Bastard Millionaire - hoffnungslos verfallen

Roman. Eine sexy Boss Romance in New York und Kambodscha

Sexy Millionairs Band 2

Michelle Summers

(16)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 14,90

Accordion öffnen
  • Bastard Millionaire - hoffnungslos verfallen

    Piper

    Sofort lieferbar

    € 14,90

    Piper

eBook (ePUB)

€ 4,99

Accordion öffnen
  • Bastard Millionaire - hoffnungslos verfallen

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    € 4,99

    ePUB (Piper)

Beschreibung


Eine sexy Boss Romance in New York und Kambodscha für alle Fans von Piper Rayne und April Dawson!

Megan kann es nicht fassen, ausgerechnet ihr heißer One Night Stand Luca entpuppt sich als ihr neuer Boss. Dabei hat sie sich doch geschworen, nie wieder eine Affäre mit einem Vorgesetzten einzugehen! Wie soll das erst werden, wenn sie ihn auf eine Geschäftsreise nach Kambodscha begleiten muss... Heiße Tage, noch heißere Nächte? Megan kann es sich nicht erlauben, ihren Job wegen ein paar sinnlicher Blicke aufs Spiel zu setzen. Außerdem kennt sie Männer wie Luca Wilsaw. Der schwerreiche Bastard spielt doch nur mit den Frauen, oder?

»Bastard Millionaire – hoffnungslos verfallen« ist Band 2 der »Sexy Millionaire«-Reihe von Boss-Romance Autorin Michelle Summers. Die Titel der Reihe sind unabhängig voneinander lesbar.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 332
Erscheinungsdatum 06.04.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-50315-0
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/3,5 cm
Gewicht 349 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 15000

Weitere Bände von Sexy Millionairs

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
6
7
3
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 05.02.2021
Bewertet: anderes Format

Band 2 der Bastard Millionaires Reihe kann durchaus mit dem ersten mithalten! Deswegen auch gar nicht lange zögern, sondern einfach immer schön weiterlesen!

Gut für zwischendurch
von Sabine Papesch am 23.05.2020

Worum geht es? Megan kann es nicht fassen, ausgerechnet ihr heißer One Night Stand Luca entpuppt sich als ihr neuer Boss. Dabei hat sie sich doch geschworen, nie wieder eine Affäre mit einem Vorgesetzten einzugehen! Wie soll das erst werden, wenn sie ihn auf eine Geschäftsreise nach Kambodscha begleiten muss... Heiße Tage, no... Worum geht es? Megan kann es nicht fassen, ausgerechnet ihr heißer One Night Stand Luca entpuppt sich als ihr neuer Boss. Dabei hat sie sich doch geschworen, nie wieder eine Affäre mit einem Vorgesetzten einzugehen! Wie soll das erst werden, wenn sie ihn auf eine Geschäftsreise nach Kambodscha begleiten muss... Heiße Tage, noch heißere Nächte? Megan kann es sich nicht erlauben, ihren Job wegen ein paar sinnlicher Blicke aufs Spiel zu setzen. Außerdem kennt sie Männer wie Luca Wilsaw. Der schwerreiche Bastard spielt doch nur mit den Frauen, oder? Meinung Wenn ich eines über das Buch sagen kann, dann das. Es ist wirklich gut für zwischendurch und sorgt für keine Enttäuschungen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und locker. Beide Sichten kommen nicht zu kurz und sind gut ausgeglichen. Die Emotionen fehlen natürlich nicht, die Leidenschaft und auch ein bisschen Drama. Nur die Tiefgründigkeit fehlt mir ein bisschen. Die Charaktere sind sehr sympathisch und man muss sie einfach mögen. Megan ist ein wenig verpeilt und naiv. Und tritt gerne in Fettnäpfchen. Aber sie hat ein großes Herz, macht sich zu viel Sorgen und ist nicht nachtragend. Sie will einfach jedem helfen. Luca hebt sich von jedem CEO ab. Er will die Welt verbessern, nimmt seine Arbeit wirklich ernst und es geht ihm weder um Geld oder Macht. Nur was ich ein bisschen wie 0815 finde ist der Aufbau seines Charakters. In der Vergangenheit von der großen Liebe verraten, will sich nicht mehr binden. Dann kommt aber die Frau und plötzlich ist alles anders... Das ist typisch für Bücher und nich wirklich originell. Die Handlung ist gut für zwischendurch. Am Anfang, besser gesamt im ersten Kapitel hatte ich etwas Probleme ins Buch hineinzukommen. Es ist sehr lang und holprig. Die Szene am Anfang war, keine Ahnung... Für mich ein bisschen übertrieben... Aber dann kommt man schnell ins Buch hinein und erlebt keine großen Enttäuschungen. Es liest sich schnell und leicht- Die Harmonie zwischen den Charakteren passt sehr gut zusammen und sorgen für ein paar unterhaltsame Dialoge. Man leidet mit den Charakter mit und kann sich gut in sie hineinversetzen. Die Handlung verliert nie ihren roten Faden. Es gibt ein paar Szenen, wo ich den Schreibstil der Autorin sehr gefeiert habe, weil die Sätze so gut geschrieben sind. Aber es gibt auch eine Sätze, wo mir die Wortwahl überhaupt nicht gefallen haben und die Sätze auch gar nicht dazu passen... Besonders Megans Probleme werden viel zu oft thematisiert und in Szenen eingebaut, wo sie überhaupt nicht dazu passen. Das Problem von ihr wird dadurch nicht dramatisiert, sondern ich habe mir immer gedacht: Mein Gott, ich habe keine Alzheimer, ich weiß es noch, wie schlimm diese Probleme/Sorgen für Megan sind... Was mir auch aufgefallen ist, sind manche Probleme werden schnell abgeschlossen. Das Ende fand ich ganz nett und süß. Für mich nur ein bisschen zu schnell und einfach abgeschlossen. Es geh alles fließend, aber natürlich fehlt am Ende noch ein bisschen Drama. Also baut man etwas ein, etwas sehr dramatisches meiner Meinung nach und wie sich Luca verhält, ging gar nicht. Aber auch das wird schnell zu einem Ende gebracht, was natürlich auch klar ist, weil es auf den letzten Seiten passiert und ich fand, dass Megan viel zu nachsichtig war. Die letzten Kapiteln haben mir gut gefallen und fand sie wirklich nett. Cover Besonders die Farben gefallen mir sehr gut und die Skyline. Die liebe ich. Mit dem Empire State building macht man bei mir nichts falsch. Fazit Ein wirklich gutes Buch für zwischendurch. Es liest sich leicht und schnell. Nette Charaktere und eine angenehme Handlung, die einem nicht wirklich enttäuscht.

