Warenkorb

Die FROST-Chroniken 1: Krieg und Kröten

Die FROST-Chroniken Band 1

Yuriko Mandorak Doragon Frost, Siegelmeister, Feuerbeschwörer, Freund der Kröten und Bezwinger der Schicksalsschlange, war nur mal kurz Tabak holen. Als er nach fünf Jahren in seine Heimatstadt zurückkommt, hat man ihn vergessen.

Dann taucht Arkadis auf und trägt ein Zaubersiegel auf der Zunge, dessen Rätsel Yuriko nicht ergründen kann. Yuriko wird von seiner Schülerin Galina entführt – gleich mehrfach. Die neuerliche Reise soll die Lösung des Siegelrätsels erbringen und Yuriko möglichst nicht das Leben kosten. Kein einfaches Unterfangen angesichts von feindlichen Zauberinnen, wüster Wildnis und seiner wütenden zukünftigen Exfrau.

Die Welt braucht einen Helden. Doch Yuriko will einfach nur zurück nach Hause.

Der neue Roman von Phantastik-Preisträgerin Susanne Pavlovic trifft mit Wucht ins Herz.

„Wer nicht für Yuriko Frost brennt, ist schwer entflammbar.“ (begeisterte Leserin)

„Ich habe Schlimmeres gesehen als Frauen in Hosen.“ (Yuriko Frost)
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 600
Erscheinungsdatum 18.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95869-135-3
Verlag Amrun Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/14,1/4,3 cm
Gewicht 538 g
Auflage 1
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
17,40
17,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die FROST-Chroniken

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Mit dem Kröter in der Hand geht es durch das ganze Land und noch viel weiter
von einer Kundin/einem Kunden aus Homburg am 14.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich gestehe, dies ist der erste Roman der Autorin, welchem aber noch weitere folgen werden. Manchmal ist es schade dass so tolle Bücher an einem vorbeiflattern ohne dass man es mitbekommt. Diese Story hat es verdient mit aller Ruhe gelesen und geliebt zu werden. Schrullige Charaktere, starke Nebenfiguren, eine spannende Handlun... Ich gestehe, dies ist der erste Roman der Autorin, welchem aber noch weitere folgen werden. Manchmal ist es schade dass so tolle Bücher an einem vorbeiflattern ohne dass man es mitbekommt. Diese Story hat es verdient mit aller Ruhe gelesen und geliebt zu werden. Schrullige Charaktere, starke Nebenfiguren, eine spannende Handlung und Fettnäpfe in nicht geringer Zahl lassen Yuriko nicht zur Ruhe kommen. Ob es geldgierige Piraten oder kampfkräftige Monster sind, es kommt keine Langeweile beim Lesen auf. Immer tiefer bewegen wir uns in die Abgründe der Menschen und Magier ohne dass es allzu abgehoben wirkt, ich fühlte mich sehr gut aufgehoben. Eine Entwicklung unseres Freundes der Kröten schleicht sich ganz langsam und fast unbemerkt durch die Geschichte wobei ich ihm anfangs gerne ab und an mal durchgeschüttelt hätte angesichts seiner Einstellung und des Umgangs mit dem weiblichen Geschlecht. Toll in Szene gesetzte Begleitungen rupfen ihn ab und an etwas zurecht. Ich mochte den Humor und für mich war es eine schöne Abwechslung dass der Hauptdarsteller abseits des üblichen gezeichnet wurde. Danke dafür Für mich war es Lesegenuss par excellence und daher eine klare Leseempfehlung

Gekonnt humorvoll mit einer Atmosphäre zum Wohlfühlen. Ein Lesevergnügen!
von Gwynnys Lesezauber aus Nüdlingen am 14.03.2020

