Aljona Savchenko

Der lange Weg zum olympischen Gold

Alexandra Ilina

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
13,40
13,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 24,70

Accordion öffnen
  • Aljona Savchenko

    Arete Verlag

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 24,70

    Arete Verlag

eBook (ePUB)

€ 13,40

Accordion öffnen

Beschreibung

15. Februar 2018 - An diesem Abend scheint die Eiskunstlauf-Welt stillzustehen. Aljona Savchenko und ihr Partner Bruno Massot zeigen bei den Olympischen Spielen die perfekte Kür für die Ewigkeit: 159,31 Punkte bedeuten Weltrekord und olympisches Gold. Aljona Savchenko ist am Ziel ihrer sportlichen Wünsche. Aber wer ist diese zierliche Frau, die mit 19 Jahren aus der Ukraine nach Deutschland zog, um hier ihr Glück zu suchen?
Die Journalistin Alexandra Ilina zeichnet Aljonas Lebensweg nach vom jungen Mädchen aus einer ukrainischen Kleinstadt, dem das Talent zum Eiskunstlaufen abgesprochen wurde, bis zur umjubelten Olympiasiegerin. Es ist ein Weg voller Widerstände und Auf und Abs, mit vielen Höhen, aber auch Brüchen und Niederlagen. Aus dem kleinen zurückhaltenden Mädchen wurde eine selbstbewusste Frau, die sich mit 34 Jahren endlich ihren Traum vom Olympiagold erfüllte.
Dieses Buch ist in enger Zusammenarbeit mit Aljona Savchenko entstanden.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Altersempfehlung 6 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 07.03.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783964230362
Verlag Arete Verlag
Dateigröße 3212 KB
Verkaufsrang 29458

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Aljona Savchenko
von einer Kundin/einem Kunden aus Bollschweil am 28.01.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Alles super, richtig gute Buch, schon aufgebaut, schöne Bilder und richtig gut geschrieben. Würde ich immer wieder kaufen und weiter empfehlen.

Immer mehr geben...
von einer Kundin/einem Kunden aus Lichtenstein am 09.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Eine beeindruckende Karriere wird hier sehr emotional und packend beschrieben. So eine tolle Eiskunstläuferin wie Aljona hat mehr als verdient so oft gewonnen. Sie gibt nicht nur hundert Prozent, ist eine vollkommene Perfektionistin und ärgert sich sogar über Bronzemedaillen. Einzig der Wunsch zum Gold lässt sie die zahlrei... Eine beeindruckende Karriere wird hier sehr emotional und packend beschrieben. So eine tolle Eiskunstläuferin wie Aljona hat mehr als verdient so oft gewonnen. Sie gibt nicht nur hundert Prozent, ist eine vollkommene Perfektionistin und ärgert sich sogar über Bronzemedaillen. Einzig der Wunsch zum Gold lässt sie die zahlreichen Strapazen und Steine auf dem Weg zum Ruhm vergessen und überwinden. Wahnsinn, dass sie schon als kleines Mädchen diese Leidenschaft und diesen Biss hatte, um auf dem Eis zu stehen. Dafür opfert Aljona viel und wird zum Glück auch wirklich dafür belohnt. Man fiebert förmlich beim Lesen mit ihr und ihrem jeweiligen Partner auf dem Eis und gönnt ihr den Erfolg von Herzen. Alles Gute weiterhin, Aljona, und noch viele schöne, erfolgreiche, unvergessliche Stunden auf dem Eis, das dir alles bedeutet!

Nicht nur was für Eiskunstlaufkenner - super
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 05.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das ich dieses Buch lesen durfte, macht mir ausgesprochen Freude. Zunächst war ich skeptisch, denn meist werden diese Art von Büchern so "trocken" geschrieben, daß man nach wenigen Seiten die Lust verliert weiterzulesen. Doch bei dieser Art Biographie möchte man gar nicht aufhören zu lesen. Alonjas Lebensweg finde ich sehr gut b... Das ich dieses Buch lesen durfte, macht mir ausgesprochen Freude. Zunächst war ich skeptisch, denn meist werden diese Art von Büchern so "trocken" geschrieben, daß man nach wenigen Seiten die Lust verliert weiterzulesen. Doch bei dieser Art Biographie möchte man gar nicht aufhören zu lesen. Alonjas Lebensweg finde ich sehr gut beschrieben. Die Autorin hat Aljona sehr gut zugehört, denn ich habe förmlich mitgelitten und mich gefreut. Taschentücher für das Ende sind sehr zu empfen. Das Buch umfasst 25 Kapiteln mit 240 Seiten und bekommt von mir fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung. Die Rezension hat meine Frau K. Schmale erstellt.

  • Artikelbild-0