Wir holen alles nach

detebe Band 24569

Martina Borger

(51)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
18,99
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 12,95

Accordion öffnen
  • Wir holen alles nach

    Diogenes

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    € 12,95

    Diogenes

gebundene Ausgabe

€ 22,90

Accordion öffnen
  • Wir holen alles nach

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 22,90

    Diogenes

eBook (ePUB)

€ 18,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 9,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Job und Kind unter einem Hut - die alleinerziehende Sina jongliert damit seit Jahren. Seit kurzem wird sie von ihrem neuen Partner Torsten dabei unterstützt. Und sie haben Ellen, Ende sechzig, die sich für Nachhaltigkeit einsetzt und das hat, was sich Sinas Sohn Elvis so wünscht: Zeit, Geduld - und einen Hund. Doch dann widerfährt dem sensiblen Jungen etwas Schlimmes. Da er sein Geheimnis nicht preisgibt, spinnt sich ein fatales Netz aus Gerüchten um die kleine Patchworkfamilie.

>Borger & Straub<. Ohne Co-Autorin erschien 2007 ihr Roman >Lieber Luca<. Martina Borger lebt in München.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.03.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783257609974
Verlag Diogenes
Dateigröße 836 KB

Weitere Bände von detebe

Buchhändler-Empfehlungen

Ein verhängnisvoller Verdacht

Birgit Matthews, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Für Sina, alleinerziehende Mutter von Elvis, ist das Leben ein täglicher Kampf. Ihr Vollzeitjob in einer Werbeagentur verlangt ihr alles ab. Überstunden stehen an der Tagesordnung. Ihr arbeitssuchender Lebenspartner - ein Exalkoholiker hilft ihr zwar bei der Betreuung von Elvis, doch als ihm endlich der ersehnte Job angeboten wird, muss auch er sich um sein Weiterkommen kümmern. Der 8-jährige Elvis ist ein schüchterner, sensibler Junge, der oft mit den Worten "Wir holen alles nach" vertröstet wird. Nur bei Ellen seiner Nachhilfebetreuung taut er ein wenig auf. Ellen ist Witwe und in Rente. Sie kann das Zusatzeinkommen, das sie mit Nachhilfestunden verdient gut gebrauchen. Sie kümmert sich liebevoll um den in sich gekehrten Elvis. Doch dann bemerkt Ellen eine Veränderung an dem Jungen. Soll sie ihren Verdacht melden? Ein gelungener Roman. Gesellschaftskritisch und lebensnah.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
51 Bewertungen
Übersicht
35
15
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 20.01.2021
Bewertet: anderes Format

Ruheständlerin Ellen bessert ihre Rente mit Nachhilfestunden auf.Ein Glücksfall für Elvis,dessen Mutter Sina ihrer Familie viel bieten möchte,jedoch durch Arbeit und Alltag an ihre Grenzen kommt.Die Autorin verknüpft problematische Themen generationenübergreifend und realitätsnah

von einer Kundin/einem Kunden am 24.11.2020
Bewertet: anderes Format

Ein tolles Buch, was absolut in die aktuelle Zeit passt. Eine berufstätige Mutter, die ihren Sohn immer wieder vertrösten muss. Zum Glück trifft dieser auf die Rentnerin Ellen als Nachhilfelehrerin und das Leben nimmt seinen Lauf...

von einer Kundin/einem Kunden am 10.08.2020
Bewertet: anderes Format

MÜNCHEN, FRÜHMORGENS IM SOMMER Ein ehrliches Buch über verpasste Chancen und aufgeschobene Dinge. Von Kopf und Bauchentscheidungen. Irgendwann ist "später" zu spät!

  • Artikelbild-0