»… Und … au! Was hab ich euch gerade gesagt?« »Eine Menge, aber niemand hat zugehört«, sagte Galina. »Tragik deines Lebens. « Aus „Die FROST-Chroniken I: Krieg und Kröten“ von Susanne Pavlovic FAKTEN Das Buch „Die FROST-Chroniken I: Krieg und Kröten“ von Susanne Pavlovic ist erstmals im März 2020 im Amrûn Verlag erschiene... »… Und … au! Was hab ich euch gerade gesagt?« »Eine Menge, aber niemand hat zugehört«, sagte Galina. »Tragik deines Lebens. « Aus „Die FROST-Chroniken I: Krieg und Kröten“ von Susanne Pavlovic FAKTEN Das Buch „Die FROST-Chroniken I: Krieg und Kröten“ von Susanne Pavlovic ist erstmals im März 2020 im Amrûn Verlag erschienen. Es ist als eBook, Taschenbuch und Hardcover erhältlich. KURZMEINUNG Gekonnt humorvoll mit einer Atmosphäre zum Wohlfühlen. Ein Lesevergnügen! KLAPPENTEXT Yuriko Mandorak Doragon Frost, Siegelmeister, Feuerbeschwörer, Freund der Kröten und Bezwinger der Schicksalsschlange, war nur mal kurz Tabak holen. Als er nach fünf Jahren in seine Heimatstadt zurückkommt, hat man ihn vergessen. Dann taucht Arkadis auf und trägt ein Zaubersiegel auf der Zunge, dessen Rätsel Yuriko nicht ergründen kann. Yuriko wird von seiner Schülerin Galina entführt – gleich mehrfach. Die neuerliche Reise soll die Lösung des Siegelrätsels erbringen und Yuriko möglichst nicht das Leben kosten. Kein einfaches Unterfangen angesichts von feindlichen Zauberinnen, wüster Wildnis und seiner wütenden zukünftigen Exfrau. Die Welt braucht einen Helden. Doch Yuriko will einfach nur zurück nach Hause. SCHREIBSTIL & CHARAKTERE Yuriko – an diesem Protagonisten scheiden sich scheinbar die Geister. Ich liebe diesen Kerl! Zu Beginn mag er noch faul und egoistisch erscheinen (ok, das ist er auch^^), aber in diesem Mann steckt wirklich mehr. Mit Fortgang der Geschichte offenbart er immer mehr schillernde Facetten seines Charakters. Ich habe ihn während des Lesens in mein Herz geschlossen. Ähnlich wie den Spielmann damals, aus einem anderen Roman der Autorin. Insgesamt hat Susanne Pavlovic wundervolle Charaktere gezeichnet. Sie kann humorvolle Tiefe verleihen, das ist eines ihrer Steckenpferde in meinen Augen. Wenn man noch diese ganz besondere Atmosphäre dazu nimmt, findet man sich selbst mitten im Geschehen wieder. Die ganze Story lebt zudem von Details und Beschreibungen. Die sind in meinen Augen weder überladen noch ziehen sie sich in die Länge. Für mich laden die Bücher der Autorin zum Heimkommen ein. Ich fühle mich wohl beim Lesen und habe eine Menge Spaß. Häufig musste ich lachen, oder zumindest schmunzeln ;) Ich finde es immer schade, wenn ich die Bücher aus ihrer Feder beende und verlassen muss. Aber ich darf mich hoffentlich noch häufiger in ihre Welt begeben ;) Nur das Ende hat für mich ein wenig geschwächelt. Ich empfand es einfach als zu gegeben. Es war ein wenig zu seicht und hätte bei diesem gelungenen Verlauf ein wenig mehr verdient gehabt. MEIN FAZIT Mit viel Humor und lebendigen Charakteren, lädt dieses Buch dazu ein sich wohlzufühlen und bestens unterhalten zu werden. Fantasy von einer ihrer besten Seiten. Ich habe es wirklich genossen, Yurikos Geschichte zu erleben. Hoffentlich darf ich noch mehr von ihm lesen! MEINE BEWERTUNG Hier gibt es 4 von 5 Zahnrädchen ©Teja Ciolczyk, 14.03.2020

