Warenkorb

Stranded - Das Versprechen des Meeres

Stranded Band 2

Im Meer wartet die Freiheit, aber auch große Gefahr - Band 2 der aufregenden »Stranded«-Reihe von Kate Dylan

Mellie will ihr Seevolk um jeden Preis von der brutalen Herrschaft des Titanen befreien. Doch die letzte Rettungsaktion hätte sie beinahe ihr Leben gekostet. Um Hilfe zu holen muss sie ihren geliebten See verlassen, um in den wilden Gewässern Kanadas und in den schimmernden Tiefen vor Hawaii Verbündete zu finden.
Mellie darf sich dabei nicht ablenken lassen. Schon gar nicht von ihren widerstreitenden Gefühlen für Rynn, ihrem ehemals besten Freund, oder für Caleb, der sie mehr als einmal gerettet hat. Denn ihre Feinde sind überall, und bald steht Mellie vor einer schrecklichen Entscheidung.
Portrait

Kate Dylan ist in einem verschlafenen Städtchen in England aufgewachsen, wo sie ihrer Liebe zu Fantasybüchern und -filmen ungestört nachgehen konnte. Nach ihrem Studium an der University of Arts in London zog es sie auf der Suche nach dem perfekten Platz zum Schreiben ans andere Ende der Welt, nach Australien. Mittlerweile lebt und arbeitet sie in London.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.04.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783104908120
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel Stranded 2
Dateigröße 1103 KB
Übersetzer Tanja Hamer
eBook
eBook
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Stranded

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Auf dem Trockenen

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum

"Das Versprechen des Meeres" ist der zweite Band der "Stranded"-Reihe rund um Wandlerin (nennt sie bloß nicht Meerjungfrau) Mellie. Nachdem Mellie im ersten Teil der Reihe gestrandet ist und herausfinden musste, dass der König seine Untertanen seit jeher belügt und manipuliert, ist sie nun wild entschlossen, nicht nur einen Weg zurück nach Hause zu finden, sondern auch den Tyrannen zu entlarven. Mit "Im Bann des Sees" kann die Fortsetzung nicht ganz mithalten, aber sie ist nichtsdestotrotz spannend und gut zu lesen. In diesem Band werden einige neue Charaktere vorgestellt, die viel zur Geschichte beitragen. Am sympathischsten finde ich Echo, die wie ein Wirbelwind in Mellies leben tritt, sie fordert und auf Trab hält. Ebenfalls interessant finde ich die Unterwasserstädte, die Mellie auf ihrer Suche nach Verbündeten besucht. Sehr gut und authentisch ist meiner Meinung nach außerdem Mellies innerer Tumult ihre Mutter und Rynn betreffend. Die Spannungen und Enttäuschungen, die sie erlebt hat, werden nicht einfach unter den Teppich gekehrt, sondern sie bekommt die Zeit, die sie braucht, um alles zu verarbeiten und sich über ihre Gefühle klar zu werden. Was mir eher weniger gefällt, ist einerseits ein Teil des Endes (den ich allerdings hier nicht spoilern will) und andererseits die Entscheidung, die Mellie im Bezug auf ihr Liebesleben trifft (aber das ist nur eine persönliche Präferenz). Ein bisschen befremdlich finde ich einige Formulierungen in diesem Buch, die zwar die Handlung in keinster Weise negativ beeinflussen, mich jedoch einige Mal die Stirn runzeln haben lassen. Beispielsweise schnappt Mellie unter Wasser einige Male nach Luft oder "geht" wohin. Insgesamt ist "Das Versprechen des Meeres" eine würdige Fortsetzung und ich empfehle diese Serie allen Jugendlichen ab 12 Jahren, die gerne Fantasyromane lesen und besonderes Interesse an Meerjungfrauengeschichten haben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
2
3
0
0

Für meinen Geschmack etwas zu viel Gefühlsdrama!
von Books have a soul aus Kelheim am 05.06.2020
Bewertet: gebundene Ausgabe

