Meine Filiale

Die Maske der Schuld

Ein Richard-Schwarz-Thriller Band 2

Jennifer B. Wind

(25)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 4-6 Tagen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 4-6 Tagen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Wenn die Angst vor dem Tod einem Mörder die Tür öffnet … der zweite Fall für den unkonventionellen Ermittler Richard Schwarz.

Eine Leiche mit schrecklichen Verletzungen an Körper und Schädel wird aus der Donau gefischt. Richard Schwarz vom LKA kennt den Toten: Jan Dorn, ein schwer erkrankter ehemaliger Polizeikollege. Die Ermittlungen führen ihn in Jans Selbsthilfegruppe, in der mit jedem neuen Medikament der Pharmaindustrie Hoffnungen geweckt werden. Die Angst vor dem Tod ist ein grausames Spiel mit Versuchsstudien und Wunderheilern.

Entschlossen setzt Richard alles daran, dem perfiden Treiben ein Ende zu bereiten. Doch ein Geheimnis aus seiner eigenen Vergangenheit kommt ans Licht und wirft Schatten auf den aktuellen Fall. Entsetzt muss Richard feststellen, dass der Mörder ihm stets einen Schritt voraus ist.


Jennifer B. Wind schreibt Krimis, Thriller und Romane für Jugendliche und Erwachsene und ist regelmäßig auf den Bestsellerlisten in Deutschland und Österreich vertreten. Sie hat zahlreiche Drehbücher, Theaterstücke und preisgekrönte Kurzgeschichten veröffentlicht, schreibt für namhafte Magazine und Zeitungen wie die »Presse am Sonntag« und »Kids Krone« und fördert als Jury-Mitglied verschiedener Literaturfestivals junge Autoren. In ihrer Freizeit betreibt die ehemalige Flugbegleiterin mit Klavier- Gesangs- und Schauspielausbildung gerne Sportarten mit Nervenkitzel, züchtet Orchideen und zeichnet.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 474
Erscheinungsdatum 18.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-2-919804-15-3
Verlag Edition M
Maße (L/B/H) 18,6/12,6/2,5 cm
Gewicht 549 g

Weitere Bände von Ein Richard-Schwarz-Thriller

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
22
3
0
0
0

Menschliche Versuchskaninchen oder der Teufel trägt manchmal auch weiß
von einer Kundin/einem Kunden am 16.06.2020

