Warenkorb

Was sie nicht wusste

(gekürzte Lesung)

Neve Connolly schaut auf einen Mann herab, der ermordet worden ist. Sie ruft nicht die Polizei.

"Wissen Sie, das ist schon lustig", sagte Detective Inspector Hitching. "Egal, mit wem ich spreche, alle sagen: Wenden Sie sich doch an Neve Connolly, die weiß das bestimmt. Mit der redet jeder, alle vertrauen sich ihr an."

Neve Conolly ist eine vertrauenswürdige Kollegin und Freundin. Eine Mutter. Eine Frau. Sie hat auch Fehler gemacht; einige kleine, einige unbewusste, einige große, einige absichtliche. Sie ist schließlich nur ein Mensch. Aber jetzt gerät ein Problem außer Kontrolle und Neve bringt die Menschen um sich herum in große Gefahr.

Sie kann nicht die Wahrheit sagen. Wie weit ist sie bereit zu gehen, um diejenigen zu schützen, die sie liebt? Wen kennt sie wirklich? Und wem kann sie vertrauen?

(Laufzeit ca. 13 h)
Portrait
Hinter dem Namen Nicci French verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit langem sorgen sie mit ihren höchst erfolgreichen Psychothrillern für Furore. Mit "Höhenangst" und "Der Sommermörder" haben sie auch in Deutschland die Bestsellerlisten erobert. Sie leben mir ihren Kindern in London.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Was sie nicht wusste

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Susanne Schroeder
Erscheinungsdatum 13.01.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783844538885
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 733 Minuten
Format & Qualität MP3, 732 Minuten, 564.07 MB
Übersetzer Birgit Moosmüller
Verkaufsrang 2051
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Im 1. Monat gratis testen
Im 1. Monat gratis testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
1
2
2
0

Langatmig und eher mäßig spannend - 2,5 Sterne
von schafswolke aus Kiel am 23.02.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Neve ist verheirat, hat 3 Kinder und einen Geliebten, doch als sie sich zu einem Stelldichein mit ihm treffen will, liegt er tot in seiner Wohnung. Neve bekommt Panik und versucht alle Spuren ihrer Anwesenheit zu vermeiden, dabei verstrickt sie sich immer größere Lügen, aber eigentlich versucht sie nur ihre Tochter Mabel zu besc... Neve ist verheirat, hat 3 Kinder und einen Geliebten, doch als sie sich zu einem Stelldichein mit ihm treffen will, liegt er tot in seiner Wohnung. Neve bekommt Panik und versucht alle Spuren ihrer Anwesenheit zu vermeiden, dabei verstrickt sie sich immer größere Lügen, aber eigentlich versucht sie nur ihre Tochter Mabel zu beschützen. Irgendwie bin ich noch nie dazu gekommen ein Buch von Nicci French zu lesen, dieses sollte nun mein erstes sein. Ich hatte recht hohe Erwartungen, da der Name mir schon was sagte, leider bin ich am Ende dann doch enttäuscht zurückgeblieben. Das Buch an sich liest sich recht flüssig, da kann man nicht viel zu sagen. Das Grundgerüst der Geschichte an sich ist nicht schlecht, mir persönlich passiert zuviel Unwichtiges drumherum. Es wird (gefühlt) dauernd nur geputzt, gekocht und das Meerschweinchen versorgt, dabei scheint Neves Zuhause der ständige Treffpunkt für alle zu sein, dazu kommt der Detective immer zufällig vorbei, dauernd brennt das Essen an und so dauert es ewig bis einmal was passiert. Also wenn das Meerschweinchen der Täter gewesen wäre, dass wäre der Knaller gewesen, denn letztendlich hat das Meerschweinchen Whiskey bald mehr Präsenz als der Täter. Ich habe das Buch zwar gelesen, aber umgehauen hat es mich wirklich nicht. Ich habe erst zu 3 Sternen tendiert, aber eigentlich fand ich es nicht wirklich sondern eher langweilig und so gibt es am Ende 2,5 Sterne von mir.

