Warenkorb

Friedhof der Krustentiere

Ein Küsten-Krimi

Thies Detlefsen & Nicole Stappenbek Band 8

Heringshappen & Horrornächte: Die Angst geht um in Fredenbüll!

Ein Herbststurm fegt durch Fredenbüll und weht nichts Gutes in den nordfriesischen Küstenort: Schimmelreiter Hauke Schröder findet Tante Telse tot im Ford Mustang, eine Einbruchserie verunsichert die Dorfbewohner, und auf der gegenüber liegenden Hallig Westeroog gehen unheimliche Dinge vor sich. Dort versetzt eine gruselige Gestalt die wenigen Gäste des Hallig-Hotels, in dem Polizistentochter Tadje gerade ihr Praktikum absolviert, in Angst und Schrecken. Als aus der Hotelküche das größte Messer verschwindet und die Telefonverbindung abreißt, wird die Lage mehr als brenzlig. Dorfpolizist Thies Detlefsen und ganz Fredenbüll durchleben eine wahre Horrornacht.

Portrait
Krischan Koch wurde 1953 in Hamburg geboren. Die für einen Autor üblichen Karrierestationen als Seefahrer, Rockmusiker und Kneipenwirt hat er sich geschenkt. Stattdessen macht er Kabarett und Kurzfilme und schreibt seit vielen Jahren Filmkritiken u.a. für die ‚Die Zeit‘ und den Norddeutschen Rundfunk. Koch lebt mit seiner Frau in Hamburg und auf der Nordseeinsel Amrum, wo er mit Blick aufs Watt seine Kriminalromane schreibt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 21.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21921-1
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19,2/12,1/2,5 cm
Gewicht 291 g
Verkaufsrang 34244
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,90
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Thies Detlefsen & Nicole Stappenbek

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
11
2
1
0
1

Großartig
von nellsche am 28.03.2020

In Fredenbüll ist zurzeit so einiges los. Tante Telse wird tot im Mustang vom Schimmelreiter Hauke Schröder gefunden, eine Einbruchserie verunsichert die Dorfbewohner und auf der gegenüberliegenden Hallig Westeroog geschehen unheimliche Dinge. Dort macht Tadje, die Tochter von Dorfpolizist Thies Detlefsen, gerade ein Praktikum i... In Fredenbüll ist zurzeit so einiges los. Tante Telse wird tot im Mustang vom Schimmelreiter Hauke Schröder gefunden, eine Einbruchserie verunsichert die Dorfbewohner und auf der gegenüberliegenden Hallig Westeroog geschehen unheimliche Dinge. Dort macht Tadje, die Tochter von Dorfpolizist Thies Detlefsen, gerade ein Praktikum im Hallig-Hotel, als eine gruselige Gestalt alle in Angst und Schrecken versetzt. Endlich gab es wieder Nachschub von der tollen Reihe um Dorfpolizist Thies Detlefsen aus Fredenbüll. Eine großartige Reihe, bei der jeder Teil lesenswert ist. Der Schreibstil war locker-leicht und humorvoll und ließ sich hervorragend lesen. Ich war sofort in der Geschichte gefangen, die dieses Mal ganz schön gruselig war. Die Beschreibungen von Land und Leuten waren sehr detailliert und anschaulich, so dass ich alles super vor Augen hatte. Die Charaktere waren wieder einmal sehr liebevoll und besonders gezeichnet. Ich habe mich sehr über das Wiedersehen mit den inzwischen liebgewonnenen Fredenbüllern gefreut. Man muss sie einfach mögen. In diesem Teil gab es zwei Handlungsstränge, sowohl Fredenbüll als auch die Hallig Westeroog, die beide parallel erzählt wurden und mir prima gefallen haben. Ich war sehr gespannt, ob und wie sie zusammenhängen. Die Wechsel waren stimmig und regten meine Neugierde permanent an. Die Spannung war sehr präsent und stieg immer weiter an. Die Dinge, die auf der Hallig, wo Tadje ihr Praktikum machte, geschahen, waren teilweise ziemlich gruselig. Das war mal was anderes und gefiel mir richtig gut. Neben der deutlichen Spannung und dem Gruseln kommt aber natürlich auch der Humor nicht zu kurz, denn der gehört bei diesen Krimis als fester Bestandteil ja immer dazu. Und es gab etliche Situationen, bei denen ich ordentlich lachen musste. Dieser humorvolle Krimi ist einfach großartig und ich vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternen.

