Warenkorb

Verity

Roman


»Voller aufwühlender Emotionen, düster, faszinierend und extrem süchtig machend.« TotallyBooked Blog

Die Jungautorin Lowen Ashleigh bekommt ein Angebot, das sie unmöglich ablehnen kann: Sie soll die gefeierten Psychothriller von Starautorin Verity Crawford zu Ende schreiben. Diese ist seit einem Autounfall, der unmittelbar auf denTod ihrer beiden Töchter folgte, nicht mehr ansprechbar und ein dauerhafter Pflegefall.

Lowen akzeptiert – auch, weil sie sich zu Veritys Ehemann Jeremy hingezogen fühlt. Während ihrer Recherchen im Haus der Crawfords findet sie Veritys Tagebuch und darin offenbart sich Lowen Schreckliches ...

Portrait
Colleen Hoover ist nichts so wichtig wie ihre Leser. Ihr Debüt ›Weil ich Layken liebe‹, das sie zunächst als eBook im Selfpublishing veröffentlichte, sprang sofort auf die Bestsellerliste der ›New York Times‹. Mittlerweile hat sie auch in Deutschland die Bestsellerliste erobert. Mit ›Nur noch ein einziges Mal‹ stand sie mehrere Wochen auf Platz 1. Weltweit verfügt sie über eine riesige Fangemeinde. Colleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 13.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-23012-4
Reihe dtv bold
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/3,5 cm
Gewicht 484 g
Übersetzer Katarina Ganslandt
Verkaufsrang 16
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
15,40
15,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Andrea Resch-Krenn, Thalia-Buchhandlung

Was für eine Achterbahnfahrt! Erotischer New Adult Roman trifft Psychothriller! Eine perfide, schockierende und so fesselnde Story, die Leser*innen mit einem mulmigen Gefühl zurücklassen.

Michaela Janu, Thalia-Buchhandlung Kapfenberg

Jungautorin Lowen Ashleigh soll die Bücher der Starautorin Verity Crawford, die nach einem Unfall im Koma liegt, fertig schreiben. Fasziniert und zu Veritys Ehemann hingezogen sagt sie zu. Sie entdeckt Veritys Tagebuch, was schreckliches offenbart. Schaurig mit Kribbeln im Bauch

Kundenbewertungen

Durchschnitt
64 Bewertungen
Übersicht
51
10
3
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 03.04.2020
Bewertet: anderes Format

Ein ganz anderer Roman von Colleen Hoover. Zwar gibt es viele romantische und voll Erotik aufgeladene Szenen, doch dazu gibt es eine wunderbar spannende Handlung. Manchmal ein wenig abgedroschen lohnt es sich trotzdem diesen Roman zu lesen!

Sie müssen dieses Buch einfach lesen!!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.04.2020

Wow!Wow!Woooww!! Ich möchte wirklich nicht übertreiben, aber dieses Buch hat mich absolut begeistert und ich habe es innerhalb von einem Tag verschlungen. Jedes mal wenn ich dachte okay ich lege eine Lesepause ein, musste ich einfach nach kürzester Zeit wieder zu diesem Buch greifen, da ich einfach wissen musste wie es weitergeh... Wow!Wow!Woooww!! Ich möchte wirklich nicht übertreiben, aber dieses Buch hat mich absolut begeistert und ich habe es innerhalb von einem Tag verschlungen. Jedes mal wenn ich dachte okay ich lege eine Lesepause ein, musste ich einfach nach kürzester Zeit wieder zu diesem Buch greifen, da ich einfach wissen musste wie es weitergeht! Zum Inhalt: Eigentlich möchte Autorin Löwen Ashleigh nur die Thrillerreihe für Starautorin Verity zu Ende schreiben, da diese aufgrund persönlicher Gründe verhindert ist. Als sie jedoch während ihren Recherchen plötzlich eine Autobiografie von Verity findet ist nichts mehr wie es scheint...

Enorm verstörend
von einer Kundin/einem Kunden aus Freiburg am 03.04.2020

Um das neue Buch von Coleen Hoover zu bewerten ist es sinnvoll, es nicht mit den anderen Büchern der Autorin zu vergleichen. Diese gehen nämlich in eine komplett andere Richtung. Mit "Verity" hat sich die Autorin quasi nochmal ganz neu erfunden. Wenn man das im Hinterkopf behält und unvoreingenommen an die Geschichte herangeht, ... Um das neue Buch von Coleen Hoover zu bewerten ist es sinnvoll, es nicht mit den anderen Büchern der Autorin zu vergleichen. Diese gehen nämlich in eine komplett andere Richtung. Mit "Verity" hat sich die Autorin quasi nochmal ganz neu erfunden. Wenn man das im Hinterkopf behält und unvoreingenommen an die Geschichte herangeht, bekommt man einen psychologischen Thriller geboten, der nicht nur von vorne bis hinten enorm gut durchdacht ist, sondern auch mit einigen fiesen Schockmomenten aufwarten kann. Im Mittelpunkt der Story steht Lowen, eine junge Nachwuchsautorin, der ein Angebot gemacht wird, welches sie nicht ablehnen kann. Sie soll eine berühmte Thriller-Reihe weiter schreiben, deren eigentliche Autorin Verity verunfallt und nun ans Bett gefesselt ist. Also zieht Lowen zu Recherchezwecken kurzfristig in das Heim der Autorin und ihrer Familie ein. Dort kommen sie und Veritys Ehemann Jeremy sich näher und obendrein findet sie ein Manuskript für Veritys Autobiographie, welches tiefe seelische Abgründe offenbart. So viel zur Rahmenhandlung. Geschrieben ist das Buch in einem lockeren und bildlichen Stil, der sich sehr schnell lesen und einen tief in die Geschehnisse eintauchen lässt. Die Spannung, welche von Anfang an enorm ist, tut ihr übriges und so konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Überrascht hat mich, wie gruselig es stellenweise wurde, irgendwann habe ich nur noch paranoid darauf gewartet, was als nächstes schreckliches enthüllt wird oder was wohl bestimmt bald furchtbares passieren würde. Das Ende hat dem ganzen dann auch nochmal die Krone aufsetzen können, mir blieb wirklich kurz die Luft weg. Das war nochmal ein fieser, unerwarteter Schlag in die Magengrube. Einen Punkt muss ich dennoch abziehen, da ich bis zum Ende leider keinen der Charaktere wirklich mochte oder auch nur verstanden habe. Selbst die schüchterne, eigentlich liebenswerte Lowen handelt im Verlauf der Geschichte immer weniger nachvollziehbar. Allerdings ist es eventuell sogar besser, sich in einer derart düsteren Geschichte nicht zu sehr mit den Handel den Personen identifizieren zu können, das würde einen sonst nur noch mehr mitnehmen. Darum ist dieser Kritikpunkt auch ein eher nebensächlicher und tut der Geschichte keinen großen Abbruch. Wer einen rasanten und wirklich düsteren Pageturner sucht, wird hier fündig. Eventuell wird man nach der Lektüre ein wenig verstört sein, darauf sollte man sich gefasst machen :)