Zum Teil spannend, aber....
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 16.02.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

… insgesamt doch an den Haaren herbeigezogene, konstruierte Handlung. Neve Connolly ist verheiratet mit einem depressiven, nur sporadisch arbeitenden Mann, ist Mutter und bringt das Geld nach Hause. Zudem hat sie eine Affäre mit ihrem Chef. Diesen findet sie, als er sie eines Morgens mit einer sms zu sich in seine Stadtwo... … insgesamt doch an den Haaren herbeigezogene, konstruierte Handlung. Neve Connolly ist verheiratet mit einem depressiven, nur sporadisch arbeitenden Mann, ist Mutter und bringt das Geld nach Hause. Zudem hat sie eine Affäre mit ihrem Chef. Diesen findet sie, als er sie eines Morgens mit einer sms zu sich in seine Stadtwohnung ruft, tot auf. Neve säubert die Wohnung, haut ab... und ihr Leben gerät mehr und mehr außer Kontrolle. Klingt spannend, ist es zum Teil auch, aber zum Teil auch sehr langatmig. Zudem nervt die Protagonisten Neve irgendwie mehr und mehr. Sie ist einfach too much. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, warum alle sie so toll finden und sie ständig ins Vertrauen ziehen. Sie wird im Laufe des Romans immer mehr und mehr zu „Wonderwoman“, steckt Schlafmangel ohne Ende, Belagerungen, Belastungen usw. einfach weg und lügt sich durch die Gegend. Der Kommissar, der dauernd „einfach so“ bei ihr auftaucht, nervt auch. Es ist total unrealistisch, dass die Polizei ihr und ihren falschen Alibis, Vertuschungen, gereinigten Tatorten usw. nicht auf die Schliche kommt (z.B. ihr Alibi mit dem Schrebergarten). Auch die Tatsache, dass dauernd Freunde und andere Leute bei ihr zu Hause rumhängen, ist irgendwie an den Haaren herbeigezogen. Täter und sein Hintergrund, naja. Für mich das absolut schwächste Buch des Autorenduos.

Geheimnisse einer Frsu
von einer Kundin/einem Kunden aus Lauda-Königshofen am 10.02.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Die Hauptprotagonistin Neve Connolly ist Mutter von drei Kindern und vielbeschäftigt. In ihrem Job ist sie eine vertrauenswürdige Kollegin und Freundin und jeder vertraut sich ihr an. Eigentlich ist sie auch glücklich verheiratet, doch sie hat ein kleines Geheimnis – ein Verhältnis mit ihrem Chef. Als ihr Chef ihr eine SMS sch... Die Hauptprotagonistin Neve Connolly ist Mutter von drei Kindern und vielbeschäftigt. In ihrem Job ist sie eine vertrauenswürdige Kollegin und Freundin und jeder vertraut sich ihr an. Eigentlich ist sie auch glücklich verheiratet, doch sie hat ein kleines Geheimnis – ein Verhältnis mit ihrem Chef. Als ihr Chef ihr eine SMS schickt, dass er sie sehen will, schwingt sie sich schnell auf ihr Rad und ist auf dem Weg zu ihrem Schäferstündchen. Doch bei Sauls Wohnung angekommen macht sie eine grausame Entdeckung, ihr Geliebter ist erschlagen worden und in Panik beseitigt Neve alle Spuren… doch da begeht sie einen fatalen Fehler……. Mein Fazit: Das Autorenehepaar schaffte es mich von Beginn an mit ihrem Thriller zu fesseln. Sie schreiben aus der Erzählperspektive und lassen uns an Neves entstandenen Problemen, an den Ermittlungen an den Gefahren teilhaben. Gemeinsam mit fieberte ich mit ihr mit, wie alles außer Kontrolle gerät und rätselte bis zum Ende mit, wer hinter allem steckt. Sicher nicht mein letztes Werk von Nicci French und ich vergebe hier 5 Rezi-Ladybug’s.