Warenkorb

Stilles Grabeskind - Thriller

Der neue Thriller der Bestseller-Autoren nur kurz zum Einführungspreis! Ein Kind wird jahrelang in einer Grabkammer versteckt und niemand vermisst es... Kurz nach Mitternacht erhält Chefinspektor Tony Braun während der Moderation seiner Radiosendung ein grausames Video von einem KIller. Darin sieht man, wie ein junges Mädchen bei lebendigem Leib begraben wird. Können Tony Braun und sein Team das Mädchen rechtzeitig retten? Und was geschah mit einem vor Jahren entführten Kind, das in einem Erdloch gefangen gehalten wurde? Dann erhält Braun ein weiteres Videofile und er wird aufgefordert, endlich die Wahrheit ans Licht zu bringen. Eine Wahrheit, die das Leben des Täters zerstört hat und ihn zum Mörder werden ließ ... Über 1 Mio Leser haben bisher die Thriller mit dem unkonventionellen Chefinspektor gelesen und waren von den spannenden Handlungen und den einzigartigen Charakteren begeistert. Alle Thriller sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Die Tony-Braun-Thriller-Reihe: "Totes Sommermädchen" - wie alles begann - der erste Tony Braun Thriller "Töten ist ganz einfach" - der zweite Fall "Freunde müssen töten" - der dritte Fall "Alle müssen sterben" - der vierte Fall "Der stille Duft des Todes" - der fünfte Fall "Rattenkinder" - der sechste Fall "Rabenschwester" - der siebte Fall "Stiller Beobachter" - der achte Fall "Strandmädchentod" - der neunte Fall
Portrait
Barbara und Christian Schiller schreiben als B.C. Schiller packende Thriller, die fesseln und mitreißen. Sie gehören zu den erfolgreichsten Spannungs-Autoren im deutschsprachigen Raum und mehr als 1 Mio Leser waren bereits von den spannenden Thrillern mit Tony Braun & Co begeistert.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 372 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.11.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783739475981
Verlag Via tolino media
Dateigröße 350 KB
Verkaufsrang 381
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
1

STILLES GRABES KIND
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 07.03.2020

Ein total spannendes Buch. Man kann es kaum weglegen, an Schlaf ist nicht zu denken. Von der ersten Seite an ist man sofort gefesselt.

Packender Thriller?
von einer Kundin/einem Kunden aus Hagen am 05.03.2020

Wenn ich mir die Lobeshymnen auf dieses, wie soll ich mich ausdrücken, "Machwerk" durchlese meine ich, ich hätte ein anderes Buch gelesen. Dieses Buch liest sich eher, als ob die Autoren den VHS-Grundkurs "Krimischreiben für Anfänger" mittendrin abgebrochen hätten. Es strotzt vor Plattitüden, die Sprache ist fürchterlich geste... Wenn ich mir die Lobeshymnen auf dieses, wie soll ich mich ausdrücken, "Machwerk" durchlese meine ich, ich hätte ein anderes Buch gelesen. Dieses Buch liest sich eher, als ob die Autoren den VHS-Grundkurs "Krimischreiben für Anfänger" mittendrin abgebrochen hätten. Es strotzt vor Plattitüden, die Sprache ist fürchterlich gestelzt (so redet kein Mensch), die Figuren sind klischeehaft gezeichnet usw. Dazu hat der Plot ganz schlimme logische Brüche. Und die handelnden Personen werden zudem dauernd mit Titel angesprochen oder vorgestellt. Zudem hat jeder von ihnen irgendeine Leiche im Keller (will sagen: eine Macke). Der "Oberinspektor" z.B. scheint eine multiple Perönlichkeit zu haben: Testosterongesteuert und gleichzeitig Frauenversteher. Die Polizeipräsidentin neigt zu kriminellen Handlungen. Dauernd werden die Schicksale und Flashbacks der Hauptprotagonisten ausführlichst und seitenlang geschildert. Die "Freundin" vom "Herrn Oberinspektor" hat z.B. einen Tumor. Warum und wieso und was das mit der Story zu tun hat, erfährt man nicht. Ich könnte hier noch mehr kritisches anmerken oder Beispiele geben. Aber das würde den Rahmen sprengen. Das ist leider schon der zweite "Krimi" den ich von diesem Autorengespann gelesen habe. Einen dritten Fehler werde ich nicht machen. Die Geschichten scheinen alle auf dem gleichen Niveau zu sein...

Schütz
von einer Kundin/einem Kunden aus Landeck am 11.02.2020

Super Buch sehr spannend bis zur letzten Seite..... kann ich nur weiter empfehlen