„Die Maske der Schuld“ von Jennifer B. Wind ist der zweite Richard-Schwarz-Thriller und im Februar 2020 bei Edition M erschienen. Als eine Leiche mit schrecklichen Verletzungen aus der Donau gefischt wird, wird Richard Schwarz vom LKA mit den Ermittlungen betraut. Zu seinem Schrecken kennt er den Toten – es ist Jan Dorn, ein eh... „Die Maske der Schuld“ von Jennifer B. Wind ist der zweite Richard-Schwarz-Thriller und im Februar 2020 bei Edition M erschienen. Als eine Leiche mit schrecklichen Verletzungen aus der Donau gefischt wird, wird Richard Schwarz vom LKA mit den Ermittlungen betraut. Zu seinem Schrecken kennt er den Toten – es ist Jan Dorn, ein ehemaliger Kollege, der aus gesundheitlichen Gründen aus dem Polizeidienst ausgeschieden ist. Mit seinen Kollegen beginnt er seine Untersuchungen in der Selbsthilfegruppe, die Jan Dorn vor seinem Ableben besucht hat und stößt auf Wunderheiler und falsche Propheten, die aus der Angst der Menschen vor dem Tod Kapital schlagen wollen und sie zu menschlichen Versuchskaninchen machen. Nebenbei versucht Richard auch die Geheimnisse seiner Vergangenheit zu ergründen und den Mörder seiner Mutter zu finden. Wie schon im ersten Teil „Die Maske der Gewalt“ wird der Leser auch hier von der ersten Seite an sofort in den Bann gezogen. Die Spannung hält an von der ersten bis zur letzten Seite und zwischendurch sind klitzekleine Verschnaufpausen eingebaut, also genau die richtige Mischung, die ein Thriller haben sollte. Dass auch seine Zirkusfamilie wieder dabei ist und so auf das Tierhaltungsverbot und die Schwierigkeiten der Zirkusse mit Tierschützern eingegangen wird, fand ich gut. Außer Erfahrung weiß ich, dass die Artisten ihre Tiere gut behandeln, doch es gibt eben Tiere, die kann man in einem Zirkus nicht artgerecht halten. In der Zwischenzeit gibt es viele Zirkusse, die ohne exotische Tiere arbeiten und aber ganz ohne Tiere kann ein Zirkus wunderbar sein. Die Artisten leisten unglaubliches und verdienen Anerkennung. Aber natürlich ist das nur ein Nebenstrang des Thrillers. Ich war von den Ermittlungen gefesselt bis zum Schluss. Gefallen hat mir besonders, dass Richard dieses Mal etwas menschlicher wurde als im ersten Teil, lag vielleicht auch an dem Kinderspielzeug, das Richard zurückbekommt. Gefallen hat mir die Änderung der Schrift, wenn aus Sicht eines der Opfer berichtet wird. Irgendwie machte es das noch eindringlicher. Die Einblicke in Richards Vergangenheit machen sein Verhalten verständlicher. Und gelungen ist auch die Idee, Theres zu einem Wunderheiler zu schicken. Theres ist eigentlich eine starke vernünftige Frau und so wird wunderbar deutlich, dass auch der vernünftigste und realistischste Mensch aus Verzweiflung und Angst Dinge tun kann, die man nicht für möglich halten würde. Die ganze Geschichte ist in sich schlüssig und auch wenn man meint, man habe alles erraten, wird man am Ende überrascht. Sehr schön ist auch der Anhang mit den Adressen der Anlaufstellen. MS ist eine furchtbare Krankheit und bisher leider noch nicht heilbar. Die Autorin hat mit diesem Buch Thriller und Aufklärung über eine schlimme Krankheit wunderbar mit einander verbunden. Ich kann diesen Thriller nur wärmstens empfehlen und freue mich schon jetzt auf weitere Bände mit Richard Schwarz.

Eine gelungene Fortsetzung
von leseratte1310 am 10.05.2020

Aus der Donau wird eine Leiche gefischt. Sie hat furchtbare Verletzungen. Der LKA-Ermittler Richard Schwarz kennt den Toten. Es handelt sich um den ehemaligen Kollegen Jan Dorn, der schwer krank war. Bei den Ermittlungen bekommt es Richard mit Menschen zu tun, die für ein bisschen Hoffnung alles tun würden. Das wird von Scharlat... Aus der Donau wird eine Leiche gefischt. Sie hat furchtbare Verletzungen. Der LKA-Ermittler Richard Schwarz kennt den Toten. Es handelt sich um den ehemaligen Kollegen Jan Dorn, der schwer krank war. Bei den Ermittlungen bekommt es Richard mit Menschen zu tun, die für ein bisschen Hoffnung alles tun würden. Das wird von Scharlatanen und der Pharmaindustrie ausgenutzt. Richard Schwarz will dem ein Ende setzen, dabei holt ihn aber seine eigene Vergangenheit ein. Ich hatte bereits den Vorgängerband „Die Maske der Gewalt“ gelesen, daher kannte ich Richard Schwarz bereits. Es ist meiner Meinung nach auch empfehlenswert, die Vorgeschichte zu kennen. Richard Schwarz musste miterleben, wie seine Mutter brutal ermordet wurde. Dabei trug auch er Verletzungen davon. Die Verbrennungen im Gesicht deckt er mit einer Maske ab. Er ist nach dem Tod der Mutter im Zirkus aufgewachsen und will den Mörder finden. Das hat ihn zur Polizei gebracht. Auch die anderen Charaktere sind gut und facettenreich gezeichnet. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und sehr fesselnd. Das Erzähltempo ist hoch und die Spannung steigt stetig. Ein superspannender Thriller mit einem schlüssigen Ende. Ich bin schon gespannt auf einen weiteren Band mit diesem besonderen Ermittler lesen.

