Warenkorb

Deep Scar 01

Sofias sehnlicher Wunsch, studieren zu können, geht endlich in Erfüllung! Dafür nimmt sie gern den Umzug nach Turin in Kauf, auch wenn sie jetzt eine Fernbeziehung mit ihrem Freund Luca führt. Ihre WG hätte sie sich jedoch besser aussuchen sollen, denn ihre Mitbewohnerin Véronica ist eine rastlose Partymaus und ganz anders als die schüchterne Sofia. So startet ihr neuer Lebensabschnitt überaus holperig, doch Luca und ihren Eltern gegenüber will sie das nicht zugeben …
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 216
Altersempfehlung 15 - 17
Erscheinungsdatum 01.04.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8420-5827-9
Verlag Tokyopop
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,2 cm
Gewicht 192 g
Verkaufsrang 45652
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,25
7,25
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Eine Art "New Adult" Shojo aus Frankreich
von einer Kundin/einem Kunden am 03.04.2020

"Deep Scar" ist wie eine dieser Serien, bei der man gleich zu Beginn mitten ins Geschehen geworfen wird und die man letztendlich nur noch deshalb weiterliest, weil man wissen möchte, wo all die Katastrophen noch enden werden. Die stille Sofia ist nämlich endlich den Klauen ihrer übermäßig beschützerischen Eltern entkommen und f... "Deep Scar" ist wie eine dieser Serien, bei der man gleich zu Beginn mitten ins Geschehen geworfen wird und die man letztendlich nur noch deshalb weiterliest, weil man wissen möchte, wo all die Katastrophen noch enden werden. Die stille Sofia ist nämlich endlich den Klauen ihrer übermäßig beschützerischen Eltern entkommen und freut sich nun auf ihr Studentenleben in Italien. Das fängt auch gleich richtig gut an: In der WG wird sie zuerst von Lorenzo, einem ziemlich einschüchternden Typen "begrüßt", und dann macht sich auch noch ihre neue Mitbewohnerin Veronica, die das genaue Gegenteil von Sofia zu sein scheint, einen unnötigen Spaß auf ihre Kosten. Bei Sofias Freund Luca, der sie zum Einzug begleitet, schrillen bereits die ersten Alarmglocken - sie soll bei einer Partymaus wohnen, deren männliche Freunde offenbar ein- und ausgehen, wie es ihnen passt? Na großartig. Kann sie nicht einfach wieder mit nach Hause kommen....? Nichts da, Sofia hält an ihrem Traum vom Studentenleben ohne Eltern fest. Künftig muss sie sich nun also mit Veronicas blöden Kommentaren und dem Bad Boy Lorenzo auseinandersetzen, bei dem Sofia so gar nicht weiß, woran sie nun ist: Auf der einen Seite weist er sie zurück und spielt den Fiesling - und dann verteidigt er sie wieder vor den anderen und nimmt sie sogar in den Arm. Es kristallisiert sich natürlich schnell die Frage heraus, was hinter diesem Verhalten steckt. Oder ist er einfach nur ein Macho? Mein persönlicher Wunsch wäre, dass Lorenzo Sofia bereits von früher kennt und zwischen den beiden etwas Unschönes vorgefallen ist, an das sich Sofia allerdings nicht mehr erinnnert - das wäre zumindest ein kleiner Twist in dieser ansonsten vorhersehbaren Geschichte und könnte auch recht gut mit dem übertriebenen Verhalten der Eltern verwoben werden. .... Tja. Ich finde den Serienauftakt ansonsten zwar nicht schlecht, aber so richtig vom Hocker gehauen hat mich dieser erste Band leider nicht, da mir einfach dieses gewisse Etwas fehlt. Auch zu den Charakteren selbst konnte ich noch keine richtige Verbindung aufbauen, da sie mir im Moment leider einfach ein wenig zu fade und teilweise schlicht nervig sind. Ich werde aber trotzdem dranbleiben, da ich auf ein paar Wendungen und Entwicklungen im nächsten Band hoffe - und, wie bereits gesagt, auch einfach wissen möchte, wie das ganze Drama letztendlich enden wird. Vermutungen habe ich bereits, aber ich lasse mich sehr gerne überraschen!