Meine Filiale

Das Haus der Frauen

Roman

Laetitia Colombani

(255)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,90
20,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 11,40

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

€ 20,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 16,99

Accordion öffnen

Hörbuch

ab € 10,89

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 15,95

Accordion öffnen

Beschreibung

In Paris steht ein Haus, das allen Frauen dieser Welt Zuflucht bietet. Auch der erfolgreichen Anwältin Solène, die nach einem Zusammenbruch ihr Leben in Frage stellt. Im Haus der Frauen schreibt sie nun im Auftrag der Bewohnerinnen Briefe - an die Ausländerbehörde, den zurückgelassenen Sohn in Guinea, den Geliebten - und erfährt das Glück des Zusammenhalts und die Magie dieses Hauses. Weil Solène anderen hilft, hat ihr Leben wieder einen Sinn.
Doch wer war die Frau, die vor hundert Jahren allen Widerständen zum Trotz diesen Schutzort schuf? Solène beschließt, die Geschichte der Begründerin Blanche Peyron aufzuschreiben. Endlich fühlt sie sich am Ziel so wie all die anderen Frauen, die nach langer Reise im Haus der Frauen in Sicherheit sind. Kunstvoll und mitreißend verknüpft Laetitia Colombani in ihrem zweiten Roman das wahre Leben der mutigen Blanche Peyron mit den Geschichten außergewöhnlicher Frauen.

Ein berührendes Buch über Menschlichkeit, Mut und weibliche Willenskraft.

Laetitia Colombani wurde 1976 in Bordeaux geboren, sie ist Filmschauspielerin und Regisseurin. Ihr erster Roman »Der Zopf« stand wochenlang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste und wird verfilmt. Für ihren zweiten Roman »Das Haus der Frauen« recherchierte Colombani im »Palais de la Femme« in Paris, einem Wohnheim für Frauen in Not. Sie sprach mit Mitarbeiterinnen und Bewohnerinnen und wurde eine von ihnen. »Das Haus der Frauen« ist der erste Roman über Blanche Peyron, die 1926 unter widrigsten Umständen eines der ersten Frauenhäuser begründete. Laetitia Colombani lebt in Paris. .
Claudia Marquardt studierte Romanistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Berlin und Lyon. Sie arbeitet als Lektorin und Übersetzerin in Berlin.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 26.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-10-390003-3
Verlag S. Fischer Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/2,5 cm
Gewicht 377 g
Originaltitel Les Victorieuses
Auflage 5. Auflage
Übersetzer Claudia Marquardt
Verkaufsrang 498

Buchhändler-Empfehlungen

Schallmeiner Marianne, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Der Leser wird mit Frauenschicksalen der Gegenwart und von vor 100 Jahren konfrontiert, die zum Nachdenken anregen. Die Autorin übermittelt die Botschaft: Schau nicht weg , der Kampf für Sicherheit und Rechte der Frauen ist immer noch aktuell. Gelesen von meiner Kollegin

Über mutige Frauen

Birgit Matthews, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Es gibt ihn wirklich den "Palast der Frauen" in Paris. Vor hundert Jahren gegründet von der willensstarken und mutigen Blanche Peyron. Ihr Leben als Soldatin der Heilsarmee um 1925 ist steinig und schwer. Ihr Mann Albin unterstützt sie und stärkt ihr den Rücken. Und als sich die Gelegenheit ergibt ein verlassenes Haus zu kaufen, zögern sie nicht und tun ihr bestmöglichstes um die Summe durch Spenden zusammen zu treiben und einen Palast für Frauen in Not zu eröffnen. Hundert Jahre später erleidet die erfolgreiche Pariser Anwältin Solene einen Zusammenbruch und muss ihr Leben völlig neu gestalten. Durch Zufall gerät sie in das Haus der Frauen, wo sie als Schreiberin ihr Wissen und ihre Zeit den Bewohnerinnen des Hauses widmet. Briefe an Behörden, der Queen von England oder an in der Ferne lebenden Lieben werden ihr diktiert. Das Schicksal der Bewohnerinnen rührt sie und ihr Leben bekommt wieder neuen Sinn. Ein bewegender Roman über mutige Frauen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
255 Bewertungen
Übersicht
156
78
18
2
1

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 25.11.2020
Bewertet: anderes Format

Nach "Der Zopf" eine weitere tolle Lektüre von Laetitia Colombani. Eine Lektüre, die man an einem Wochenende zuhause perfekt genießen kann

von einer Kundin/einem Kunden am 23.11.2020
Bewertet: anderes Format

Ein tolles Buch! Die Lebensgeschichte zweier Frauen, in der Gegenwart und Mitte der 1920er. Beide kämpfen gegen das Elend obdachloser Frauen. Für die eine ist es Bestimmung und für die andere wird es zum Lebensretter.

Mehr als einfach nur gute Unterhaltung!
von einer Kundin/einem Kunden am 16.11.2020

Zwei Zeitebenen, zwei Schicksale und zwei starke Frauen... Wie bereits in "Der Zopf" begeistert Laetitia Colombani durch ihren ruhigen und eindringlichen Erzählstil, sowie durch authentische und greifbare Charaktere. Sie erzählt eine wundervolle Geschichte von zwei Frauen, die zwar zu unterschiedlichen Zeiten leben, aber doch e... Zwei Zeitebenen, zwei Schicksale und zwei starke Frauen... Wie bereits in "Der Zopf" begeistert Laetitia Colombani durch ihren ruhigen und eindringlichen Erzählstil, sowie durch authentische und greifbare Charaktere. Sie erzählt eine wundervolle Geschichte von zwei Frauen, die zwar zu unterschiedlichen Zeiten leben, aber doch etwas gemeinsam haben, denn sie kämpfen um etwas und setzten sich für andere ein. Dazu spielt die Geschichte nach wahren Begebenheiten und an einem echten Schauplatz in Paris. Perfekt für alle, die etwas leichtes und doch zeitgleich inspirierendes lesen möchten!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3