Meine Filiale

Rechenschwäche verstehen - Kinder gezielt fördern

Ein Leitfaden für die Unterrichtspraxis (1. bis 4. Klasse)

Michael Gaidoschik

Schulbuch (Geheftet)
Schulbuch (Geheftet)
20,45
20,45
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

Rechenschwäche stellt sich nicht von heute auf morgen ein. Dieser Band ermöglicht es Ihnen, die ersten Anzeichen für Schwierigkeiten im Umgang mit Zahlen zu beachten und gezielt darauf zu reagieren. Aber auch wenn Schüler größere Schwächen im Zählen und Rechnen erkennen lassen, schafft dieser Leitfaden Abhilfe. Verständlich, prägnant und übersichtlich gibt es zu jedem Lernziel des mathematischen Anfangsunterrichts Hinweise und Anregungen für eine sinnvolle Förderung der Kinder.
Mit detailliertem Inhaltsverzeichnis, übersichtlicher Gliederung und anschaulichen Darstellungen.

Auch für die sonderpädagogische Förderung geeignet.

"Das Buch hilft, erste Anzeichen für Rechenschwäche zu entdecken und gezielt darauf zu reagieren. Verständlich, prägnant und übersichtlich werden Hinweise und Anregungen für eine sinnvolle Förderung gegeben."
Fördermagazin 9, 2008

"Gaidoschik[...]gibt Anregungen für die Arbeit mit rechenschwachen Kindern im 1. Schuljahr und zeigt, wie eine sinnvolle Förderung dieser Schüler unterrichtspraktisch aussehen kann.[...] eine weitere gute Hilfe für Grundschullehrer."
ekz-informationsdienst 6/08

Produktdetails

Einband Geheftet
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 10.12.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8344-3503-3
Verlag Persen Verlag in der AAP Lehrerwelt GmbH
Maße (L/B/H) 30/20,9/1,1 cm
Gewicht 572 g
Auflage 11. Auflage
Schulformen Grundschule
Klassenstufen 1. Klasse, 2. Klasse, 3. Klasse, 4. Klasse
Unterrichtsfächer Mathematik

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0