Meine Filiale

Wie die Ruhe vor dem Sturm

Roman

Chances-Reihe Band 1

Brittainy C. Cherry

(66)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,90
13,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,90

Accordion öffnen
  • Wie die Ruhe vor dem Sturm

    LYX

    Sofort lieferbar

    € 13,90

    LYX

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen
  • Wie die Ruhe vor dem Sturm

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    € 9,99

    ePUB (LYX)

Beschreibung

Die neue Reihe von Brittainy C. Cherry

Als ich meine neue Stelle als Nanny einer reichen Familie antrat, konnte ich nicht ahnen, dass es Greyson Easts Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass der Junge, den ich einmal geliebt hatte, zum Mann geworden war - ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Alles an Grey war in Schmerz versunken. Doch ab und zu sah ich den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen - und ich wusste, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnte.

"Die Emotionen haben mir den Atem geraubt. Brittainy C. Cherry ist eine Königin!" ANNA TODD

Auftakt der herzzerreißenden CHANCES-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 29.06.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-1279-1
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,6/13,7/4,3 cm
Gewicht 538 g
Originaltitel Eleanor & Grey
Auflage 2. Auflage 2020
Übersetzer Katja Bendels
Verkaufsrang 155

Weitere Bände von Chances-Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
66 Bewertungen
Übersicht
63
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 13.07.2020
Bewertet: anderes Format

Ja! Ja! Ja! Wie jedes Buch der Autorin ein absolutes Meisterwerk. So vielschichtig und tiefgründig und voller Gefühl- kaum jemand kann mit Worten so verzaubern und Liebesgeschichten in echte Abenteuer der Gefühle verwandeln! Kann ich von ganzem Herzen empfehlen!

Grandiose Liebesgeschichte mit Taschentuchpotenzial
von einer Kundin/einem Kunden aus Freudenberg am 13.07.2020

