>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

U-Boote vor Tobruk

Roman

Ein Arne Thomsen-Roman 4

(1)
Frühjahr 1942: Korvettenkapitän Arne Thomsen, soeben von einem erfolgreichen Karibikeinsatz zurückgekehrt, erhält den Befehl, sofort wieder auszulaufen, um den Nachschub für den erbitterten Kampf des deutschen Afrikakorps um Tobruk zu sichern. Tollkühn schlüpft U112 durch die U-Boot-Falle der Straße von Gibraltar. Doch dann wird das Seegebiet im Mittelmeer durch die Präsenz der Briten zur erbarmungslosen Prüfung für den Kommandanten und seine Männer.
Portrait

Erik Maasch , 1925 in Berlin geboren, absolvierte die Marineschule Flensburg-Mürwik. Als Seeoffizier und U-Boot-Fahrer nahm er am 2. Weltkrieg teil. Es folgten 30 Jahre als Lehrer und Schulleiter, bevor er sich ganz der Schriftstellerei widmete und zu einem der erfolgreichsten Autoren maritimer Spannungsliteratur wurde.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 349
Erscheinungsdatum 12.11.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-26812-5
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 19/11,8/2,2 cm
Gewicht 244 g
Auflage 3. Auflage
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

U-Boote vor Tobruk

U-Boote vor Tobruk

von Erik Maasch
(1)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Im Fadenkreuz von U 112

Im Fadenkreuz von U 112

von Erik Maasch
(1)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Ein Arne Thomsen-Roman

  • Band 4

    14590345
    U-Boote vor Tobruk
    von Erik Maasch
    (1)
    Buch
    10,30
    Sie befinden sich hier
  • Band 6

    18748486
    U 115: Operation Eisbär
    von Erik Maasch
    Buch
    8,20
  • Band 11

    16334871
    U-Boot-Winter
    von Erik Maasch
    (1)
    Buch
    8,20
  • Band 12

    17575177
    Torpedofächer
    von Erik Maasch
    (1)
    Buch
    8,20

Buchhändler-Empfehlungen

„Der siebte Streich“

Philipp Brandstötter, Thalia-Buchhandlung Linz

Mitte April 1942 kehrt U 112 unter der Führung Ihres Kommandanten Arne Thomsen aus der Karibik zurück. Eigentlich sind nun vier Wochen Fronturlaub angesagt, doch Kaleu Thomsen wird umgehend in das neue Hauptquartier der Kriegsmarine nach Brest gerufen. Dort erhält er, zusammen mit zwei weiteren U-Boot Kommandanten, den Befehl in das Mittelmeer auszulaufen um den Nachschub für das deutsche Afrikakorps zu sichern. Dieses liefert sich schon seit Monaten einen erbitterten Kampf mit dem britischen Expeditionskorps.
Generalfeldmarschall Erwin Rommel persönlich bittet um die Hilfe der deutschen U-Boot Waffe im Kampf um die Wüste.

Nach anfänglichem Zögern nimmt Arne Thomsen den Auftrag an, die beiden weiteren U-Boote werden ihm unterstellt.
Die beiden anderen U-Boote sind U 114 unter dem Kommando von Kapitän Willenow und U 500 unter dem Befehl von Gunter Haagen. Beide haben bereits Erfahrung im Kampf um die Geleitzugsschlachten in der Ostsee.

Nach kurzer Besprechung ist der Einsatzbefehl klar. Alle drei Boote erhalten den Auftrag durch die Straße von Gibraltar nach Tobruk durchzustoßen um den dortigen Hafen zu verminen. Nur so können die Nachschublinien der britischen Seestreitkräfte unterbunden werden.

In der Chronologie der Arne-Thomsen-Romane müsste dies, laut meiner Recherche, der siebte Band der Serie sein.

Gerade bei diesem Autor fällt mir von Band zu Band eine deutliche Steigerung auf. So sind der Anfangsband („Die U-Boot Falle“) eher noch durchschnittlich bis schwach, bei dem nun aktuellen sind mir bis zum Ende keine gravierenden geschichtlichen oder stilistischen Fehler aufgefallen!
Mitte April 1942 kehrt U 112 unter der Führung Ihres Kommandanten Arne Thomsen aus der Karibik zurück. Eigentlich sind nun vier Wochen Fronturlaub angesagt, doch Kaleu Thomsen wird umgehend in das neue Hauptquartier der Kriegsmarine nach Brest gerufen. Dort erhält er, zusammen mit zwei weiteren U-Boot Kommandanten, den Befehl in das Mittelmeer auszulaufen um den Nachschub für das deutsche Afrikakorps zu sichern. Dieses liefert sich schon seit Monaten einen erbitterten Kampf mit dem britischen Expeditionskorps.
Generalfeldmarschall Erwin Rommel persönlich bittet um die Hilfe der deutschen U-Boot Waffe im Kampf um die Wüste.

Nach anfänglichem Zögern nimmt Arne Thomsen den Auftrag an, die beiden weiteren U-Boote werden ihm unterstellt.
Die beiden anderen U-Boote sind U 114 unter dem Kommando von Kapitän Willenow und U 500 unter dem Befehl von Gunter Haagen. Beide haben bereits Erfahrung im Kampf um die Geleitzugsschlachten in der Ostsee.

Nach kurzer Besprechung ist der Einsatzbefehl klar. Alle drei Boote erhalten den Auftrag durch die Straße von Gibraltar nach Tobruk durchzustoßen um den dortigen Hafen zu verminen. Nur so können die Nachschublinien der britischen Seestreitkräfte unterbunden werden.

In der Chronologie der Arne-Thomsen-Romane müsste dies, laut meiner Recherche, der siebte Band der Serie sein.

Gerade bei diesem Autor fällt mir von Band zu Band eine deutliche Steigerung auf. So sind der Anfangsband („Die U-Boot Falle“) eher noch durchschnittlich bis schwach, bei dem nun aktuellen sind mir bis zum Ende keine gravierenden geschichtlichen oder stilistischen Fehler aufgefallen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0