Meine Filiale

Im nächsten Leben wird alles besser

Roman

Hans Rath

(76)
eBook
eBook
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,40

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 10,99

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

€ 14,19

Accordion öffnen

Beschreibung

Im beschaulichen Leben von Arnold Kahl bricht urplötzlich eine neue Zeitrechnung an: Über Nacht wird der 53-jährige ins Jahr 2045 katapultiert. Ist das ein Alptraum? Oder eine physikalische Anomalie? Arnold weiß nur: Ab sofort ist er ein alter Sack, der die Welt nicht mehr versteht. Künstliche Intelligenz steuert sämtliche Lebensbereiche, humanoide Serviceroboter erledigen die Arbeit. Wer sich die reale Welt nicht mehr leisten kann, der zieht nach Times Beach, einem virtuellen Freizeitpark. Arnolds persönlicher Assistent heißt Gustav. Der charmante Uralt-Roboter hilft bei der Rekonstruktion von Arnolds Lebens, das sich als ein Desaster entpuppt. Arnold hat es gründlich verbockt. Seine Ehe und Familie sind Geschichte, sein Leben ein Jammertal. Er wünschte, er könnte die letzten 25 Jahre zurückdrehen - aber wie?

Hans Rath, geboren 1965 im niederrheinischen Straelen. Nach dem Abitur Studium der Philosophie, Germanistik und Psychologie in Bonn, unterbrochen von Jobs als Tankwart, Bauarbeiter und Bühnentechniker. Anfang der 90er einige Jahre Theaterkritiker in Köln und Bonn, außerdem Drehbuchlektor für den WDR. Danach fast zehn Jahre verantwortlich für Personal, Marketing und Kommunikation in einem in Deutschland, Tschechien und Ungarn tätigen Zeitungsverlag. Seit 2004 als freier Autor tätig. Rath lebt mit seiner Familie in Berlin, wo er Romane und Drehbücher schreibt. Mit der Romantrilogie «Man tut, was man kann», «Da muss man durch» und «Was will man mehr» hat Rath sich als Unterhaltungsautor etabliert. Die Bücher und Hörbücher der Trilogie verkauften sich insgesamt mehr als 350.000 Mal. Zwei der Bücher sind bereits fürs Kino verfilmt worden. Inzwischen geht die Gesamtauflage von Raths Werken in die Millionen. Sein Roman "Und Gott sprach: Wir müssen reden" ist zum einen sein bislang erfolgreichstes Buch und zum anderen Auftakt der Gott-sprach-Trilogie, einer Komödie über die großen Fragen der Menschheit.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 180 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.08.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783843722490
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 2466 KB
Verkaufsrang 3411

Buchhändler-Empfehlungen

Nostalgisch an die Gegenwart denken. Hans Raths neuer Hit:

Leon Asen, Thalia-Buchhandlung Braunau am Inn

Arnold Kahl wacht im Jahr 2045 auf und lebt in einer anderen Welt, die ihn nostalgisch zurückblicken lässt. Prinzipiell bin ich ein großer Liebhaber von Zeitreisegeschichten, was eine gute Grundlage für das Lesen und Mögen dieses Romans war. "Im nächsten Leben wird alles besser" handelt vor allem davon, wie das zwischenmenschliche Leben sich zu ändern droht und beschäftigt sich fast schon Black Mirror-artig (aber insgesamt schöner) mit den Unterschieden zwischen Mensch und K.I., so freundet man sich als Leser besonders mit Gustav, dem Service-Roboter, an. Das Buch macht auf der einen Seite, durch einen geglückten, eher einfachen Schreibstil, extrem Spaß, immer wieder abends weiterzulesen, regt auf der anderen sehr zum Nachdenken an: was schätzt man an "echten Menschen", oder überhaupt, wie definiert man einen solchen, was schätzt man am analogen Leben und dessen Pauseknopf,... Ein sehr gelungener und empfehlenswerter Roman zum Nachdenken!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
76 Bewertungen
Übersicht
52
19
2
3
0

