Glück wie Glas

Roman

Annette Landgraf

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 10,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Glück kommt zu den Mutigen:
ein dramatischer und hochspannender Schicksals-Roman vor dem glitzernden Hintergrund der Opern-Welt

In der Ehe von Michaela mit dem Opern-Star Peer Varenthin kriselt es schon seit einer Weile: Für ihren Ehemann scheint Michaela mittlerweile nur noch Privatsekretärin und schmückendes Beiwerk auf Empfängen zu sein. Dazu kommt, dass sie immer wieder mit Peers Agent Rainer Pahnke aneinandergerät, wenn sie ihn wieder einmal beim Fälschen der Abrechnungen ertappt hat.
Um endlich in Ruhe mit ihrem Mann sprechen zu können, bucht Michaela eine Reise auf einem Kreuzfahrt-Schiff. Doch sie hat die Rechnung ohne Rainer Pahnke gemacht, denn der hat für den großen Opern-Star Peer heimlich zwei Auftritte auf dem Schiff vereinbart und ist ebenfalls mit an Bord. Und er hält eine weitere Überraschung bereit: die überaus attraktive Sopranistin Antonella Sebaldi, die mit Peer gemeinsam auftreten soll. Als Michaela dann durch einen Zufall erfährt, dass sie schwanger ist, stellt Peer sie vor eine unmögliche Wahl.

Annette Landgraf entführt mit viel Gefühl und liebevollen Details in die Welt der Opern-Stars. Ihr filmischer Schreibstil lässt Orte und Figuren lebendig werden und führt dazu, dass man den Roman kaum aus der Hand legen kann, wenn Michaelas Schicksal mehr als eine dramatische Wendung nimmt.

Annette Landgraf lebt mit ihrem Ehemann in der Umgebung von München und heckt dort ihre Geschichten aus. Ihre Hobbies sind Sachbücher und Romane über China, Bildbände aus den ersten Jahrzehnten der Fotografie und Reisen an interessante Orte.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.06.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783426457825
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 1053 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Eine Geschichte, die sehr berührt
von einer Kundin/einem Kunden aus Altdorf am 23.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Geschichte konnte mich von Anfang an in ihren Bann ziehen. Annette Landgraf hat einen sehr schönen und sehr berührenden Schreibstil, der mir die Charaktere sehr nahe brachte. So konnte ich mich gut in Michaela hineinversetzen, die für ihren Mann die letzten 10 Jahre immer da war, ihm alle Wünsche erfüllt hat, ihm den Rücken... Die Geschichte konnte mich von Anfang an in ihren Bann ziehen. Annette Landgraf hat einen sehr schönen und sehr berührenden Schreibstil, der mir die Charaktere sehr nahe brachte. So konnte ich mich gut in Michaela hineinversetzen, die für ihren Mann die letzten 10 Jahre immer da war, ihm alle Wünsche erfüllt hat, ihm den Rücken freigehalten hat und dann erkennen muß, dass er sich immer mehr verändert und sie in keinster Weise mehr schätzt. Und Peer hätte ich am liebsten geschüttelt, wie man so verblendet sein kann. Er lebt nur für seine Opernkarriere und merkt gar nicht, wie er ausgenutzt wird und ohne irgendwelche Hilfe im Leben gar nicht zurecht käme. Auch die anderen Charaktere sind sehr vielschichtig und deren Entwicklung hat mir gut gefallen. Vor allem Selma mit ihrer liebenswürdigen Art habe ich sehr in mein Herz geschlossen. Für mich hebt sich sie diese Liebesgeschichte von der Masse ab, denn hier gibt es nicht ein ständiges hin und her sondern geht viel tiefer. Fazit: Eine sehr gefühlvolle Geschichte, die wahre Freundschaft vermittelt, einen Neuanfang nicht scheut und sogar mit Krimielementen ausgestattet ist. Von mir gibt es daher 5 Sterne und eine große Leseempfehlung.

