Meine Filiale

Agnes und der Engel

Historische Kurzgeschichte

Anne Lay

(3)
eBook
eBook
0,99
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 4,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 0,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Was hat es mit dem schweigsamen Fremden auf sich, der unfreiwillig während eines Unwetters im Gasthaus Quartier nimmt?
Kurz nach dem dreißigjährigen Krieg sind dessen Gräuel nicht vergessen.

Diese fiktive Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit, deren Spuren bis in die Gegenwart des Städtchens Schöppingen zu verfolgen sind.

Anne Lay ist verheiratet und Mutter zweier Söhne. Sie arbeitet als Lehrerin im Bergischen Land (NRW).
Die Begeisterung für Geschichten begleitete Anne Lay schon früh durchs Leben. Seit 2006 widmet sie sich selbst dem Schreiben.
Mit der historischen Kurzgeschichte "Agnes und der Engel" gelang ihr eine erste Veröffentlichung in der Wettbewerbsanthologie "Engel, Hexen, Wiedertäufer - Historische Geschichten aus dem Münsterland".
Im Frühjahr 2015 erschien ihr Debütroman »Verdächtig vertraut«. Weitere regionale Liebesromane folgen, nach Münster spielen die Romane in Frankfurt, Aachen und Köln.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 36 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783750443181
Verlag Books on Demand
Dateigröße 400 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Agnes und der Engel
von Gelinde am 29.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Agnes und der Engel, von Anne Lay Cover: Ein Foto einer realen Statue, die seit über 100 Jahren in Schöppingen (Handlungsort) steht. Inhalt: Zeit: 1649. Während eines heftigen Unwetters ist ein schweigsamer Fremder gezwungen in einem Gasthaus in Schöppingen, Quartier zu nehmen. Er will nicht erkannt werden! Warum? Un... Agnes und der Engel, von Anne Lay Cover: Ein Foto einer realen Statue, die seit über 100 Jahren in Schöppingen (Handlungsort) steht. Inhalt: Zeit: 1649. Während eines heftigen Unwetters ist ein schweigsamer Fremder gezwungen in einem Gasthaus in Schöppingen, Quartier zu nehmen. Er will nicht erkannt werden! Warum? Und welche Rolle spielt hier die stumme Magd Agnes? Meine Meinung: Eine wunderbare historische Kurzgeschichte (auf knapp 30 Seiten). Es gibt einen historischen Ausgangspunkt (eine wahre Begebenheit im 30jährigen Krieg) von dem aus die Autorin, ganz geschickt diese fiktive Geschichte entwickelt. Mit wenigen einfühlsamen Worten schafft, sie es mich zu berühren und in die Geschichte zu ziehen. Dank der schönen Schreibweise kann ich gut mit Agnes fühlen und mich in das Ganze hineinversetzen. Ich finde die Story hätte das Potential für einen längeren Roman gehabt, den ich gerne gelesen hätte. Autorin: Anne Lay ist verheiratet und Mutter zweier Söhne. Sie arbeitet als Lehrerin im Bergischen Land (NRW). Die Begeisterung für Geschichten begleitete Anne Lay schon früh durchs Leben. Mit der historischen Kurzgeschichte „Agnes und der Engel“ gelang ihr eine erste Veröffentlichung in der Wettbewerbsanthologie „Engel, Hexen, Wiedertäufer - Historische Geschichten aus dem Münsterland“. Mein Fazit: Eine klasse historische Kurzgeschichte, bei der das Wort „kurz“ leider stimmt. Ich hätte gerne mehr von der Geschichte und den Charakteren gelesen. Abgesehen davon, dass es mir zu kurz war, vergebe ich 5 Sterne.

Vor langer Zeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Lichtenstein am 16.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine willkommene Abwechslung ist diese historische Kurzgeschichte, die nach einer wahren Begebenheit geschrieben wurde. Man wird gut unterhalten, erfährt Interessantes aus der damaligen Zeit und kann dieses Büchlein leicht überall hin mitnehmen. So wird die Zeit in Wartezimmern, auf Reisen usw. nicht lang. Über den Inhalt verrat... Eine willkommene Abwechslung ist diese historische Kurzgeschichte, die nach einer wahren Begebenheit geschrieben wurde. Man wird gut unterhalten, erfährt Interessantes aus der damaligen Zeit und kann dieses Büchlein leicht überall hin mitnehmen. So wird die Zeit in Wartezimmern, auf Reisen usw. nicht lang. Über den Inhalt verrate ich noch nichts.

Schöne berührende Kurzgeschichte nach einer wahren Begebenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Winsen am 08.11.2019

Das schöne Cover stach mir gleich ins Auge und der Titel klang für mich interessant. Wie ich erlesen habe, handelt es sich um die Statur welche noch heute in Schöppingen steht. Der Standort wird heut noch Totengasse genannt und erinnert an das Massaker welches dort stattfand und somit auch an die damalige grausame Zeit. Nun b... Das schöne Cover stach mir gleich ins Auge und der Titel klang für mich interessant. Wie ich erlesen habe, handelt es sich um die Statur welche noch heute in Schöppingen steht. Der Standort wird heut noch Totengasse genannt und erinnert an das Massaker welches dort stattfand und somit auch an die damalige grausame Zeit. Nun bin ich nicht gerade die Kurzgeschichten Kennerin, aber ich wollte es einmal wagen. Aus dem Inhalt: Die Geschichte ist eine fiktive Erzählung, angelehnt an eine wahre Begebenheit. In 30 jährigem Krieg wird Agnes als kleines Mädchen Zeuge eines brutalen Überfalls. Ein Mann rettet ihr Leben- ihr Schutzengel. Jahre später kommt es zu einer seltsamen Begegnung zwischen einem stummen Mädchen und einem Übernachtungsgast in der Herberge wo sich das Mädchen in Stellung befindet. Was hat es damit auf sich? Ich war sehr beeindruckt wie ausdrucksvoll die damalige Zeit und Personen dargestellt sind. Berührt von den Protagonisten steht man beim Lesen irgendwie direkt daneben. Das Büchlein besticht durch eine gut zu lesenden Schreibweise. Gern würde ich mehr von Anne Ley lesen! Fazit: Wundervoll und einfühlsam! Daher bekommt das Büchlein 5 Sterne!

  • Artikelbild-0