Sehr gute Unterhaltung, mit Blick in die Zukunft!
von Nicole am 14.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Im nächsten Leben wird alles besser Von Hans Rath Nach einem Streit mit seiner Frau wacht Arnold Kahl im Jahr 2045 auf. Über Nacht wird Arnold 25 Jahre älter und für ihn bricht eine neue Zeitrechnung an. Wirkt für ihn im ersten Moment wie ein Alptraum, was ist in den letzten 25 Jahren passiert. Künstliche Intelligenz ste... Im nächsten Leben wird alles besser Von Hans Rath Nach einem Streit mit seiner Frau wacht Arnold Kahl im Jahr 2045 auf. Über Nacht wird Arnold 25 Jahre älter und für ihn bricht eine neue Zeitrechnung an. Wirkt für ihn im ersten Moment wie ein Alptraum, was ist in den letzten 25 Jahren passiert. Künstliche Intelligenz steuert Lebensbereiche, Serviceroboter erledigen die Arbeit. Arnold ist froh, seinen persönlichen Assistenten Gustav zu haben. Der Charmante Uralt Roboter hilft ihm die letzten 25 Jahre rekonstruieren und erklärt ihm die neue fremde Welt. Wer sich die reale Welt nicht mehr leisten kann, zieht nach Times Beach, einen virtuellen Freizeitpark, wo einem jeder Wunsch erfüllt wird. Das möchte Arnold auf gar keinen Fall , er wünschte, er könnte die letzten 25 Jahre zurückdrehen. Hans Rath hat mich mit Im nächsten Leben wird alles besser sehr gut unterhalten, er hat Arnolds Geschichte mit sehr viel Humor erzählt. Der Schreibstil ist sehr fließend und ich konnte gut in die neue Welt eintauchen. Das schwarze Cover sticht mit seinem Bunten Titel sehr gut her raus. Arnold ist jemand der mit seinem Leben total unzufrieden ist und viel kritisiert. Als er in Jahr 2045 katapultiert wird und mit Gustav seine letzten 25 Jahre rekonstruiert, wird ihm klar wie sich sein Leben verändert hat und ist sehr traurig darüber. Er fängt an, die Welt mit anderen Augen zu sehen und versteht wie kostbar tolle Erinnerungen sind. Er wünscht sich die letzten 25 Jahre zurück zu drehen und sein Leben mit der neuen Erkenntnis besser machen zu können. Gustav ist mir genau wie Arnold sofort ans Herz gewachsen, er ist im Verlauf der Geschichte nicht nur Arnolds Uraltroboter der für ihn Aufgaben erledigt, sondern wird immer mehr sein engster Freund. Eine Geschichte, die anregt über seine Zukunft nach zudenken, Mir hat die Geschichte rund um Arnold sehr gut gefallen, mit viel Humor und Freundschaft. Von mir einen Absolute Leseempfehlung.

Ein humorvoller Blick in die Zukunft
von einer Kundin/einem Kunden aus Weißkirchen an der Traun am 14.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Im nächsten Leben wird alles besser“ von Hans Rath behandelt ein top-aktuelles Thema die Digitalisierung und künstliche Intelligenz. Wie wird es in der Zukunft sein wenn Roboter immer mehr von den von Menschen ausgeübten Tätigkeiten und Berufe übernehmen? Dauernörgler Arnold Kahl wacht eines Tages auf und wird von seinem persö... „Im nächsten Leben wird alles besser“ von Hans Rath behandelt ein top-aktuelles Thema die Digitalisierung und künstliche Intelligenz. Wie wird es in der Zukunft sein wenn Roboter immer mehr von den von Menschen ausgeübten Tätigkeiten und Berufe übernehmen? Dauernörgler Arnold Kahl wacht eines Tages auf und wird von seinem persönlichen Serviceroboter Gustav darüber informiert, dass er sich im Jahr 2045 befindet und mittlerweile 78 Jahre alt ist. Arnold fragt sich was passiert ist und kann sich an die letzten 25 Jahre seines Lebens nicht mehr erinnern. Nach und nach erzählt Gustav ihm immer mehr über die schöne neue Welt und die damit verbundene Möglichkeit des ewigen Lebens in einer virtuellen Welt. Doch Arnold erkennt , was ihm wirklich wichtig ist und will sein altes Leben zurück. Ein richtiges Abenteuer wie sich herausstellt. Zum Schluss gibt es ein Happy End. Hans Rath schreibt mit viel Humor und einem Augenzwinkern eine humorvolle, futuristische Geschichte mit einer tollen Wendung am Schluss. Genau die richtige Mischung aus Unterhaltung und Anregung zum Nachdenken.

Zukunft mit Gustav
von einer Kundin/einem Kunden aus Rheine am 12.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mich haben der Titel und das Cover des Romans von Hans Rath angesprochen und da ich noch nie etwas von dem Autor gelesen habe und auch eigentlich nicht so auf abstruse Zukunftsgeschichten stehe, wollte ich mich der Herausforderung stellen und habe den Roman von der ersten bis letzten Seite während einer fünfstündigen Autofahrt v... Mich haben der Titel und das Cover des Romans von Hans Rath angesprochen und da ich noch nie etwas von dem Autor gelesen habe und auch eigentlich nicht so auf abstruse Zukunftsgeschichten stehe, wollte ich mich der Herausforderung stellen und habe den Roman von der ersten bis letzten Seite während einer fünfstündigen Autofahrt verschlungen. Arnold Kahl und sein persönlicher Assistent Gustav sind schon eine witzige Combi und da Raths Schreibstil sehr gut lesbar ist, fühlt man sich schnell von den Zeilen gefesselt und ist - auch als Frau - gespannt darauf, was so im Leben eines Mannes in der Midlife-Crisis passiert. Ich finde auch, dass das Buch sehr gut in die Corona-Zeit passt, kann aber nicht genau erklären, warum. Mir gefällt auch der leicht satirische Humor des Autors und trotzdem schwankte ich immer zwischen den Gefühlen der Besorgnis, was noch auf uns zukommt und dem Wissen, dass es nur ein Buch mit einer interessanten Geschichte ist. Der letzte Satz „Wer weiß schon, was noch kommt?“ macht Lust auf weitere Bücher von Hans Rath und ich werde jetzt mal versuchen, meinen Mann davon zu überzeugen, dass es sich lohnt, sich auf die Welt von Arnold einzulassen. Ich könnte mir auch vorstellen, irgendwann ein Theaterstück oder einen Fernsehfilm mit dem Titel „Aus dem Leben des Arnold K.“ anzusehen.


  • Artikelbild-0