Meine Filiale

An Ocean Between Us

Roman

Between Us-Reihe Band 1

Nina Bilinszki

(57)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,90
13,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 4,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Avery Cole will nichts anderes als Ballett tanzen, doch dann vernichtet ein schwerer Autounfall ihren Lebenstraum. Sie wird nie wieder tanzen können. Am Boden zerstört beginnt sie ein Studium am LaGuardia Community College – obwohl sie eigentlich gar nicht weiß, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Und dann begegnet sie in ihrer ersten Vorlesung auch noch einem arroganten Typen, der verächtliche Kommentare über ihre Verletzung ablässt: Theo Jemison, dem gefeierten Star des College-Schwimmteams. Nur dumm, dass Schwimmen eine der wenigen Sportarten ist, die Avery mit ihrem kaputten Rücken noch bleiben. Und natürlich ist es ausgerechnet Theo, der ihren Kurs trainiert ...

Nina Bilinszki ist mitten im Ruhrgebiet aufgewachsen, ehe es sie 2009 ins Rhein-Main-Gebiet zog. Bücher begleiten sie dabei schon ihr ganzes Leben, und auch das Schreiben ist inzwischen nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken. Wenn sie sich nicht gerade neue Geschichten ausdenkt, ist sie meist in der Natur anzutreffen, wo sie ihren Labrador-Mischling über die Felder scheucht.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 01.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52614-9
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 20,8/13,7/2,7 cm
Gewicht 330 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 1263

Weitere Bände von Between Us-Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
28
21
5
3
0

Gelungener Auftakt
von U. Pflanz am 18.09.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Durch einen Autounfall wird Averys Lebenstraum zerstört. Das einzige was sie immer wollte war Ballett tanzen. Dies kann sie nun, leider nicht mehr. Am Boden zerstört und ohne auch nur zu wissen wie es weiter gehen soll, geht sie ans College. Dort trifft Avery auf de arroganten Theo. Er ist der Schwimmstar am College und Avery m... Durch einen Autounfall wird Averys Lebenstraum zerstört. Das einzige was sie immer wollte war Ballett tanzen. Dies kann sie nun, leider nicht mehr. Am Boden zerstört und ohne auch nur zu wissen wie es weiter gehen soll, geht sie ans College. Dort trifft Avery auf de arroganten Theo. Er ist der Schwimmstar am College und Avery mag ihn nicht. Allerdings, je näher sie ihn kennen lernt, merkt sie dass er doch garnicht so übel ist und Avery entwickelt Gefühle für Theo. Da gibt es nur ein Problem. Ihre Vergangenheit holt Avery immer wieder ein. Wird sie dagegen ankommen? Und wie wird Theo auf sie reagieren, wenn er ihre Narben sieht? Die Geschichte fängt gleich mal richtig an. Da ist kein langsames herantasten, sondern man ist sofort mittendrin. Sowas mag ich unheimlich gerne. Der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig und lässt einen sehr schnell voran kommen. Vorneweg muss ich sagen, dass es nichts Neues ist, aber trotz alledem konnte mich die Autorin begeistern. Die Charaktere wirken durch ihre Ecken und Kanten sehr natürlich und authentisch. Das mag ich persönlich gerne. Das Ganze wird aus der Sicht von Avery und Theo erzählt. Dadurch erhält man mehr Hintergründe und kann sich besser in sie reinversetzen. Avery mochte ich von Anfang an sehr gerne. Ihre Handlungen konnte man sehr gut nachvollziehen. Theo konnte ich zu Anfang garnicht leiden. Bis er endlich aus sich raus kam. Dann wurde auch er mir sympathisch. Das Thema schwimmen fand ich prima, denn meistens geht es immer um die gleichen Sportarten. Das Buch hatte ich an einem Tag durch und beendete es mit einem guten Gefühl. Daher gibt es von mir eine Leseempfehlung und 5 von 5 Sterne

Mein Geschmack hats nicht getroffen, Klappentext hat mich mit guter Geschichte gelockt, Erwartungen nicht erfüllt.
von Sabrina Schneider am 16.09.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich vergebe 2 Sterne für An Ocean between us, der ansprechende Klappentext und das wunderschöne Cover als Blickfang haben mich neugierig gemacht. Das Genre in dem diese Geschichte spielt ist dem New Adult zuzuordnen. Der Schreibstil ist flüssig, gut verständlich der Erzählstil ist locker lässt mich aber irgendwie kalt. Di... Ich vergebe 2 Sterne für An Ocean between us, der ansprechende Klappentext und das wunderschöne Cover als Blickfang haben mich neugierig gemacht. Das Genre in dem diese Geschichte spielt ist dem New Adult zuzuordnen. Der Schreibstil ist flüssig, gut verständlich der Erzählstil ist locker lässt mich aber irgendwie kalt. Die Handlung ist leider von Anfang an vorhersehbar, die Charaktere bleiben farblos wobei die Protagonistin Avery noch mehr als der Gegenpart Theo. Auch konnte ich keine Bindung zu ihnen und der Clique aufbauen. Das Geheimnisvolle bzw. die Dramatik des Unfalls werden nicht transportiert und es wird zu schnell klar was dahintersteckt. Für mich wurde hier das Potenzial nicht ausgeschöpft auch die Gefühlsebene trifft mich nicht emotional. Kleinigkeiten werden aufgebauscht und das was Gefühle transportieren würde wird schnöde abgehandelt. Das Hin und Her war auf Dauer nervig und irgendwann auch nicht mehr glaubwürdig. Daher schaffte das Buch nicht mich zu begeistern aber ich möchte darauf verweisen das ich mit dieser Rezension nur meine persönliche Meinung vertrete.

Schöne New Adult Geschichte!
von einer Kundin/einem Kunden aus Überlingen am 16.09.2020

Nach einem Unfall kann Avery nicht mehr Ballett tanzen und steht damit vor dem totalen Nichts, denn Ballett ist das einzige, was sie immer wollte. Planlos schreibt sie sich am College ein und beginnt einen Schwimmkurs, weil dies die einzige Sportart ist, die sie nach dem Unfall noch ausüben kann. Dort lernt sie den arroganten un... Nach einem Unfall kann Avery nicht mehr Ballett tanzen und steht damit vor dem totalen Nichts, denn Ballett ist das einzige, was sie immer wollte. Planlos schreibt sie sich am College ein und beginnt einen Schwimmkurs, weil dies die einzige Sportart ist, die sie nach dem Unfall noch ausüben kann. Dort lernt sie den arroganten und unnahbaren Theo kennen, doch nachdem die anfängliche Abneigung überwunden ist, lässt Theo Avery hinter seine Fassade blicken und die Beiden kommen einander näher. Theo hat allerdings ein Geheimnis, das alles zerstören könnte... Erst ein paar Worte zu dem Cover - es ist einfach schön gestaltet, die Farben passen super und die Schlichtheit gefällt mir sehr. Avery ist einem von Anfang an sympathisch und ich mag ihre Art, ihre Gedanken vollkommen unverblümt auszusprechen und trotz allem mutig weiter zu machen. Theo hingegen benimmt sich anfangs wie ein Arsch, doch man merkt schnell, dass er einfach unüberlegt gehandelt hat und mit jeder Seite mag und versteht man auch ihn mehr. Die Geschichte ist unglaublich gefühlvoll und handelt von Freundschaft, Vertrauen und Neuanfängen. Ein Muss für alle New Adult Fans.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1