Aus Fehlern sollte man lernen. Das hat Megan nicht wirklich verinnerlicht.
von Blubb0butterfly am 20.05.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich habe bereits ein Werk aus dieser Reihe gelesen, das mir aber gar nicht zugesagt hatte. Das habe ich schon vergessen gehabt. Da sieht man, wie wenig Eindruck es auf mich hinterlassen hat. Nun hoffe ich doch sehr, dass es sich mit diesem Buch anders verhalten wird. Ansonsten, wie heißt es doch so schön? Alle guten Dinge sind d... Ich habe bereits ein Werk aus dieser Reihe gelesen, das mir aber gar nicht zugesagt hatte. Das habe ich schon vergessen gehabt. Da sieht man, wie wenig Eindruck es auf mich hinterlassen hat. Nun hoffe ich doch sehr, dass es sich mit diesem Buch anders verhalten wird. Ansonsten, wie heißt es doch so schön? Alle guten Dinge sind drei. XD Megan stammt aus einer sehr chaotischen Familie. Ihre Mutter lässt sich immer wieder schwängern und ihre eigenen Kinder sollen sich dann um den Nachwuchs kümmern. Kein Wunder, dass sich Megan beweisen möchte. Sie will als Erste aus der Familie aus sich etwas Besseres machen, aber das Pech hat ihre Familie wohl gepachtet. Denn sie verliert ihren Job, weil sie naiverweise auf die Avancen ihres verheirateten, zugegeben, dieses Detail verschwieg dieser ihr, Chefs einließ und dessen Frau ihr auch all ihrer Zukunftsaussichten in der Pharmaziebranche vergrault hat. Was bleibt ihr anders übrig als wieder nach Hause zurückzukehren und sich die „Ich hab’s dir doch gesagt“-Reden ihrer Mutter und Schwester anzuhören. Doch eine Chance bietet sich ihr und die will sie unbedingt ergreifen. Ist ihr größter Traum doch, Menschen zu helfen. Aber von der Liebe und den Männern hat sie erst einmal die Nase gestrichen voll. Nie wieder will sie denselben Fehler begehen. Tja, es kommt immer anders als gedacht. Denn das Schicksal treibt sie natürlich in die Hände von Luca, mit dem Megan bereits im Hinflug zurück in ihre Heimat eine mehr als unangenehme Begegnung hatte. Dass dieser dringend eine Assistentin sucht und er sich ausgerechnet für sie entscheidet, das nenne ich dann wohl Karma. Denn zwischen ihnen knistert es gewaltig, aber beide haben aus ihren Fehlern gelernt. Sollte man meinen, nicht wahr? Aber nein, man kann sich sicherlich denken, dass die Geschichte nicht so verlaufen wird, sondern es im reinsten Gefühlschaos enden wird. Das zwischen ihnen ist die reinste Achterbahnfahrt und ein ewiges Hin und Her. Ob sie schlussendlich zueinander finden? Immer schön weiterlesen. Für mich war die Geschichte nicht schlecht, aber auch nicht sonderlich fesselnd. Mir ging irgendwann dieses Hin und Her zwischen ihnen auf die Nerven. Vor allem denke ich mir, dass beide wohl nicht aus ihren Fehlern gelernt haben. Denn so wie es hier endet, ist es sehr unwahrscheinlich, dass das im realen Leben auch tut. Mir fehlte das gewisse Etwas, das die Geschichte noch mehr von anderen hervorhebt. Ließ sich ansonsten gut lesen und für zwischendurch ist es wie gemacht. Etwas besser als der Band, den ich zuvor von der Autorin gelesen habe.


  • Artikelbild-0