Meine Filiale

Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit

Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit

Jennifer L. Armentrout

(14)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,90
15,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 15,90

Accordion öffnen
  • Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit

    Piper

    Sofort lieferbar

    € 15,90

    Piper

eBook (ePUB)

€ 12,99

Accordion öffnen
  • Cursed - Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    € 12,99

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Sterben ist ätzend – das weiß die 17-jährige Ember McWilliams aus eigener Erfahrung. Nach einem verhängnisvollen Autounfall hat ihre kleine Schwester sie dank einer übersinnlichen Gabe von den Toten zurückgeholt. Eigentlich nicht schlecht, nur dass seither alles, was Ember berührt, stirbt. Sie hält sich gewissenhaft an ihre Regel, nichts Lebendiges zu berühren – Jungs eingeschlossen. Doch als Hayden Cromwell an ihrer Schule auftaucht und behauptet, Ember könne ihren Fluch mit seiner Hilfe kontrollieren, weckt er ihr Interesse. Ember würde alles dafür tun, wieder andere Menschen berühren zu können. Sie möchte die Hand ihrer kleinen Schwester halten. Und sie muss zugeben, dass sie auch gerne Hayden küssen würde.

Jennifer L. Armentrout veröffentlichte unter dem Pseudonym J. Lynn international sehr erfolgreiche Young-Adult-Romane, bevor sie sich mit ihren New-Adult-Romanen, beginnend mit »Wait for You«, endgültig an die Spitze der Bestsellerlisten schrieb. Sie lebt in Martinsburg, West Virginia.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 05.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-70589-9
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 20,5/13,7/4,5 cm
Gewicht 596 g
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Michaela Link
Verkaufsrang 2431

Buchhändler-Empfehlungen

....sterben ist ätzend...

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung St.Wolfgang i.Salzkammergut

Nachdem Ember dank ihrer kleinen Schwester von den Toten wiederauferstanden ist, ändert sich alles: Alles Lebendige das Ember anfasst stirbt. Seither berührt sie niemanden mehr. Em hält sich seit zwei Jahren an diese Regel, als plötzlich Hayden Cromwell auftaucht und behauptet ihr helfen zu können. Doch kann sie ihm trauen? Wieder ein gelungenes Buch der Autorin! Ich habe vom Anfang bis zum Ende mitgefiebert und wurde nicht enttäuscht! Für Fans von romantischer Fantasy sehr empfehlenswert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
7
4
2
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2020
Bewertet: anderes Format

Die Geschichte um Ember und Hayden hat mich total gepackt. Sehr gefühlvoll, düster und spannend zu gleich- die Bücher von Jennifer L. Armentrout sind einfach immer der Hammer!

