Meine Filiale

Die Wahrheit über das Lügen

Zehn Geschichten aus zehn Jahren

detebe Band 24524

Benedict Wells

(28)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,40
13,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,40

Accordion öffnen
  • Die Wahrheit über das Lügen

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 13,40

    Diogenes

gebundene Ausgabe

€ 22,70

Accordion öffnen
  • Die Wahrheit über das Lügen

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 22,70

    Diogenes

eBook (ePUB)

€ 10,99

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

€ 25,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 15,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Es geht um alles oder nichts in diesen Geschichten. Sie handeln vom Unglück, frei zu sein. Von einem Ort, an dem keiner freiwillig ist und der dennoch zur Heimat wird. Von einem erfolglosen Drehbuchautor der Gegenwart, der in das Hollywood des Jahres 1973 katapultiert wird, um die berühmteste Filmidee des 20. Jahrhunderts zu stehlen. Und nicht zuletzt eine Erzählung aus dem Universum des Romans ›Vom Ende der Einsamkeit‹, die Licht auf ein dunkles Familiengeheimnis wirft.

Benedict Wells wurde 1984 in München geboren. Nach dem Abitur zog er nach Berlin und widmete sich dem Schreiben, seinen Lebensunterhalt bestritt er mit diversen Nebenjobs. Sein vierter Roman, ›Vom Ende der Einsamkeit‹, stand mehr als anderthalb Jahre auf der Bestsellerliste, er wurde u.a. mit dem European Union Prize for Literature (EUPL) 2016 ausgezeichnet und bislang in 34 Sprachen übersetzt. Benedict Wells lebt in Zürich.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 22.07.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24524-0
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 18/11,4/2 cm
Gewicht 218 g
Auflage 1
Verkaufsrang 5647

Weitere Bände von detebe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Der nächste große Schritt des Erfolgsautors

Leon Asen, Thalia-Buchhandlung Braunau am Inn

Benedict Wells' erster Erzählband setzt sich zusammen aus lange gesammelten Kurzgeschichten, einer eher längeren Hauptgeschichte ("Die Wahrheit über das Lügen") und zwei Von zwei Leuten, die um ihr Leben Ping-Pong spielen über eine alte, verlassene Frau bishin zu einem erfolglosen Drehbuchautor, der mittels Zeitreise in das Hollywood der 70er Jahre katapultiert wird, wo er vier Jahre Zeit hat das Drehbuch zu "Star Wars" zu klauen um einer der größten Filmemacher der Welt zu werden ist alles dabei. Durch die enorme Abwechslung zwischen den Themen der einzelnen Geschichten und die stets wechselnden Stimmungen erzeugt das Buch beim Lesen dasselbe Gefühl, das beim Anhören eines erstklassigen Musikalbums oder Mixtapes entsteht. "Die Wahrheit über das Lügen" bietet sich durch seine kurzen, packenden Stories als ideale Abend- oder Zugfahrlektüre an.

Benedict Wells' erster Erzählband

Anne K., Thalia-Buchhandlung Wien Westbahnhof

Zehn Geschichten umfasst Benedict Wells' neue Publikation "Die Wahrheit über das Lügen". Wie auch in seinen Romanen schafft er es binnen weniger Sätze die LeserInnen in seinen Bann zu ziehen. Die Geschichten muten teils surreal, komisch oder melancholisch an. Was ihnen gemeinsam ist, ist ein Blick in das Innerste, die Verletzlichkeit, der jeweiligen Hauptfigur. Seit "Vom Ende der Einsamkeit" bin ich ein großer Benedict Wells- Fan und freue mich auf alles, was wir von diesem jungen Ausnahmeautoren noch zu lesen bekommen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
21
6
1
0
0

