Meine Filiale

Das Schweizerhaus

Geschichte einer Wiener Institution

Herbert Lackner

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

Franz Grillparzer und Anton Bruckner speisten hier, Ludwig van Beethoven spielte jeden Sonntag nebenan, Hugo von Hofmannsthal kam mit seinen Freunden und Arthur Schnitzler war praktisch Stammgast: Das Schweizerhaus im Wiener Prater ist die wahrscheinlich traditionsreichste Gaststätte des Landes und eine der ältesten. Das erste Lokal an dieser Stelle wurde bald nach der Öffnung des Wiener Praters um das Jahr 1770 eröffnet, in den 1840er Jahren baute der spätere Opernarchitekt Eduard van der Nüll hier ein Gebäude im damals modernen Schweizerhaus-Stil. Herbert Lackner zeichnet die wechselvolle, aber oft auch amüsante Geschichte dieser Wiener Institution nach.

Herbert Lackner, geboren in Wien, studierte Politikwissenschaft und Publizistik, war stellvertretender Chefredakteur der "Arbeiter Zeitung" und danach 23 Jahre lang Chefredakteur des Nachrichtenmagazins "profil". Er ist Autor zahlreicher zeithistorischer Beiträge in "profil" und "Die Zeit".

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 104
Erscheinungsdatum 17.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8000-7747-2
Verlag Carl Ueberreuter Verlag, Sachbuch
Maße (L/B/H) 23,6/21,8/1,5 cm
Gewicht 553 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 40102

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

schweizerhaus
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 18.05.2020

wir sind jährlich, traditionelle schweizwehausgänger mit der ganzen Familie, daher ist es sehr interressant für uns.


  • Artikelbild-0