Warenkorb

Die Hölle war der Preis

Roman nach einer wahren Geschichte

Gisa Stein wächst in Oranienburg nahe Berlin auf. Ihr Traum ist es, Tänzerin zu werden, und sie schafft es bis an die Staatsoper. Doch hier gerät sie in die Fänge der Stasi. In ihrer Verzweiflung versucht sie mit ihrem Ehemann Edgar, einem rebellischen Architekten in den Westen zu fliehen. In einer kalten Januarnacht 1974 werden sie an der Grenze festgenommen und wegen Republikflucht zu fast vier Jahren Haft verurteilt. Was Gisa dann im Frauenzuchthaus Hoheneck durchmacht, ist die Hölle. Nur ein einziger, von unzähligen Briefen, die Edgar ihr schreibt, erreicht sie: Er liebt sie und glaubt die Lügen nicht, die im Gefängnis über sie verbreitet werden. Aber Gisa hat ein Geheimnis. Wie hoch ist der Preis dafür?

In ihrem neuen großen Tatsachenroman lässt Hera Lind eine Frau zu Wort kommen, die über ihre Schreckensjahre im DDR-Gefängnis Hoheneck bisher geschwiegen hat

Echt Hera Lind: wahre Liebe, Höllenqualen und die Hoffnung auf eine andere Zukunft – deshalb lieben die LeserInnen ihre Autorin

Über 2 Millionen verkaufte Tatsachenromane von Hera Lind (Stand Juli 2019)

Portrait
Hera Lind studierte Germanistik, Musik und Theologie und war Sängerin, bevor sie mit zahlreichen Romanen sensationellen Erfolg hatte. Seit einigen Jahren schreibt sie ausschließlich Tatsachenromane, ein Genre, das zu ihrem Markenzeichen geworden ist. Mit »Hinter den Türen«, »Die Frau, die frei sein wollte«, »Über alle Grenzen« und »Vergib uns unsere Schuld« eroberte sie die SPIEGEL-Bestsellerliste. Ihr Roman »Die Hölle war der Preis«, eine bewegende Geschichte, die im Frauengefängnis Hoheneck in der ehemaligen DDR spielt, stieg sogar direkt auf Platz 1 ein. Hera Lind lebt mit ihrer Familie in Salzburg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 13.04.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-36076-1
Verlag Diana
Maße (L/B/H) 18,9/12,2/3,6 cm
Gewicht 365 g
Verkaufsrang 666
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
11,30
11,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
16
1
1
0
0

Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Emsbüren am 02.06.2020

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich wusste zwar, daß die Stasigefängnisse grausam waren, aber so menschenverachtend hätte ich nicht gedacht. Eine sehr starke Peasy ....

bewegender Tatsachenroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Beverstedt am 02.06.2020
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Klapptext: GISA und Ed wissen, dass sie ihre privaten und beruflichen Ambitionen in der DDR nicht verwirklichen können. Natürlich ist es riskant zu fliehen, aber als sie im Januar 1974 wegen Republikflucht verhaftet werden, ahnen sie nicht, was sie erwartet. Sie müssen durch die Höhle gehen, um den Traum von Freiheit irgendwann... Klapptext: GISA und Ed wissen, dass sie ihre privaten und beruflichen Ambitionen in der DDR nicht verwirklichen können. Natürlich ist es riskant zu fliehen, aber als sie im Januar 1974 wegen Republikflucht verhaftet werden, ahnen sie nicht, was sie erwartet. Sie müssen durch die Höhle gehen, um den Traum von Freiheit irgendwann einmal leben zu können... **** Ich habe das neue Hörbuch DIE HÖLLE WAR DER Preis von Hera Lind gehört. Die Laufzeit des Hörbuchs beträgt 672 Minuten. Es handelt sich um einen Tatsachenroman und wird von Svenja Pags gelesen. Mir habt die Stimme von Svenja Pages gut gefallen. Sie hat sich gut in die einzelnen Charaktere rein versetzt. ***** Das Cover zeigt eine junge frau - im Hintergrund Gefängnisgitter. Ich finde das Cover sehr ansprechend und es gefällt mir sehr. ***** Meinung: Es handelt sich um eine sehr bewegende und heftige Geschichte. Gisa hat ein schreckliches Schicksal hinter sich und das ist nicht einfach nebenbei zu hören. Ich bauchte schon ein ganze Weile und musste die Geschichte erst einmal sacken lassen. Es ist der reine Alptraum was Gisa und Ed da erlebt haben. Ich empfehle das Hörbuch gerne weiter und vergebe diesem Hörbuch 5 Sterne.

