Ada (Band 1): Die vergessenen Kreaturen

Ada Band 1

Miriam Rademacher

(20)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 14,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 4,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Hörst du es? Das Knacken und Rascheln in der Dunkelheit, das einsetzt, sobald du das Licht gelöscht hast? Rede dir ein, dass es ganz harmlos ist, doch Ada weiß es besser.
Denn vor vierzig Jahren, als dem Kindermädchen einer ihrer Schützlinge abhandenkam, ist sie ihnen begegnet: den vergessenen Kreaturen, die zwischen den Wänden lauern.
Ausgerechnet in dem Haus, in dem das Unglück damals geschah, verschwindet jetzt erneut ein kleiner Junge und dieses Mal will Ada bis an ihre Grenzen gehen, um das Kind zu retten. Doch manche Geheimnisse sträuben sich dagegen, gänzlich gelüftet zu werden.

Miriam Rademacher, Jahrgang 1973, wuchs auf einem kleinen Barockschloss im Emsland auf und begann früh mit dem Schreiben. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Osnabrück, wo sie an ihren Büchern arbeitet und Tanz unterrichtet. Sie mag Regen, wenn es nach Herbst riecht, es früh dunkel wird und die Printen beim Lesen wieder schmecken. In den letzten Jahren hat sie zahlreiche Kurzgeschichten, Fantasyromane, Krimis, Jugendbücher und ein Bilderbuch für Kinder veröffentlicht.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 354 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 31.01.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783038961147
Verlag Sternensand Verlag
Dateigröße 1391 KB

Weitere Bände von Ada

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
15
5
0
0
0

Tolles Buch mit viel Atmosphäre
von einer Kundin/einem Kunden aus Lörrach am 08.05.2021

Die Charaktere in diesem Buch sind super gestaltet. Es gibt einige verschiedene (wichtige) Personen, die vorkommen, aber alle sind wirklich gut eingefügt und haben meiner Meinung nach auch Tiefgang und eine sinnvolle Rolle bekommen. Ich fand es extrem cool mal eine wirklich ältere Frau in einer wichtigen Rolle zu sehen! Vorher h... Die Charaktere in diesem Buch sind super gestaltet. Es gibt einige verschiedene (wichtige) Personen, die vorkommen, aber alle sind wirklich gut eingefügt und haben meiner Meinung nach auch Tiefgang und eine sinnvolle Rolle bekommen. Ich fand es extrem cool mal eine wirklich ältere Frau in einer wichtigen Rolle zu sehen! Vorher hatte ich noch nie ein Buch gelesen mit einer Protagonistin in diesem Alter! Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Autorin kann die Spannung sehr gut aufbauen und schaffte eine leicht düstere Atmosphäre für dieses Buch. Es gab eine spannenden Wechsel zwischen den Zeiten, in denen die Geschichte spielt (es gibt quasi immer wieder einzelne Kapitel als wichtige Rückblicke). Das Buch ist in der Erzählerperspektive geschrieben, aber aus verschiedenen Sichten, so ist nicht nur Ada wichtig, sondern auch die Gedanken anderer Charaktere spielen eine Rolle. Die Story und mein Fazit Ada ist eine sehr spannende Geschichte, das Buch hat einen tollen Aufbau und ich durfte eine super interessante neue Welt kennenlernen. Das Buch ist spannend, die Charaktere unglaublich schön gestaltet, auch mit Tiefgang, wie ich finde! Die Mission ist sehr schnell klar. Ich fand es sehr interessant, aus verschiedenen Zeiten zu lesen, was geschehen ist, denn die Vorkommnisse von vor 40 Jahren decken einiges in der heutigen Zeit auf. Schön fand ich es auch, dass ich jetzt mal ein Buch lesen konnte, in dem keine Liebesgeschichte vorkommt! Ich fand, dass die Autorin sehr angenehm schreibt und tolle Wendungen eingebaut hat. Und einen kleinen Zusatz möchte ich noch erwähnen: Ich fand die Danksagung auch mega Weil mir das Buch so gut gefallen hat, habe ich gleich band 2 gekauft und würde am liebsten gleich weiterlesen!

von einer Kundin/einem Kunden am 01.02.2021
Bewertet: anderes Format

Super spannend mit Humor und düsteren Geheimnissen! Die vergessenen Kreaturen wirken gut inszeniert und haben einen gewissen Charme. Es wird pro Kapitel zwischen Gegenwart und Vergangenheit gewechselt, sodass die Handlungen sich gegenseitig stützen. Definitive Leseempfehlung!

