Meine Filiale

Der Lichthof

Novellen

Hartmut Lange

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,90
22,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 22,90

Accordion öffnen
  • Der Lichthof

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 22,90

    Diogenes

eBook (ePUB)

€ 18,99

Accordion öffnen

Beschreibung

»Liebe ist keine Gelegenheit zur Freiheit, sie geschieht aus Not«, denkt eine Frau, die begreift, dass ihr Mann sie verlassen hat. Sätze wie dieser haben Hartmut Langes Prosa berühmt gemacht, dunkel leuchtend und geheimnisvoll und zugleich kristallklar und evident. Vier Novellen und ein autobiographischer Text – Weihnachten 1944 in Naßwerder, die Schrecken der Flucht, der Tod des Vaters und später des Bruders –, prägende Ereignisse für sein Leben und Schreiben.

Hartmut Lange, geboren 1937 in Berlin-Spandau, studierte an der Filmhochschule Babelsberg Dramaturgie. Für seine Dramen, Essays und Prosa wurde er vielfach mit Preisen ausgezeichnet. Er lebt als freier Schriftsteller in Berlin.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 96
Erscheinungsdatum 26.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07095-8
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/1,5 cm
Gewicht 156 g
Auflage 1. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2020
Bewertet: anderes Format

Ich hatte eine Rezension in der ZEIT und in der Vergangenheit schon einiges von Hartmut Lange gelesen. Leider ist bei diesem Buch der Funke der Begeisterung nicht übergesprungen.

von einer Kundin/einem Kunden am 26.05.2020
Bewertet: anderes Format

Hartmut Langes schmalen Novellenband, inklusive eines autobiographischen Textes, habe ich in kürzester Zeit eingeatmet. Seine Prosa ist glasklar und läßt dennoch viel Raum zur Interpretation. Grandios!


  • Artikelbild-0