bewegend und heftig ....
von Claudia R. aus Berlin am 01.06.2020
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Klappentext/Inhalt: Gisa Stein, genannt Peasy, wächst in Oranienburg nahe Berlin auf. Ihr Traum ist es, Tänzerin zu werden, und sie schafft es bis an die Staatsoper. Doch hier gerät sie in die Fänge der Stasi. In ihrer Verzweiflung versucht sie mit ihrem Ehemann Edgar, einem rebellischen Architekten, in den Westen zu fliehen.... Klappentext/Inhalt: Gisa Stein, genannt Peasy, wächst in Oranienburg nahe Berlin auf. Ihr Traum ist es, Tänzerin zu werden, und sie schafft es bis an die Staatsoper. Doch hier gerät sie in die Fänge der Stasi. In ihrer Verzweiflung versucht sie mit ihrem Ehemann Edgar, einem rebellischen Architekten, in den Westen zu fliehen. In einer kalten Januarnacht 1974 wird das Paar an der Grenze festgenommen und wegen Republikflucht zu fast vier Jahren Haft verurteilt. Was Gisa dann im Frauenzuchthaus Hoheneck durchmacht, ist die Hölle. Von unzähligen Briefen, die Edgar ihr schreibt, erreicht sie nur ein einziger: Er liebt sie und glaubt die Lügen nicht, die im Gefängnis über sie verbreitet werden. Aber Gisa hat ein Geheimnis. Wie hoch ist der Preis dafür? Cover: Das Cover zeiht eine junge Frau, vor einem vergitterten Fenster, mit gesenktem Blick. es wirkt etwas betrübt und mit wenig Hoffnung, auch wenn der Ausblick mit den vielen Vögeln eigentlich Hoffnung geben sollte. Auf den ersten Blick finde ich das Cover leider nicht sehr hervorstechend und meines Erachtens geht es leider auch zu sehr unter. Hier hat mich mehr die Beschreibung, als das Cover angesprochen. Meinung: Leider ist es bei diesem Hörbuch etwas schwieriger, dies zu bewerten. Dies ist ein Tatsachenroman und beruht auf wahren Begebenheiten, jedoch werden gleich zu Beginn einige Lebensweisen in der DDR nicht richtig wiedergegeben. So ist hier die bereits vierjährige Lilly Pionier, obwohl man erst mit der Einschulung zum Pionier wurde. Hier wurde leider an einigen Stellen nicht richtig recherchiert und so bekommt man schon gleich zu Beginn Zweifel an der Glaubwürdigkeit und den Recherchen. Ansonsten ist dieser Bericht nichts zur Zartbesaitete und schwache Nerven, denn hier bekommt man aufgezeigt, was passiert, wenn man gegen das DDR Regime verstösst und man wegen einer missglückten Flucht im Gefängnis landet. Auf Lisa und Ed kommen hier sehr schwere Zeiten zu und man ist tief berührt und ergriffen von den hier beschriebenen Situationen und Handlungen, diese sind ziemlich heftig und menschenunwürdig, man kann sich solch grausame Vorgehensweise kaum vorstellen und diese sind sehr erschreckend. Inhaltlich möchte ich hier jedoch nicht zu viel verraten, da mich dieser sehr schockiert und erschüttert hat, aber auch sehr ergriffen und mitgenommen hat. Auch bei der Leserin bin ich Zwiegespalten. Einerseits fand ich ihre Stimme sehr angenehm und fand es auch sehr toll, wie unterschiedlich sie die Charaktere interpretiert hat, jedoch gingen mir dabei einige Charakter sehr auf die Nerven. Eine teils sehr quäkend klingende Stimme und auch der sächsische Dialekt einiger Charaktere haben mir sehr viel abverlangt. Leider ist sächsisch so gar nicht meins und dies hat mich fast zum Verzweifeln gebracht, damit konnte ich so gar nichts anfangen und ich konnte dies mir nur sehr schwer anhören. Im Großen und Ganzen ein sehr bewegendes und heftiges Hörbuch, welches dem Zuhörer sehr viel abverlangt. Ein Tatsachenbericht, der meines Erachtens noch etwas besser recherchiert sein könnte und von der Vertonung leider nicht immer meins war. Die eigentliche Geschichte und der Bericht waren gut dargebracht und auch die Handlungen und Ereignissen waren gut dargestellt. Teilweise hat mir ein wenig die Sicht von Ed gefehlt und auch am Ende hat mir ein wenig gefehlt, wie es nun mit ihnen weiter ging. Das Ende war mir dann doch etwas zu abrupt und wie ich erfahren habe, fehlte hier das Nachwort. Das fand ich etwas schade. Daher konnte mich das Hörbuch leider nicht ganz überzeugen. Fazit: Im Großen und Ganzen ein sehr bewegendes und heftiges Hörbuch, welches dem Zuhörer sehr viel abverlangt.