Schrullig, düster, charmant und amüsant
von NiWa am 16.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Vor vierzig Jahren ist dem Kindermädchen Ada ein Junge abhandengekommen. Das Kind wird seither vermisst. In der Gegenwart ist im selben Haus wieder unter ihrer Obhut ein Kind verschwunden. Und Ada beschließt, dieses Kind zu retten. „Ada. Die vergessenen Kreaturen“ ist der erste Band einer Reihe um das ältliche Kindermädchen A... Vor vierzig Jahren ist dem Kindermädchen Ada ein Junge abhandengekommen. Das Kind wird seither vermisst. In der Gegenwart ist im selben Haus wieder unter ihrer Obhut ein Kind verschwunden. Und Ada beschließt, dieses Kind zu retten. „Ada. Die vergessenen Kreaturen“ ist der erste Band einer Reihe um das ältliche Kindermädchen Ada, die als junge Frau der dunklen Seite der Welt auf die Schliche kam. Vom Genre her finde ich den Roman schwierig einzuordnen. Die Geschichte beinhaltet Fantasy-Elemente, jugendlichen Flair und wird überschattet von einer unheilvollen Düsternis, was insgesamt eine äußerst gelungene Mischung ergibt. In der Gegenwart verschwindet ein Junge, während die alte Ada Golfschläger schwingend in die Psychiatrie eingewiesen wird. Ada sagt zu diesem Vorfall nichts, obwohl ihr die Polizei, Eltern und Ärzte im Genick sitzen. Langsam kommt zum Vorschein, dass Ada vor vierzig Jahren ebenfalls ein Kind abhandenkam. Zu den Parallelen äußert sich die alte Dame nicht. Dem Leser wird die gesamte Geschichte offenbart. Hauptsächlich wird der Roman in zwei Strängen erzählt. Es geht um die junge Ada, die ihre erste Stelle als Kindermädchen antritt, und zum Sprössling ihres Arbeitgebers ein gutes Verhältnis aufbaut. In der Gegenwart ist man mit der alten Ada unterwegs, die wieder im gleichen Haus eine Stelle als Erzieherin angenommen hat. Die Handlung ist solide sowie interessant aufgebaut und durch die Perspektivenwechsel ist eine gewisse Spannung garantiert. Die Besonderheit liegt meinem Empfinden nach in der originellen Mischung, die sich aus sämtlichen Elementen ergibt. Autorin Miriam Rademacher öffnet dem Leser das Tor zu einer düsteren Welt. Wem hat als Kind nicht das Knacken von Dielen, das Seufzen von Holz und das Knacksen der Wände um den Schlaf gebracht? Wer lag nicht mit offenen Augen, die Decke bis zur Nase, starr auf der Matratze und hat sich kaum atmen getraut? Welches Kind vermutet im Dunkel der Nacht keine bedrohlichen Kreaturen, die das Unheil aus der Schwärze ziehen? Genau hier knüpft die Geschichte an und wird zu einem Leseschmaus der besonderen Art. Gruselige Elemente ergeben sich aus den Rahmenbedingungen, welche die Autorin durch charmante Charaktere entschärft. Die schrullige Ada, ihre anvertrauten Kinder, der nonchalante Umgang untereinander, die Konzentration auf das Ziel und Fragen, die seit vierzig Jahren auf Antworten warten, werden liebevoll und erheiternd miteinander verknüpft. Dabei ist es von der Handlung her eher unspektakulär, wenn nicht die düstere Grundidee und die amüsante Figurenzeichnung wären. Trotz des lockeren Erzählstils hält sich eine dunkle Atmosphäre über dem Geschehen, das manches Mal ganz schön gruselig und meistens auf eine schwarzhumorige Art witzig ist. Mir hat mein erstes Abenteuer mit der Golfschläger schwingenden Ada großen Spaß gemacht. Wer wissen will, was es mit dem Sportgerät auf sich hat, muss sich schon selbst an die Bekanntschaft mit den vergessenen Kreaturen wagen. Ich werde jedenfalls als Nächstes die vergessenen Orte erkunden, und bin gespannt, wo diese zu finden sind. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für junge Leser, die gerne etwas zum Gruseln und Schmunzeln möchten. Aber auch ältere Semester können gemeinsam mit Ada charmant-schrullige Lesestunden in düsterem Ambiente haben. Bisher erschienen: 1) Ada. Die vergessenen Kreaturen 2) Ada. Die vergessenen Orte


  • Artikelbild-0