"Die Oper hat Momente, in denen Stille die schönste Musik ist.“ (Rolando Villázon)
von Dreamworx aus Berlin am 23.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Ehe von Michaela mit dem Opernstar Peer Varenthin steht auf wackeligen Beinen, zu sehr dreht sich alles nur um Peer und seine Karriere, worunter die Beziehung zwischen den beiden leidet, sind sie doch schon lange keine gleichberechtigten Partner mehr, weil sie ihr Leben seinem unterordnen muss. Peers Agent Reiner Pahnke ist ... Die Ehe von Michaela mit dem Opernstar Peer Varenthin steht auf wackeligen Beinen, zu sehr dreht sich alles nur um Peer und seine Karriere, worunter die Beziehung zwischen den beiden leidet, sind sie doch schon lange keine gleichberechtigten Partner mehr, weil sie ihr Leben seinem unterordnen muss. Peers Agent Reiner Pahnke ist Michaela ebenfalls ein Dorn im Auge. Um endlich mal ihren Mann für sich zu haben und eine Aussprache zwischen ihnen herbeizuführen, bucht sie kurzerhand eine Kreuzfahrt für sie beide. Dummerweise macht ihr Pahnke wieder einmal einen Strich durch die Rechnung, indem er Peer für zwei Auftritte auf dem Schiff verpflichtet, wo er mit der Sopranistin Antonella Sebaldi auftreten soll. Michaela sieht ihre eigenen Pläne schon durchkreuzt, doch dann erhält sie eine wunderbare Nachricht, die ihre Hoffnungen schürt, ihre Ehe doch noch zu retten… Annette Landgraf hat mit „Glück wie Glas“ einen anrührenden Roman vorgelegt, der sich in der glanzvollen, aber harten Opernwelt abspielt und dem Leser einen guten Einblick hinter den Vorhang bietet. Der flüssige und gefühlvolle Schreibstil ermöglicht dem Leser, sich alsbald an die Fersen von Michaela zu heften und neben ihrer Gedanken- und Gefühlswelt auch ihr Eheleben sowie das Umfeld in dem sie sich bewegt, genau kennenzulernen. Neben einer emotionalen und dramatischen Beziehungskrise beweist die Autorin ihre gute Recherche, die sich innerhalb der Handlung durch viele Details über die Opernszene niederschlägt. Die schillernde Welt hochsensibler Egomanen, die für ihr Publikum alles geben und selbst so einigen Verzicht üben, verlangt auch den Menschen in ihrem nächsten Umfeld alles ab. Durch die lebensnahen und plastischen Schilderungen zieht die Handlung wie ein Melodram vor dem inneren Auge des Lesers vorbei, während er mit Michaela gemeinsam eine Gefühlsachterbahn durchläuft. Je weiter die Handlung voranschritt, umso mehr steigerte sich der Spannungsbogen. Die Charaktere sind liebevoll inszeniert, wirken mit ihren Ecken und Kanten glaubwürdig und realistisch. Der Leser steht zwar am Rande der Szenerie, kann sich jedoch gut in Michaela einfühlen und mit ihr hoffen, bangen und fiebern. Michaela ist eine freundliche, offene und ehrliche Frau, die alles erdenklich Notwendige für ihren Ehemann tut. Sie hat ihre eigenen Träume mehr oder weniger aufgegeben, um Peers Künstlerseele in jeder Weise zu unterstützen. Aber immer mehr ist sie nur noch ein Anhängsel geworden, das sich um seine Befindlichkeiten kümmert. Peer ist ein Egomane, bei dem die Musik und seine Kunst an erster Stelle stehen. Dabei verliert er die Menschen, denen er wichtig ist, immer mehr aus den Augen. Rainer Pahnke ist ein unehrlicher und manipulativer Mann, der unbedingt festhalten will, was ihm sein Leben finanziert. Dabei agiert er rücksichtslos und berechnend. „Glück wie Glas“ ist ein Liebesroman voller Dramatik und Gefühl, der einen schönen Ausflug in die Opernszene gewährt. Als Urlaubslektüre oder für einen Regentag auf der Couch sehr zu empfehlen.

Sehr Empfehlenswert
von J. Kaiser am 09.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wenn man beginnt diesen Roman zu lesen, wird man sofort ihn den Bann gezogen. Die Handlung ist in einem Umfeld, welches nicht allen sehr bekannt ist. Der Hintergrund ist die Oper. Die Ehr von Michaela und Peer Varenthin steckt in einer Krise. Michaela scheint nur noch Beigabe an Empfängen und die Privatsekretärin zu sein. Der Ag... Wenn man beginnt diesen Roman zu lesen, wird man sofort ihn den Bann gezogen. Die Handlung ist in einem Umfeld, welches nicht allen sehr bekannt ist. Der Hintergrund ist die Oper. Die Ehr von Michaela und Peer Varenthin steckt in einer Krise. Michaela scheint nur noch Beigabe an Empfängen und die Privatsekretärin zu sein. Der Agent von Peer und sie geraten immer mehr aneinander. Sie merkt, dass er diverse Abrechnungen fälscht. Um einmal mit ihrem Mann über alles reden zu können bucht sie eine Schiffsreise. Doch ihr Agent hat hinter ihrem Rücken Auftritte mit Peer vereinbart, auch er selbst ist an Bord. Eine weitere Überraschung für Michaela ist, dass die Sopranistin Antonella Sebaldi mit Peer auftreten soll. Durch einen Zufall erfährt sie, dass sie schwanger ist. Jetzt stellt sie Peer vor eine unmögliche Wahl. Man kann dieses Buch fast nicht weglegen. Es fesselt einem immer mehr, wie weiter man liest. Man will doch wissen, welche dramatische Wendung das Schicksal von Michaela nimmt.


  • Artikelbild-0