Fredenbüll mit Gruseleffekt
von Galladan am 21.03.2020

Friedhof der Krustentiere von Krischan Koch, erschienen im dtv Verlagsgesellschaft am 21.02.2020 Es ist Herbst in Fredenbüll. Die meisten Gäste sind verschwunden, nur noch ein Hotel auf einer Hallig bereitet sich auf eine Séance an Halloween vor. Derweilen fehlt Piet in der Hidde Kist, weil er seit neuestem mit Hilfe einer Hau... Friedhof der Krustentiere von Krischan Koch, erschienen im dtv Verlagsgesellschaft am 21.02.2020 Es ist Herbst in Fredenbüll. Die meisten Gäste sind verschwunden, nur noch ein Hotel auf einer Hallig bereitet sich auf eine Séance an Halloween vor. Derweilen fehlt Piet in der Hidde Kist, weil er seit neuestem mit Hilfe einer Hausdame gesünder ernährt werden soll nachdem er ja noch nicht wieder so gut zu fuß ist. In dieser Situation hilft es auch nicht, wenn das Auto vom Schimmelreiter und dessen Tante verschwindet. Der Sommer ist vorbei und es wird ruhig in Fredenbüll. Könnte man meinen. Aber es gehen seltsame Dinge auf der Hallig Westeroog vor auf der Tadje ihr Praktikum zur Hotel- und Tourismuskauffrau macht. Stephen Kings Shining lässt schön grüßen. Man muss den Film nicht gesehen haben, aber um alles auskosten zu können wäre es hilfreich. Ich hatte auf jeden Fall viel Spaß und eine genaue Vorstellung was in mancher Szene für Bilder auf der Netzhaut erscheinen sollten. Ich glaube, diese Einbeziehung des Horror-Klassikers ist dem Autor wunderbar gelungen. Ansonsten tun unsere Fredenbüller das, was man von ihnen erwartet. Thies und seine Kollegin Nicole arbeiten wieder gut zusammen und diesmal hat Tadje auch größeren Anteil am Lauf der Geschichte. Wie immer kann der Leser mitraten und sich selbst ein Bild von dem machen was da so passiert und es passiert wirklich einiges. Dieses Buch macht einfach Spaß auch außerhalb von Halloween. Irgendwie hat man bei dieser Reihe immer das Gefühl, dass es eigentlich das beste Buch ist, aber es könnte auch sein, dass der Autor die Qualität einfach immer oben am Anschlag hat.

In Fredenbüll ist Helloween und Freddy lässt grüßen
von einer Kundin/einem Kunden aus Winsen am 20.03.2020

Wie habe ich mich gefreut zu erfahren, dass es einen neuen Teil vom Küsten Krimi gibt. Bin ich doch zweifelsfrei zum Fan dieser mittlerweile 8 Bände umfassenden Bücher Riege mutiert. Das Cover ist wieder einmal herrlich gestaltet und der Titel lässt so manche Fans von Horrorfilmen aufhorchen. Darum war ich mehr als gespannt ... Wie habe ich mich gefreut zu erfahren, dass es einen neuen Teil vom Küsten Krimi gibt. Bin ich doch zweifelsfrei zum Fan dieser mittlerweile 8 Bände umfassenden Bücher Riege mutiert. Das Cover ist wieder einmal herrlich gestaltet und der Titel lässt so manche Fans von Horrorfilmen aufhorchen. Darum war ich mehr als gespannt was derzeit in Fredenbüll so los ist! Aus dem Inhalt: Kühle Novembertage schicken ihre Helloweenstürme voraus und bringen jede Menge Dinge mit sich. Thies Detlefsen gerade aus Hamburg zurück und zum Polizeihauptmeister befördert bekommt es mit derben Mächten zu tun. Eine Einbruchserie setzt die Dorfbewohner in Aufruhr und Schimmelreite Hauke Schröder findet seine Tante tot im Mustang. Wird sie das einzige Opfer bleiben? Nicht genug der Dinge, versetzt eine seltsam anmutende Gestalt die Anwesenden des Hallig Hotels unter denen auch Polizistentochter Tadje ein Praktikum absolviert ins Grauen. Als sich die Zustände dort zuspitzen muss was geschehen, eine wahre Horrornacht bricht an. Herzlich willkommen in Fredenbüll! Meine Meinung: Man ist sofort wieder mittendrin und trifft lieb gewonnene Charaktere oder Orte wie "De Hidde Kist" (den Inselkiosk) wieder. Es ist wie nach Hause kommen - genau das mag ich sehr. Aber auch für Leseneulinge ohne Vorkenntnisse ist es kein Problem hier einzusteigen! Der gewohnt flüssige, vorstellbare, urkomisch mit Ironie gespickte und der kuriose Schreibstil sind einfach herrlich! Zu erwähnen wäre da insbesondere Piet und die allseits bekannte Alexa ;o) Man kann super mit raten und herrlich spekulieren was für mich den Küstenkrimi rund macht. Und nicht zu vergessen…es ist Helloween…also der Spannungsbogen hält durchweg an. Ein Zusammenfinden der Handlungsstränge ist garantiert. Die Handlung so gespickt das sie einem zwischen Gänsehaut und Lachfalten wandeln lässt. Ich empfinde diesen Teil als am besten gelungen, auch wenn die anderen Bücher trotzdem uneingeschränkt zu empfehlen sind. Auch wenn ich gern noch mehr gelesen hätte, denn als Stephen King Freund könnte das wohl ewig so weitergehen, freu ich mich jetzt schon bald mal wieder in Fredenbüll zu Gast zu sein. Wer sich die Wartezeit bis dahin vertreiben möchte und die Vorgängerbände nicht kennt, dem empfehle ich sie gern weiter: Band 1 Rote Grütze mit Schuss Band 2 Mordseekrabben Band 3 Rollmopskommando Band 4 Dreimal tote Tante Band 5 Backfischalarm Band 6 Pannfisch für den Paten Band 7 Mörder mögen kein Matjes Fazit: Nicht nur für Horrorfans mit Humor ein besonderer Leckerbissen :o) Ab aufs Sofa und losgelesen! Mein Lesehighlight und gern vergebe ich 5 Sterne und empfehle das Buch unbedingt weiter!