Die Autorin hat mich noch nie enttäuscht...
von endlessbookworld am 18.10.2020

KLAPPENTEXT: Sterben ist ätzend – das weiß die 17-jährige Ember McWilliams aus eigener Erfahrung. Nach einem verhängnisvollen Autounfall hat ihre kleine Schwester sie dank einer übersinnlichen Gabe von den Toten zurückgeholt. Eigentlich nicht schlecht, nur dass seither alles, was Ember berührt, stirbt. Sie hält sich gewissenha... KLAPPENTEXT: Sterben ist ätzend – das weiß die 17-jährige Ember McWilliams aus eigener Erfahrung. Nach einem verhängnisvollen Autounfall hat ihre kleine Schwester sie dank einer übersinnlichen Gabe von den Toten zurückgeholt. Eigentlich nicht schlecht, nur dass seither alles, was Ember berührt, stirbt. Sie hält sich gewissenhaft an ihre Regel, nichts Lebendiges zu berühren – Jungs eingeschlossen. Doch als Hayden Cromwell an ihrer Schule auftaucht und behauptet, Ember könne ihren Fluch mit seiner Hilfe kontrollieren, weckt er ihr Interesse. Ember würde alles dafür tun, wieder andere Menschen berühren zu können. Sie möchte die Hand ihrer kleinen Schwester halten. Und sie muss zugeben, dass sie auch gerne Hayden küssen würde. MEINE MEINUNG: Es ist kein Geheimnis, dass Jennifer L. Armentrout meine absolute Lieblingsautorin ist und ich alle ihre Bücher gelesen und geliebt habe. Deshalb stand es für mich auch keine Sekunde zur Diskussion ihr Buch „Cursed“ zu lesen und ich habe mich riesig darüber gefreut dass es noch übersetzt wurde. Meine Erwartungen waren dementsprechend hoch, doch schon nach ein paar Zeilen war ich vollkommen in der Geschichte versunken. Der Schreibstil der Autorin ist einfach super angenehm und flüssig zu lesen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Das Buch war auch aus der Ich-Perspektive geschrieben, was ich persönlich bevorzuge. Wie man sich denken kann, hatte ich also einen sehr guten Lesefluss und habe das Buch in relativ kurzer Zeit gelesen. Ember war mir als Protagonistin super sympathisch, denn sie hat einen wirklich tollen Charakter. Die Autorin hat ihre innere Zerrissenheit, auf Grund ihrer Gabe, sehr gut rübergebracht und ich konnte ihre Emotionen und ihre daraus folgenden Handlungen wirklich sehr gut nachvollziehen. In manchen Momenten hätte ich sie am liebsten in den Arm genommen auch wenn das aus mehreren Gründen natürlich nicht geht. Hayden war mir im Großen und Ganzen auch sehr sympathisch. Er hat einen wirklich sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt gegenüber Ember, doch in machen Momenten hätte ich ihn am liebsten für seine Naivität geschüttelt. Trotzdem hat er mich von sich überzeugen können und ich habe ihn auf jeden Fall ins Herz geschlossen. Die Handlung war zu keiner Zeit langweilig und ich war überrascht wie sehr mich die Geschichte wirklich fesseln konnte. Die Autorin hat es perfekt geschafft, die Spannung das ganze Buch über zu halten und ich konnte es gar nicht aus der Hand legen. Die Liebesgeschichte kam natürlich auch nicht zu kurz und wie ich schon geahnt habe, hat die Autorin mich mal wieder absolut von ihrem Buch überzeugen können. FAZIT: Trotz meiner hohen Erwartungen konnte die Autorin mich mit der Geschichte rund um Ember und Hayden positiv überraschen. Dieser Fantasyeinzelband von Jennifer L. Armentrout ist ein Muss für alle Fantasy bzw. Romantasy Fans.