Ich liebe das wunderschöne Cover des Buches, es passt wieder einmal hervorragend zu Brittainy C. Cherry, aber auch zum Inhalt. Sowohl der Titel als auch die Libelle sind kleine Anspielungen, die man erst im Laufe der Geschichte versteht und die man aus diesem Grund noch mehr zu schätzen weiß. Diese kleinen Details machen das Cov... Ich liebe das wunderschöne Cover des Buches, es passt wieder einmal hervorragend zu Brittainy C. Cherry, aber auch zum Inhalt. Sowohl der Titel als auch die Libelle sind kleine Anspielungen, die man erst im Laufe der Geschichte versteht und die man aus diesem Grund noch mehr zu schätzen weiß. Diese kleinen Details machen das Cover zu etwas ganz Besonderem. Auch die Geschichte ist wieder einmal unglaublich gelungen: Eleanor Gable ist ein eher introvertiertes Mädchen, deswegen ist sie auch nicht gerade begeistert, als sie ihre Cousine Shay auf eine Party begleiten muss, vor allem nicht an einem Tag, an dem der neue Harry Potter herausgekommen ist. Kurzerhand liest sie auf der Party weiter, um endlich zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht, bis sie von Grayson unterbrochen wird. Ein bisschen gegen ihren Willen unterhalten sich die beiden und verstehen sich erstaunlich gut, sodass Ellie ihn nach einigem Zögern wieder trifft und sie sich näherkommen. Seine Freundschaft ist es auch, die Ellie in den Monaten der Krebserkrankung ihrer Mutter immer wieder aufrichtet, als sie jedoch nach Florida zieht wird ihr Kontakt spärlicher und bricht schließlich ab. Erst Jahre später treffen sie sich erneut und Ellie erkennt den freundlichen Jungen nicht mehr wieder, er ist nun ein kalter, unnahbarerer Mann, der nach einem schweren Unfall gebrochen scheint. Er stellt Ellie als Nanny für seine Kinder ein und auch wenn sie versucht die Gefühle von damals zu verdrängen, erkennt sie immer wieder den Jungen, den sie einmal geliebt hat… Ich liebe die Bücher von Brittainy C. Cherry. Jedes einzelne von ihnen hat es geschafft, mich auf verschiedenste Art und Weise zu berühren. Aus diesem Grund freue ich mich immer riesig auf das nächste Buch, habe gleichzeitig aber auch immer ein wenig Angst davor, dass mich das neueste Buch nicht so packen kann wie das letzte. Diese Angst war hier aber gänzlich unbegründet. Ich war ab der ersten Minute emotional in der Geschichte und habe mit Ellie und Gray mitgelitten. Das liegt vor allem wieder einmal an dem wunderbar poetischen und dabei dennoch leichten Schreibstil, der zum einen dafür sorgt, dass man nur so durch das Buch fliegt, andererseits aber auch jede Szene emotional miterlebt. Auch in die Charaktere habe ich mich ab der ersten Seite verliebt. Ellies eher ruhige, zurückhaltende, dabei aber nicht naive oder schüchterne Art war mir direkt sympathisch. Ich konnte mich mit ihr, so sehr wie schon lange mit keinem Protagonisten mehr identifizieren und habe deswegen auch umso mehr mit ihr mitgelitten. Besonders zu Beginn des Buches habe ich fast durchgehend geweint und musste immer wieder Pausen einlegen, um mich ein wenig zu beruhigen, nicht nur vor Trauer, sondern auch weil es so viele unglaublich schöne, berührende Momente gab, die ich bei vielen anderen Büchern zwar schön gefunden hätte, mir durch den wunderschönen Schreibstil hier aber wirklich nahe gegangen sind. Auch Greyson ist vor allem als Junge unglaublich toll. Ich finde den Begriff des Book Boyfriends eigentlich ein bisschen albern, aber bei Grey trifft er einfach perfekt. Ich habe mich mit jeder Seite, mit jedem Satz und mit jedem Wort mehr in ihn verliebt, weswegen es mir auch sehr schwerfiel, seine Veränderung zu akzeptieren und zu verstehen. Das ist vielleicht auch, für mich, der größte Kritikpunkt an dem Buch: Ellie hat sich als Erwachsene fast gar nicht verändert, sondern ist auch weiterhin ein einfühlsamer Bücherwurm, der gerne als Nanny arbeitet, Grey hingegen erkennt man kaum wieder. Er ist kalt, abweisend und für ihn steht nicht seine Familie, sondern seine Arbeit im Vordergrund. Wie er so geworden ist, wird für mich viel zu wenig erklärt, schließlich wollte er als Teenager nie wie sein Vater werden. Doch seine Eltern, die seine Kindheit und Jugend maßgeblich prägen, werden mir zu wenig erwähnt, ebenso wie seine Jahre ohne Eleanor verliefen. Ich hatte immer ein wenig das Gefühl, dass mir wesentliche Teile seines Lebens fehlen und ich ihn deswegen nicht so richtig verstehen konnte. Das hat mich allerdings erst im Nahhinein ein wenig irritiert, während des Lesens ist mir das nicht so richtig aufgefallen, sodass ich das zwar schade fand, aber ein bisschen hoffe, dass man durch Landon in den beiden folgenden Teilen noch ein bisschen was über diesen Teil seines Lebens zu erfahren. Doch nicht nur die beiden Hauptcharaktere sind so wunderbar gestaltet, dass man sie einfach lieben muss, sondern auch alle Nebencharaktere. Egal ob Claire, Lorelai oder Karla, aber auch Landon und Shay sind hervorragend gestaltet und man hat das Gefühl sie schon seit Ewigkeiten zu kennen. Vor allem Greysons Kinder sind mir immer mehr ans Herz gewachsen, sodass ich wirklich gehofft habe, dass sie wieder glücklich werden können. Lorelais Energie und Karlas Schmerz haben mich ebenso berührt wie mein Herz immer wieder brechen lassen, sodass mich auch der zweite Teil des Buches emotional abgeholt hat wie der erste. Alles in allem hat Brittainy C. Cherry es auch mit diesem Buch wieder einmal geschafft, mich emotional komplett fertigzumachen und abzuholen. Man verliebt sich mit jedem Wort mehr in die Charaktere und der poetische Schreibstil schafft es, mich jedes Mal zu begeistern. Ich freue mich schon unglaublich auf die beiden weiteren Teile der Reihe und darauf Shay und Landon näher kennenzulernen.