Kurzweillig und unterhaltsam zugleich
von einer Kundin/einem Kunden am 15.10.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Benedict Wells beweist erneut, was für ein toller Schriftsteller er ist. In dieser Sammlung von Kurzgeschichten geht es ums Lügen und was für Konsequenzen daraus folgen können. Mein Highlight der zehn Geschichten ist auf alle Fälle die des erfolglosen Drehbuchautors, der ausversehen ins Jahr 1973 gerät und die Filmgeschichte neu... Benedict Wells beweist erneut, was für ein toller Schriftsteller er ist. In dieser Sammlung von Kurzgeschichten geht es ums Lügen und was für Konsequenzen daraus folgen können. Mein Highlight der zehn Geschichten ist auf alle Fälle die des erfolglosen Drehbuchautors, der ausversehen ins Jahr 1973 gerät und die Filmgeschichte neu schreibt. Sehr zu empfehlen!

Eines meiner Jahreshighlights
von einer Kundin/einem Kunden am 22.09.2020

Bei Benedict Wells Roman die Wahrheit über das Lügen handelt es sich um eine Kurzgeschichtensammlung. Die einzelnen Geschichten sind sehr verschieden, laden aber dennoch stets zum Nachdenken ein. Besonders angenehm war für mich der Schreibstil des Autors - ein wahres Talent. Das Buch lässt mich mit einem warmen Herzen zurück... Bei Benedict Wells Roman die Wahrheit über das Lügen handelt es sich um eine Kurzgeschichtensammlung. Die einzelnen Geschichten sind sehr verschieden, laden aber dennoch stets zum Nachdenken ein. Besonders angenehm war für mich der Schreibstil des Autors - ein wahres Talent. Das Buch lässt mich mit einem warmen Herzen zurück, gerne mehr davon!

10 Kurzgeschichten und viel zum Nachdenken
von marilovebooks2020 am 16.08.2020

Das Buch umfasst 10 Kurzgeschichten, wo man sich vermutlich in der einen oder anderen widerfindet?! Kinder, die der Meinung sind, ewig befreundet zu bleiben. Eine Autorin, die ihren Durchbruch der Liebe vorzieht. Ein Vater, der zu wenig Zeit mit der Familie verbringt, eine alte Dame, die in Erinnerungen lebt. Einen erfolglosen D... Das Buch umfasst 10 Kurzgeschichten, wo man sich vermutlich in der einen oder anderen widerfindet?! Kinder, die der Meinung sind, ewig befreundet zu bleiben. Eine Autorin, die ihren Durchbruch der Liebe vorzieht. Ein Vater, der zu wenig Zeit mit der Familie verbringt, eine alte Dame, die in Erinnerungen lebt. Einen erfolglosen Drehbuchautor, der in die Vergangenheit katapultiert wird, um zu dieser Zeit DIE Filmidee des 20. Jahrhunderts zu klauen. Irgendwie geht es hier um uns alle, um alles oder nichts, um „unsere tägliche Wahl“, um das „Schönreden“ von Ausreden, um unsere Welt der Geschichten, wovon man träumt, wo Wahrheiten und Lüge ineinander fließen, wo man bemerkt, dass alles doch vergänglich ist. Der Schreibstil ist flüssig, klar, an manchen Stellen ruhig, an anderen fesselnd, packend. Ich konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzen und habe jeden irgendwie ins Herz geschlossen. Das Buch hat mich gut unterhalten und auch zum Nachdenken angeregt. Eine Geschichte davon habe ich nicht gelesen, da sich diese auf ein Buch bezieht, welches ich nicht gelesen habe. Darauf wird aber zu Beginn der Geschichte hingewiesen. Fazit: Dieses ist eines der Bücher, welches man in Ruhe lesen sollte, zurückgezogen, ohne Störungen. Wo man nach jeder Geschichte innehält, nachdenkt, vielleicht schmunzelt oder einen auch eine kurze Trauer überzieht, wie mich zB nach der letzten Geschichte. Keine der Geschichten gleicht der anderen, und doch berühren sie alle auf ihre Weise. Zwei Geschichten gefielen mir am besten: die mit der Muse und die mit den Büchern. Von meiner Seite eine -Leseempfehlung – 4/5 Sternen


  • Artikelbild-0