Meine Filiale

Zeit des Sturms

Roman, Vorgeschichte 2 zur Hexer-Saga

Die Vorgeschichte zur Hexer-Saga Band 2

Andrzej Sapkowski

(24)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,50
16,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 16,50

Accordion öffnen
  • Zeit des Sturms

    dtv

    Sofort lieferbar

    € 16,50

    dtv

eBook (ePUB)

€ 12,99

Accordion öffnen
  • Zeit des Sturms

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    € 12,99

    ePUB (dtv)

Beschreibung


Die Bücher zur NETFLIX-Serie – Die Vorgeschichte 2 in der opulenten Fan-Edition

Das Königreich Kerack wird von Kämpfen um den Thron erschüttert. Auf der Suche nach Arbeit reist der Hexer Geralt von Riva dorthin und wird kurz nach seiner Ankunft verhaftet. Die Zauberin Koralle will ihn so zwingen, den Auftrag einer Gruppe von Zauberern anzunehmen. Er soll einen Dämon finden, der in Menschengestalt blutige Massaker verübt. Mit Unterstützung des Barden Rittersporn wieder frei, beginnt Geralt eine erotische Affaire mit Koralle und nimmt den Auftrag an. Es stellt sich heraus, dass einer der Zauberer die Dämonengeschichte erfunden und selbst die Morde begangen hat, um sich Geralts zu bemächtigen, an dessen außergewöhnlichen Augen er ein obskures Interesse hat ...

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 24.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-26266-8
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/4,2 cm
Gewicht 600 g
Originaltitel Sezon Burz
Übersetzer Erik Simon
Verkaufsrang 5370

Weitere Bände von Die Vorgeschichte zur Hexer-Saga

mehr

Portrait

Andrzej Sapkowski

Andrzej Sapkowski, geboren 1948, ist Literaturkritiker und Schriftsteller und lebt in Lodz. Sein Fantasy-Zyklus über den Hexer Geralt erreicht inzwischen Millionen-Auflagen und wurde mit dem Literaturpreis der wichtigsten polnischen Wochenzeitung ›Polityka‹ ausgezeichnet. Höchst erfolgreich ist auch seine Trilogie historischer Romane um den schlesischen Medicus Reinmar von Bielau: ›Narrenturm‹, ›Gottesstreiter‹ und ›Lux perpetua‹. 2008 wurde Andrzej Sapkowski mit der Ehrenbürgerwürde der Stadt Lodz ausgezeichnet.

Artikelbild Zeit des Sturms von Andrzej Sapkowski

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
16
6
2
0
0

Hatte mehr erwartet.
von einer Kundin/einem Kunden aus Remscheid am 21.09.2020

Die ersten 150 Seiten waren echt spannend, aber der Mittelteil und auch das Ende waren leider sehr langweilig. Habe einige Sachen dann einfach überlesen. Diese langweiligen Kapitel gab es auch schon in der Hauptreihe, dort habe ich mich durch diese langweiligen Kapitel auch durchgequält, nochmal wollte ich das auf keinen Fall. W... Die ersten 150 Seiten waren echt spannend, aber der Mittelteil und auch das Ende waren leider sehr langweilig. Habe einige Sachen dann einfach überlesen. Diese langweiligen Kapitel gab es auch schon in der Hauptreihe, dort habe ich mich durch diese langweiligen Kapitel auch durchgequält, nochmal wollte ich das auf keinen Fall. Was mir hier besser gefallen hat waren die kurzen Kapitel. In der Hauptreihe waren die Kapitel immer so ätzend lang, hier zum Glück nicht. Auch den Schreibstil fand ich hier besser.

von einer Kundin/einem Kunden am 15.08.2020
Bewertet: anderes Format

Die seltsame Geschichte der Bestimmung von Ciri und Geralt und weitere spannende Stories, die riesigen Spaß machen und die Neugierde weiter entfachen. Es hat mich von Seite 1 gefangen genommen. Allerdings sollte man mit der Penthalogie angefangen haben.

Dem Dämon auf der Spur
von Sandra Wurhofer aus Wien Neubau am 12.08.2020

Auch der zweite Teil der Vorgeschichten Bände hat es in sich. Geralt muss sich einem neuen Gegner stellen, an dem sogar er sich ordentlich die Zähne ausbeißt. Er muss einen Dämon jagen, jedoch weiß niemand wie dieser aussieht oder wer hinter diesem Dämon steckt. Lediglich die Spuren seiner Zerstörungswut sind zu sehen und diese ... Auch der zweite Teil der Vorgeschichten Bände hat es in sich. Geralt muss sich einem neuen Gegner stellen, an dem sogar er sich ordentlich die Zähne ausbeißt. Er muss einen Dämon jagen, jedoch weiß niemand wie dieser aussieht oder wer hinter diesem Dämon steckt. Lediglich die Spuren seiner Zerstörungswut sind zu sehen und diese scheint schier grenzenlos zu sein. Zusätzlich werden dem Hexer noch die Schwerter gestohlen und er verfällt einer durchtriebenen Zauberin, die denkt sie hätte Geralt komplett in ihren Bann gezogen. Definitiv grausiger als der erste Band der Vorgeschichten, aber auch spannender und fesselnder.


  • Artikelbild-0