilogie "Zerschunden", "Zersetzt" und "Zerbrochen" mit atemberaubender Spannung fort.

Michael Tsokos, 1967 geboren, ist Professor für Rechtsmedizin und international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Forensik. Seit 2007 leitet er das Institut für Rechtsmedizin der Charité. Seine Bücher sind allesamt Bestseller. Einige seiner True-Crime-Thriller und Sachbücher wurden bereits mit hochkarätiger Besetzung erfolgreich verfilmt. Weitere TV-Produktionen sind in Arbeit.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.09.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783426457450
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 1062 KB
Verkaufsrang 307

Weitere Bände von Die Fred Abel-Reihe

mehr
  • Band 1

    Zerschunden Zerschunden Michael Tsokos
    • Zerschunden
    • von Michael Tsokos
    • (45)
    • Buch
    • € 10,30
  • Band 3

    Zerbrochen Zerbrochen Michael Tsokos
    • Zerbrochen
    • von Michael Tsokos
    • (13)
    • Buch
    • € 10,30
  • Band 4

    Zerrissen Zerrissen Michael Tsokos
    • Zerrissen
    • von Michael Tsokos
    • (65)
    • eBook
    • € 12,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
65 Bewertungen
Übersicht
55
10
0
0
0

Mega
von einer Kundin/einem Kunden aus Nettetal am 19.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Tsokos gehört zu meinen Lieblingsautoren. Mit Spannung habe ich auf dieses Buch gewartet, und wurde nicht enttäuscht. Dr. Fred Abel muss vor Gericht in einem besonders schweren Fall von Misshandlung aussagen. Bei dem Opfer, einem kleinen Mädchen, handelt es sich ausgerechnet um die Nichte seiner langjährigen Kollegin Sabine Y... Tsokos gehört zu meinen Lieblingsautoren. Mit Spannung habe ich auf dieses Buch gewartet, und wurde nicht enttäuscht. Dr. Fred Abel muss vor Gericht in einem besonders schweren Fall von Misshandlung aussagen. Bei dem Opfer, einem kleinen Mädchen, handelt es sich ausgerechnet um die Nichte seiner langjährigen Kollegin Sabine Yao. Das Verhältnis zwischen den beiden Rechtsmedizinern ist dadurch äußerst angespannt. Währenddessen findet Privatermittler Lars Moewig, Fred Abels alter Freund, in seinem Kickboxclub eine grausam zugerichtete Leiche in einem Boxsack. Lars muss wissen, wer in seinem Club Männer in Sandsäcke einnäht und bittet Abel um Hilfe. Schon bald führen ihre Nachforschungen sie in die Welt der libanesischen Drogen-Clans. Eine Schattenwelt, in der es weder Gefangene noch Zeugen geben darf, seien sie auch noch so jung und unschuldig. Zerrissen ist von Anfang bis Ende durchweg spannend, der Spannungsbogen bleibt stetig aufrechterhalten. Der Schreibstil ist wie auch bei den vorherigen Büchern flüssig und einfach zu lesen. Das Cover gefällt mir sehr gut und passt durchaus in die Tsokos Reihe. Ein absolutes Lesemuss für alle die auf Truecrime Stories stehen.

Fesselnder True-Crime-Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 19.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hauptfigur dieses True-Crime-Thrillers ist der Rechtsmediziner Dr. Fred Abel. Es beginnt mit einer barbarischen Gewalttat und schon bald jagt ein Verbrechen das andere. Das erste Opfer hat einen engen Bezug zu Fred Abels Jugendfreund, der sich in seiner Rolle als Privatermittler auf gefährlichem Terrain bewegt. Hinzu kommt noc... Hauptfigur dieses True-Crime-Thrillers ist der Rechtsmediziner Dr. Fred Abel. Es beginnt mit einer barbarischen Gewalttat und schon bald jagt ein Verbrechen das andere. Das erste Opfer hat einen engen Bezug zu Fred Abels Jugendfreund, der sich in seiner Rolle als Privatermittler auf gefährlichem Terrain bewegt. Hinzu kommt noch die lebensgefährlich verletzte Nichte seiner Kollegin, deren Verletzung nicht zu der Aussage ihrer Mutter passt. Ich habe das Buch schier verschlungen, weil es so fesselnd und spannend geschrieben ist. Alles spielt sich in einem Zeitrahmen von 2 Wochen ab, die Kapitel sind kurz und prägnant und die Schauplätze wechseln häufig. Der stressige Alltag sowohl in der Rechtsmedizin, als auch in der Notaufnahme und bei der Polizei werden glaubhaft geschildert und man fiebert mit den Protagonisten mit. Man fühlt sich mitten im Geschehen. Am Ende des Buches erfährt man dann noch auf welche wahren Kriminalfälle sich die im Buch verarbeiteten Ereignisse beziehen. Ich fand alle Fälle großartig miteinander verknüpft und mir hat das Buch sehr gut gefallen. Das war mein erster aber bestimmt nicht letzter Tsokos.