Superspannender und rasanter Thriller, mit einem charismatischen Ermittler
von janaka aus Büdelsdorf am 29.04.2020

*Klappentext (übernommen)* Wenn die Angst vor dem Tod einem Mörder die Tür öffnet … der zweite Fall für den unkonventionellen Ermittler Richard Schwarz. Eine Leiche mit schrecklichen Verletzungen an Körper und Schädel wird aus der Donau gefischt. Richard Schwarz vom LKA kennt den Toten: Jan Dorn, ein schwer erkrankter ehemal... *Klappentext (übernommen)* Wenn die Angst vor dem Tod einem Mörder die Tür öffnet … der zweite Fall für den unkonventionellen Ermittler Richard Schwarz. Eine Leiche mit schrecklichen Verletzungen an Körper und Schädel wird aus der Donau gefischt. Richard Schwarz vom LKA kennt den Toten: Jan Dorn, ein schwer erkrankter ehemaliger Polizeikollege. Die Ermittlungen führen ihn in Jans Selbsthilfegruppe, in der mit jedem neuen Medikament der Pharmaindustrie Hoffnungen geweckt werden. Die Angst vor dem Tod ist ein grausames Spiel mit Versuchsstudien und Wunderheilern. Entschlossen setzt Richard alles daran, dem perfiden Treiben ein Ende zu bereiten. Doch ein Geheimnis aus seiner eigenen Vergangenheit kommt ans Licht und wirft Schatten auf den aktuellen Fall. Entsetzt muss Richard feststellen, dass der Mörder ihm stets einen Schritt voraus ist. *Meine Meinung* "Die Maske der Schuld" von Jennifer B. Wind ist der zweite Band rund um den Kommissaren Richard Schwarz. Schon der erste Band hat mich richtig gefesselt, umso neugieriger war ich nun auf den zweiten. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Jennifer B. Wind hat noch eine Schippe an Spannung und Geheimnissen oben drauf gesetzt. Um die Rahmenhandlung gut zu verstehen, rate ich dem Leser mit Band 1 zu beginnen. Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd, und gut zu lesen. Es wird aus verschieden Perspektiven erzählt, es geht wieder in die Vergangenheit von Richard und auch der Täter kommt mit seiner kranken Psyche zu Wort. Die Spannung ist von Anfang an präsent und steigert sich im Laufe des Buches. Ich mag den Thriller kaum aus der Hand legen. Am Ende werden fast alle offenen Enden zusammengeführt und sind auch gut erklärt, auch wenn manches mich sehr überrascht hat. Eine der Nebenhandlung endet mit einem fiesen Cliffhanger. Die Charaktere sind facettenreich und lebendig, ich kann mich gut in sie hineinversetzen. Am liebsten ist mir Richard, seine Geschichte berührt mich immer wieder sehr. In diesem Buch ist er weiterhin auf der Suche nach dem Mörder seiner Mutter. und kommt auch einen Schritt weiter. Da mir Richard sehr ans Herz gewachsen ist, wünsche ich ihm, dass er bald Erfolg haben wird. Und auch alle andere Charakteren sind gut beschrieben, sie haben Ecken und Kanten, sind sympathisch oder unsympathisch. An den umfassenden Informationen über MS, der Pharmaindustrie und auch der Zirkusproblematik mit den Wildtieren merkt man die guten Recherchen der Autorin, die ich immer wieder bewundere. *Fazit* Diesen extrem spannenden Thriller mit dem charismatischen Ermittler Richard Schwarz kann ich nur wärmsten empfehlen, aber bitte lest zuerst Band 1. Mich hat das Buch von Anfang an gefesselt, wütend gemacht und zu Tränen gerührt. Ein Pageturner erster Klasse!!! Von mir gibt es eine klare Lese- / Kaufempfehlung und 5 Sterne. Nun warte ich ganz gespannt auf den dritten Teil.


  • Artikelbild-0