Ein Jahreshighligt! Gefühle pur
von Larissa Tasci aus Siegen am 12.07.2020

*Cover* Der Stil vom Cover passt gut zu den anderen auf Deutsch erschienen Büchern von Brittainy C. Cherry und ich finde es mal wieder sehr schön! *Schreibstil* Brittainys Schreibstil ist einfach einzigartig. Ihre Worte ziehen einen direkt in den Bann und stecken voller Gefühle. Ich hatte einen sehr angenehmen Lesefluss und h... *Cover* Der Stil vom Cover passt gut zu den anderen auf Deutsch erschienen Büchern von Brittainy C. Cherry und ich finde es mal wieder sehr schön! *Schreibstil* Brittainys Schreibstil ist einfach einzigartig. Ihre Worte ziehen einen direkt in den Bann und stecken voller Gefühle. Ich hatte einen sehr angenehmen Lesefluss und habe jede Seite geliebt und inhaliert. Ihr Schreibstil ist einfach voller Emotionen; Glück, Schmerz, Humor, alles wird super rübergebracht und man fühlt zu 100% mit. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Eleanor erzählt, es gibt jedoch auch einige Kapitel von Greyson. So bekommt man einen guten Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt von beiden Protagonisten. *Meine Meinung* Eleanor ist eine so liebevolle, tolle und sympathische Protagonistin, die man eigentlich direkt ins Herz schließen muss. Sie ist anders als andere Teenager in ihrem Alter, aber sie zieht ihr eigenes Ding durch und das macht sie so besonders. Die Beziehung zu ihrer Familie ist wundervoll und lässt einem das Herz aufgehen. Eleanor ist nicht unbedingt direkt, aber auch nicht zurückhaltend, eher so dazwischen, doch in den richtigen Momenten reagierte sie immer entsprechend und konnte auch mal schlagfertig sein, was durchaus humorvoll war. Sie ist einfach eine ganz wundervolle Person mit einem großen Herzen und eine treue Seele, die sich um die Menschen, die sie liebt, sorgt. Greyson ist als Teenager auch herzallerliebst und ich habe mich gleich in ihn verliebt. Er ist sehr offen, hat ebenfalls ein großes Herz und ist ein Sonnyboy. Er hat sich mit seiner Art direkt in mein Herz geschlichen und war einfach nur wundervoll. Eleanor und Greyson lernen sich als Teenager kennen, doch die Geschichte geht auch noch bis ins Erwachsenenalter und da hat sich Greyson sehr verändert. Er hat sich durch die Umstände des Lebens von einem Sonnyboy zu einem kalten und zurückgezogenen Mann entwickelt. Es schmerzt einen zu sehen, was aus dem tollen Jungen von damals passiert ist und man leidet einfach mit ihm mit. Eleanor hingegen hat sich kaum verändert und ist immer noch die liebenswerte Person von damals. Greysons Verhalten hat bei mir oft einen Zwiespalt ausgelöst. Einerseits konnte ich es verstehen und hatte unglaubliches Mitleid mit ihm, aber andererseits ging er manchmal zu weit und ich hätte ihm am liebsten eine geklatscht und zur Vernunft gebracht. Damit er sieht was sein Leben trotz dem großen Verlust noch bereithält. Trotzdem haben sich bei ihm immer mal wieder alte Charakterzüge hervorgeschlichen und ich habe gemerkt, dass der alte Greyson noch irgendwo in ihm steckt. Die Liebesgeschichte der beiden war einfach herzzerreißend. Das Kennenlernen im Teenageralter war ganz toll zu verfolgen, die Chemie zwischen ihnen hat einfach gepasst. Später merkt man noch immer, dass da etwas zwischen ihnen ist. Das Kribbeln war da, aber ich konnte mir einfach nicht vorstellen, wie sie wieder zueinanderfinden sollten. Doch die Umsetzung dabei war mehr als gelungen und einfach authentisch. Ihre Geschichte war einfach unglaublich emotional, mitreißend und intensiv. Man hat alles bis ins Mark gespürt, hat mitgehofft, -gefiebert,-gelitten, einfach alles. Mir sind mehrmals die Tränen beim Lesen gekommen, weil ich so mit allen Charakteren mitgefühlt habe. Insgesamt war „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ mal wieder ein absolutes Highlight von Brittainy C. Cherry für mich und wieder ein Beweis dafür, wie gut und emotional ihre Geschichten einfach sind. Dieses Buch war eine Achterbahnfahrt der Gefühle, unglaublich authentisch, mitreißend und wundervoll. Ich kann es nur jedem empfehlen, der solche emotionalen Geschichten auch liebt!


  • Artikelbild-0