Stranded 1 hat mir richtig gut gefallen. Ich bin ein großer Fan von Unterwasser-Geschichten bzw. Storys mit Meermenschen wie in diesem Fall das Seevolk. Die Geschichte setzt nathlos an Band 1 an uns so konnte ich auch relativ schnell wieder ins Geschehen eintauchen. Die Autorin hat im Prinzip einen herrlich einnehmenden Schre... Stranded 1 hat mir richtig gut gefallen. Ich bin ein großer Fan von Unterwasser-Geschichten bzw. Storys mit Meermenschen wie in diesem Fall das Seevolk. Die Geschichte setzt nathlos an Band 1 an uns so konnte ich auch relativ schnell wieder ins Geschehen eintauchen. Die Autorin hat im Prinzip einen herrlich einnehmenden Schreibstil und auch die Grundhandlung hätte mir sehr gut gefallen, es gab allerdings ein großes Manko. Mit den Charakteren hatte ich so meine Probleme. Mellie´s innerer Kampf zieht sich wirklich durch das komplette Buch und dieser hat mir teilweise zu viel Raum eingenommen. Ich fand es auch einfach etwas übertrieben dargestellt und das leider auch die Spannung negativ beeinflusst. Vor allem das Hin und Her konnte mich einfach nicht einfangen, ich mag solche Dreiecksgeschichten einfach nicht mehr lesen, vor allem, wenn sie so durchschaubar und leider auch nicht nachvollziehbar sind. Dabei wurde ich mit Caleb wieder nicht so richtig warm, ich kann gar nicht genau sagen, woran es liegt, ich empfand diese Figur einfach langweilig. Rynn mochte ich in Band 1 ziemlich gerne, aber auch dieser blieb dieses Mal ziemlich blass. Durch dieses ganze Gefühlschaos ist die Hauptstory leider etwas in den Hintergrund geraten. Diese hätte so vielversprechend sein können. Das Setting war grandios, da wir eine neue Unterwasser-Siedlung kennenlernen, es tauchen neue Figuren auf, der Kampf um Gerechtigkeit steht im Raum. Doch leider wurde dieses Potenzial nicht genutzt, da sich der Fokus immer wieder auf Mellie und ihr persönliches Gefühls-Drama gelegt hat. Das ist natürlich Geschmacksache, aber ich hätte mir einfach mehr Action, mehr Kampf und mehr Teamwork gewünscht. Das letzte Drittel nimmt dann noch mal etwas an Fahrt auf. Einige Klischees waren hier dabei, die mich an sich nicht stören würden, nur gingen mir manche Wendungen dann doch etwas zu schnell. Die Umsetzung konnte mich hier einfach nicht komplett überzeugen. Das Ende ist ganz nett, aber auch sehr vorhersehbar. Fazit Stranded 2 kann für mich persönlich nicht mit Band 1 mithalten. Die Unterwasserwelten finde ich ja grandios gezeichnet. Auch die Grundidee und das eigentliche Konzept der Geschichte waren sehr vielversprechend und hätte mir an sich auch gut gefallen. Allerdings war es mir zu viel Gefühls-Drama um Mellie, dazu noch ein Liebesdreieck, auf das ich gerne verzichtet hätte. Und die Hauptstory wurde von diesem gesamten Hin und Her und dem inneren Kampf der Prota immer wieder in den Hintergrund gedrängt, was ich sehr schade finde. Ein bisschen mehr Kampf um Gerechtigkeit wäre mir hier lieber gewesen. Das letzte Drittel nimmt zwar noch mal an Fahrt auf, wirkt aber auch stellenweise ein bisschen gehetzt. Mit dem Schluss kann ich leben, aber überrascht hat mich wirklich nichts davon. Es war doch alles ziemlich durchschaubar. Eine Empfehlung gibt es daher nur bedingt, denn wer kein Problem mit so einem Gefühlschaos hat, könnte von der Geschichte durchaus begeistert sein, und das ist ja am Ende Geschmacksache. Von mir gibt es hier mittelmäßige 3 Sterne.

von einer Kundin/einem Kunden am 18.05.2020
Bewertet: anderes Format

Mellie erfährt Neuigkeiten und enrdeckt Gefühle in sich, die ihr ganzes bisheriges Leben auf den Kopf stellen. Der zweite Teil nimmt an Fahrt auf und ist actionreicher als Teil1.Obwohl das Thema nicht neu ist, ist es doch gut umgesetzt. Leseempfehlung meinerseits.

