Meine Filiale

50 Gedichte des Sturm und Drang

Reclams Universal-Bibliothek Band 19663

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
4,40
4,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 4,40

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 3,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Literatur des Sturm und Drang im Jahrzehnt zwischen 1770 und 1780 ist der erste Versuch, die Aufklärung weiterzudenken: in der Entdeckung und literarischen Beschreibung des radikal Individuellen gegenüber gesellschaftlichen Zwängen.
Diese repräsentative Auswahl von 50 Gedichten bietet einen guten Überblick über Autoren und poetische Themen dieser Periode, von Schubart und Bürger, Goethe, Schiller und Lenz bis hin zu Unbekannteren wie Stäudlin oder dem Maler und Schriftsteller Füssli. Ein Kommentar sowie ein informatives Nachwort erschließen die Texte.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Matthias Luserke-Jaqui
Seitenzahl 141
Erscheinungsdatum 15.05.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-019663-2
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,2/9,4/1,2 cm
Gewicht 71 g

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Johann Wolfgang Goethe / Jakob Michael Reinhold Lenz
    Erwache Friederike [1.]

    Johann Wolfgang Goethe
    Lied, das ein selbst gemaltes Band begleitete [2.]
    Neue Liebe, neues Leben [3.]
    Heidenröslein [4.]
    Maifest [5.]
    Ach wie sehn ich mich nach dir [6.]
    Auf einen Baum in dem Wäldchen bei Sesenheim [7.]
    Ob ich dich liebe, weiß ich nicht [8.]
    Wandrers Sturmlied [9.]
    Künstlers Morgenlied [10.]
    Ganymed [11.]
    Prometheus [12.]
    Rastlose Liebe [13.]

    Jakob Michael Reinhold Lenz
    Freundin aus der Wolke [14.]
    Strephon an Seraphinen [15.]
    An das Herz [16.]
    Wo bist du itzt, mein unvergesslich Mädchen [17.]
    Ach, bist du fort? [18.]
    Dir, Himmel, wächst er kühn entgegen [19.]
    Süße Schmerzen meiner Seele [20.]
    Ich suche sie umsonst, die heilige Stelle [21.]
    Lied zum teutschen Tanz [22.]
    __________
    Göttinger Hain

    Johann Fr iedrich Hahn
    Sehnsucht [23.]
    Der Eichenkranz [24.]

    Johann Heinrich Voss
    An einen Pfeifenkopf [25.]

    Ludwig Christoph Heinrich Hölty
    An eine Tobakspfeife [26.]

    Friedrich Leopold Graf zu Stolberg
    An die Natur [27.]
    Die Freiheit [28.]

    Johann Martin Miller
    Lied eines Gefangnen [29.]
    __________
    Maler Müller
    Lied eines bluttrunknen Wodanadlers [30.]
    Dithyrambe [31.]

    Christian Friedrich Daniel Schubart
    Freiheitslied eines Kolonisten [32.]
    Die Fürstengruft [33.]
    Der Gefangene [34.]
    Zwei Kaplieder [35.]

    Gottfried August Bürger
    Der Bauer an seinen Fürsten [36.]
    Des Pfarrers Tochter von Taubenhain [37.]

    Christoph Kaufmann
    An Tr– [38.]

    Heinrich Leopold Wagner
    An den Mond [39.]

    Ludwig Philipp Hahn
    Lied eines freien Sklaven [40.]

    Karl Philipp Moritz
    Die empfindsame Schöne [41.]

    Johann Heinrich Füssli
    Ode an seine zurückgelassenen Freunde [42.]
    Skolion [43.]

    Friedrich Schiller
    Stehlen, morden, huren, balgen [44.]
    Die schlimmen Monarchen [45.]
    Die Kindsmörderin [46.]
    Monument Moors des Räubers [47.]

    Gotthold Friedrich Stäudlin
    Seltha, die Kindermörderin [48.]

    Joseph Martin Kraus
    Der Abschied [49.]

    Philipp Christoph Kayser
    An Klinger [50.]

    Zu dieser Ausgabe 99
    Drucknachweise und Kommentar
    Literaturhinweise
    Nachwort
    Verzeichnis der Gedichtüberschriften und Gedichtanfänge