Wenn alles das du berührst stirbt...
von Avirem am 18.10.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kurzbeschreibung Sterben ist ätzend – das weiß die 17-jährige Ember McWilliams aus eigener Erfahrung. Nach einem verhängnisvollen Autounfall hat ihre kleine Schwester sie dank einer übersinnlichen Gabe von den Toten zurückgeholt. Eigentlich nicht schlecht, nur dass seither alles, was Ember berührt, stirbt. Sie hält sich gewis... Kurzbeschreibung Sterben ist ätzend – das weiß die 17-jährige Ember McWilliams aus eigener Erfahrung. Nach einem verhängnisvollen Autounfall hat ihre kleine Schwester sie dank einer übersinnlichen Gabe von den Toten zurückgeholt. Eigentlich nicht schlecht, nur dass seither alles, was Ember berührt, stirbt. Sie hält sich gewissenhaft an ihre Regel, nichts Lebendiges zu berühren – Jungs eingeschlossen. Doch als Hayden Cromwell an ihrer Schule auftaucht und behauptet, Ember könne ihre Gabe mit seiner Hilfe kontrollieren, weckt er ihr Interesse. Ember würde alles dafür tun, wieder andere Menschen berühren zu können. Sie möchte die Hand ihrer kleinen Schwester halten. Und sie muss zugeben, dass sie auch gerne Hayden küssen würde. Meinung "Cursed - Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit" ist ein fantastischer Roman von Jennifer L. Armentrout. Das Buch ist am 5. Oktober 2020 bei ivi, dem jungen Label mit außergewöhnlichen Geschichten für Jugendliche und junge Erwachsene im Piper Verlag erschienen, umfasst 400 Seiten und ist als Klappenbroschur oder als ebook erhältlich. Die Bestsellerautorin hat bereits viele Bücher veröffentlicht und ich habe schon einige von ihr gelesen. Manche gefielen mir richtig gut. Andere konnten mich nicht so begeistern. Die für mich interessante Thematik hat mich zugreifen lassen. Ich habe schon Bücher gelesen welche in diese Richtung gingen, aber die Protagonistin hier wurde nach dem Tod ins Leben zurückgeholt und seither ist ihre Berührung tödlich. Das weckte mein Interesse, denn bislang kenne ich diese Gabe nur aus High Fantasy Büchern. Hierbei handelt es sich allerdings um Urban Fantasy und das hält verschiedenste Möglichkeiten bereit. Ich hoffte auf eine originelle Variation und habe daher gespannt angefangen zu lesen. Für Ember McWilliams hat sich nach ihrem Tod alles grundlegend geändert, denn nachdem ihre Schwester sie ins Leben zurückgeholt hat, kann sie nichts Lebendiges mehr berühren, ohne es zu töten. Sie kümmert sich um ihre kleine Schwester, da ihre Mutter in einen apathischen Zustand gefallen ist. Zudem halten sie alle für einen Freak. Sie ist sehr bemüht, pflichtbewusst und versucht immer stark zu sein. Anfangs kam ich sehr gut mit ihr klar, konnte sie verstehen und ihre Situation nachvollziehen. Mit dem Fortschreiten der Geschichte verlor sie allerdings für mich an Sympathie. Ember verhielt sich teilweise irrational und unberechenbar. Es besserte sich allerdings wieder. Man kann es ihrer Situation zuschreiben, doch mir gefiel es trotzdem nicht. Embers kleine Schwester Olivia ist 5 Jahre alt und nicht immer einfach zu händeln. Sie kann Totes zum Leben erwecken und man kann sich vorstellen, was das für ein verstorbenes Haustier oder ein gefundenes verendetes Lebewesen bedeutet. Es gibt weitere interessante Charaktere. Besonders gut lernt der Bücherliebhaber sie leider nicht kennen. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht. Der Leser erkennt schnell wie schwierig Embers Leben ist und das sie dringend Hilfe braucht. Diese erscheint in Form eines jungen Mannes. Bis dahin hatte ich auf einen anderen, neuen und innovativen Grundgedanken gehofft. Leider schlittert die Erzählung aber in eine bereits bekannte Schiene und das fand ich schade. Zudem verwehte meine anfängliche Verbindung zu Ember etwas. Aber ich mochte das sie skeptisch blieb und sich nicht einlullen ließ. Es finden sich interessante Ansätze, doch generell blieb es vielerorts eher oberflächlich. Für mich fehlte das gewisse Etwas und einiges wirkte auf mich nicht ganz ausgereift. Hochspannend ist nicht das richtige Wort, aber es kommt durchaus Spannung auf. Auch das Setting, das sicher ansprechend daher hätte kommen können, blieb für mich eher schmucklos und karg. Romantische Gefühle kommen auf. Diese sind sittsam und jugendfreundlich. Das Finale beendet die aktuellen Geschehnisse, ist für einen Einzelband doch offen gehalten und mit ein paar ungeklärten Punkten. Erzählt wird aus der Sicht der Hauptfigur Ember. Den Schreibstil von Frau Armentrout kenne und mag ich. Leicht, klar, jugendlich und mit Witz aber auch Ernst führt sie durch die Seiten. Die Sprache fand ich zur Geschichte passend. Das Erzähltempo angenehm. Fazit: "Cursed - Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit" ist ein fantastischer Roman von Jennifer L. Armentrout. Die Kurzbeschreibung hält verschiedenste Möglichkeiten bereit. Ich hatte auf einen anderen, neuen und innovativen Grundgedanken gehofft, doch meine Erwartungen wurden nicht erfüllt. Von mir gibt es *** Sterne. Zitat "Wenn du stirbst, spürst du, wie es leer wird und sie dich verlässt." (...) "Deine Seele" (Zitat Cursed - Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit, Pos. 2602)


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1