Trotz ein paar Längen eine gelungene Fortsetzung!
von Arya Green Vermont am 10.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der erste Band der Stranded Reihe ist mir damals durch das toll designte Cover aufgefallen. Bei dem Blau dachte man sofort an das Meer. Ganz anders ist es beim Cover dieses zweiten Bandes, welcher mit einem leichten Rotton daherkommt. Er lässt vermuten, dass in diesem Folgeband eher ein Kampf aufzieht, langsam aber stetig. Di... Der erste Band der Stranded Reihe ist mir damals durch das toll designte Cover aufgefallen. Bei dem Blau dachte man sofort an das Meer. Ganz anders ist es beim Cover dieses zweiten Bandes, welcher mit einem leichten Rotton daherkommt. Er lässt vermuten, dass in diesem Folgeband eher ein Kampf aufzieht, langsam aber stetig. Die Geschichte um Mellie die Wandlerin geht weiter, und wo wir in Band eins am Anfang viel über ihr Leben unter Wasser erfahren haben, läuft der größte Teil dieses Folgebandes an Land ab. Mellies schlimmster Alptraum ist wahr geworden, denn sie ist gestrandet. Doch das ist schon lange nicht mehr ihr größtes Problem, denn sie wurde nicht nur von ihrer eigenen Art betrogen, sondern auch im Familien und Freundeskreis. Ihr bester Freund hat sie sehr schwer enttäuscht, der Frust dadurch sitzt tief in Mellie fest und sie weiß nicht, ob sie ihm je ganz verzeihen kann, was er getan hat. Ihr einziger Halt ist Caleb, ihr menschlicher Retter, wenn man so will, der in einer Hütte im Wald lebt und Mellie den ersten Unterschlupf bot als sie strandete. Mittlerweile weiß er über sie Bescheid, auch wenn er es anfangs nicht so gut aufgenommen hatte. Mittlerweile fühlt er sich aber sehr wohl mit dem Wissen, dass es Wandler, oder wie er es nennt, Meerjungfrauen, wirklich gibt. Er ist zu Mellies Stütze geworden und bietet ihr diesen Wohlfühlraum, den sie momentan so dringend benötigt. Wir erfahren immer mehr Hintergründe über die Taten des Titans, der die Unterwasserstadt Astria regiert. Etliche Wandler haben unter ihm gelitten und tun es heute noch. Allerdings hütet er noch ein relativ großes Geheimnis, was mich ziemlich überrascht hat. Zusammen mit ihren Verbündeten, versucht Mellie weitere Wandler zu rekrutieren, um gegen den Titan vorzugehen und die Wandler endlich wieder zu befreien, auf das sie erkennen, wer für die vielen angeblichen Unfälle und Lügen verantwortlich ist. Es macht Spaß die Gruppe zu begleiten, obwohl mir ein kleines bisschen mehr Action gut gefallen hätte. Es hat sich an manchen Stellen ein wenig gezogen, sodass ich es einige Male pausieren musste. Auch wenn es natürlich logisch erscheint, dass viel Planung erforderlich ist, für die Gruppe. Aber man hätte vielleicht etwas mehr Nervenkitzel einbringen können, oder noch ein wenig mehr Gefühl. Ansonsten hat es mich jedoch gut unterhalten und auch der Schreibstil ist genauso flüssig und angenehm wie in Band eins. Es handelt sich also um eine gelungene Fortsetzung, die von mir, wegen ein paar Längen ein Sternchen Abzug bekommt, mit vier Sternen aber immer noch gut punkten konnte.