Eine zauberhafte Fantasygeschichte mit liebenswerten, vielfältigen Figuren
von Bücherhöhlenkobold am 08.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dieses Buch habe ich sehnsüchtig erwartet. Entsprechend hoch waren meine Ansprüche, schließlich wollte ich genau so gut unterhalten werden, wie von den anderen Büchern, die ich von Susanne Pavlovic bereits gelesen hatte. Zum Glück wurden meine Erwartungen erfüllt. Nein, eigentlich übertroffen. Der Schreibstil der Autorin beei... Dieses Buch habe ich sehnsüchtig erwartet. Entsprechend hoch waren meine Ansprüche, schließlich wollte ich genau so gut unterhalten werden, wie von den anderen Büchern, die ich von Susanne Pavlovic bereits gelesen hatte. Zum Glück wurden meine Erwartungen erfüllt. Nein, eigentlich übertroffen. Der Schreibstil der Autorin beeindruckt mich jedes mal aufs Neue. Anschaulich und detailreich, aber ohne die Fantasie des Lesenden einzuschränken, erschafft sie eine zauberhafte, mittelalterlich geprägte Fantasywelt. Magie spielt hier eine große Rolle und mir gefällt die Art und Weise wie sie erklärt und dargestellt wird. Auch magische Kampfszenen gibt es einige, die ich sehr überzeugend finde. Ich habe generell eine Abneigung gegen längere Kämpfe in Büchern, weil ich oft nicht folgen kann, aber in „Krieg und Kröten“ ist mir das mühelos gelungen und so fand ich diese Szenen ziemlich spannend. Die Handlung insgesamt gefällt mir sehr. Gleich zu Beginn wird man mit einer geheimnisvollen Person konfrontiert, die von noch mehr Geheimnissen umgeben ist. Um diese zu entschlüsseln begeben sich einige Figuren, allen voran Magier Yuriko, auf eine abenteuerliche Reise, auf der man den nicht immer ganz sympathischen Feuerzauberer näher kennenlernt. Die Auflösung aller Rätsel am Ende fand ich unfassbar schön. Ich hatte gewisse Vorstellungen, mit denen ich nicht völlig daneben lag, aber das Ende war noch so viel besser, als ich es mir hätte ausmalen können. Alle Handlungselemente sind außergewöhnlich gut durchdacht und überzeugend. Ich konnte keinen einzigen Logikfehler finden und es gab keine Szene, in der ich das Gefühl hatte, nicht mitzukommen. Das passiert wirklich selten, ich finde nämlich gerne Fehler und Unstimmigkeiten. Die Romanfiguren sind wie gewohnt liebevoll und detailliert ausgearbeitet. Alle wirken sehr lebensecht, ich hatte beim Lesen daher oft das Gefühl, direkt dabei zu sein und irgendwie dazuzugehören. Hauptfigur Yuriko fällt da besonders auf. Er ist ein komplizierter Mensch, selbstverliebt, ziemlich egoistisch, aber trotzdem von gewissen Idealen und Prinzipien geprägt. Manchmal will man ihn einfach mal packen und schütteln oder ihn wenigstens in eine stille Ecke schicken. Was im wahren Leben eine nervenaufreibende Angelegenheit wäre, führt beim Lesen zu herrlich komischen Momenten. Er lässt einfach keine Gelegenheit aus, peinlich aufzufallen und trotz Fremdschäm-Potenzial habe ich immer wieder herzlich gelacht. Die Entwicklung des Feuermagiers innerhalb der Geschichte finde ich faszinierend, besonders gefällt mir, dass er nicht von Anfang an fix und fertig präsentiert wird, sondern man ihn beim Lesen beobachten und langsam näher kennenlernen kann. So fallen dann auch seine positiven Eigenschaften auf, die er gut zu verbergen weiß. Am Ende mochte ich ihn sehr, obwohl ich gar nicht so richtig mitbekommen habe, wie das passieren konnte. Yurikos tierischen Gefährten möchte ich noch erwähnen, der ebenso wie die menschlichen Figuren über eine ausgeprägte und liebenswerte Persönlichkeit verfügt. Ich hatte bislang keinen besonderen Bezug zu Kröten, aber nach dieser Lektüre habe ich das Gefühl, sie sind die fabelhaftesten Tiere überhaupt (gleich nach Hühnern). Schauplatz von „Krieg und Kröten“ ist der fiktive Kontinent Zentallo. Kenner der Feuerjäger-Trilogie von Susanne Pavlovic fühlen sich hier sicher schnell heimisch und können sich über ein paar schöne Anspielungen auf bekannte Figuren und Ereignisse freuen. Alle anderen steigen problemlos ohne Vorkenntnisse ein. Ein wundervolles Buch, das ich bestimmt noch oft lesen werde!