Super spannend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Erfurt am 19.10.2020

Die Handlung dieses Buches setzt zwei Jahre nach den Geschehnissen von "Zerbrochen" ein, allerdings muss man die Vorgänger nicht unbedingt kennen, um diesen Thriller genießen zu können. Alle wichtigen Informationen der Rahmenhandlung werden wiederholt. Allerdings empfehle ich es, einfach weil Dr. Fred Abel ein toller Protagonist... Die Handlung dieses Buches setzt zwei Jahre nach den Geschehnissen von "Zerbrochen" ein, allerdings muss man die Vorgänger nicht unbedingt kennen, um diesen Thriller genießen zu können. Alle wichtigen Informationen der Rahmenhandlung werden wiederholt. Allerdings empfehle ich es, einfach weil Dr. Fred Abel ein toller Protagonist ist und man so einfach mehr über ihn weiß sowie seine Handlungen noch besser nachvollziehen kann. Mit dem Prolog steigt man schon recht brutal in das Buch ein und bekommt einen Vorgeschmack, was einen erwartet. Denn zimperlich darf man nicht sein. Gerade in diesem Buch wird auch das Thema Kindesmisshandlung angesprochen, was mir ganz schön nahe ging. Aber auch der Rest ist nicht unbedingt etwas für zarte Gemüter, denn diesmal entführt Tsokos den Leser in eine Art Parallelwelt libanesischer Drogen-Clans, bei denen ein Menschenleben nicht viel zählt. Das sorgt natürlich auch für Spannung und Dr. Fred Abel ist hier an gleich mehreren Fronten gefordert. Es gibt nämlich anfangs mehrere Handlungsstränge, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Sie werden in unterschiedlichen Kapiteln erzählt und sorgen so für kleine Cliffhanger innerhalb des Buches. Mir hat besonders gefallen, dass es - für meine Kenntnisse - sehr realitätsnah geschrieben ist. So dauert es manchmal einfach, bis Ergebnisse vorliegen und eine Auswertung von DNA-Spuren geschieht nicht innerhalb weniger Minuten. Auch was die Obduktionen oder Untersuchungen von Verletzung angeht, scheint der Autor auf seine beruflichen Kenntnisse zurückzugreifen, denn sie klingen sehr medizinisch. Allerdings sind sie so verpackt, dass auch ein Laie alles gut nachvollziehen kann. Super fand ich auch, dass Dr. Fred Abel mehr oder weniger persönlich in den Fall verwickelt ist. Dadurch wird die eher sachliche Ebene aufgebrochen und man erlebt mit, wie er unter persönlichem Druck reagiert. Er wirkt außerdem so noch menschlicher. Ich fand ihn schon immer sehr sympathisch, aber dieser Band hat nochmal mehr dafür gesorgt, dass er einer meiner Lieblingsprotas ist. Je mehr die Handlung voranschreitet, desto mehr lichtet sich der Nebel und Zusammenhänge werden deutlich. Das war super gemacht, denn so hatte man nie das Gefühl, auf der Stelle zu treten. Gerade zum Ende hin wird es dann nochmal richtig rasant. Hier habe ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand gelegt. Für mich war "Zerrissen" ein absoluter Pageturner, der mich aber - gerade was die Kindesmisshandlung angeht - auch an meine Grenzen gebracht hat. Von mir gibt es 5 Sterne und ich freue mich schon auf den nächsten Tsokos.


  • Artikelbild-0