Meine Filiale

Alter Hund, neue Tricks

Thriller

suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe Band 5060

Adrian McKinty

(60)
eBook
eBook
13,99
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Paperback

€ 16,50

Accordion öffnen
  • Alter Hund, neue Tricks

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    € 16,50

    Suhrkamp

eBook (ePUB)

€ 13,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Belfast, 1992. Der ehemalige Detective Inspector Sean Duffy hat sich unlängst mit seiner Familie nach Schottland abgesetzt. In Belfast ist er nur noch tageweise. Doch als ein Landschaftsmaler ermordet wird, muss Duffy ein paar Extratage dranhängen. Alles sieht nach Autodiebstahl mit tödlichem Finale aus: Jemand hatte es auf den Jaguar des Opfers abgesehen, wurde überrascht, eine Waffe ist losgegangen. Doch ein Blick auf die Werke des Malers wirft die Frage auf, wie er damit genug Geld für einen Luxuswagen hatte verdienen können. Und wieso hat er regelmäßig eine Telefonnummer in der Republik Irland angerufen? Eine Nummer, die zu IRA-Funktionären im Exil führt. Duffy lässt sich nicht mit einfachen Lösungen abspeisen und gräbt tiefer. Bis er selbst von allen Seiten unter Beschuss gerät ...

Im Belfast der Neunziger ist plötzlich alles anders: Der Milchmann hat seinen Dienst quittiert, die Musik kommt von CD, und der katholische Bulle Sean Duffy ist ein Familienmensch mit Hauptwohnsitz in Schottland. Doch als er von einem dubiosen Mordfall auf den Plan gerufen wird, will Duffy unbedingt beweisen, dass ein alter Hund sehr wohl neue Tricks lernen kann.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 380 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.07.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783518764992
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Originaltitel Hang On St Christopher
Dateigröße 2658 KB
Übersetzer Peter Torberg
Verkaufsrang 6594

Weitere Bände von suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

großes, spannendes Lesevergnügen, wie immer

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Belfast in den Neunziger Jahren. Immer noch ist die Luft zwischen den Glaubensgruppen geladen. Aber Veränderungen dringen auch in Nordirland ein. Detektive Inspector Sean Duffy und sein Kollege Sergeant John McCrabban sind mittlerweile in Altersteilzeit. Der Tod eines Landschaftsmalers und ein personeller Engpass beendet diesen Zustand. Ihr Chef betraut sie mit diesem Fall.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
60 Bewertungen
Übersicht
39
15
5
1
0

Unterhaltsam mit einer guten Portion Humor
von bibliofreund aus Düsseldorf am 11.08.2020
Bewertet: Paperback

Sean Duffy arbeitet mittlerweile in der nordirischen Polizei als Teilzeitpolizist und wohnt mit seiner Familie in Schottland. Seine Karriere scheint sich sein Ende zu nähern. Doch dass Duffy sich damit zufrieden gibt bis er in Rente geht, würde kein Kenner der Reihe akzeptieren. Und wie geahnt kommt es anders: denn weil der zust... Sean Duffy arbeitet mittlerweile in der nordirischen Polizei als Teilzeitpolizist und wohnt mit seiner Familie in Schottland. Seine Karriere scheint sich sein Ende zu nähern. Doch dass Duffy sich damit zufrieden gibt bis er in Rente geht, würde kein Kenner der Reihe akzeptieren. Und wie geahnt kommt es anders: denn weil der zuständige neue junge Kollege Lawson in Urlaub ist, wird Duffy auf den Mord am offenbar wohlhabenden Kunstmaler Townes angesetzt. Ehe er es sich versieht sieht er sich in den Nordirland-Konflikt verwickelt und gefährdet mit seinen Alleingängen wieder schlafende Hunde zu wecken. Sean Duffys neuster Fall ist wieder ziemlich vielversprechend und vor allem mit einem flotten flüssigen Schreibstil. Der Fall ist wieder in sich abgeschlossen aber da viel Privates zusammenhängt, würde ich es empfehlen mit der Reihe von Anfang an zu beginnen. Das ist der achte Band der achtteiligen Reihe. Im gesamten ist dies lein blutiger Thriller, sondern eher unterhaltsam mit einer guten Portion Humor.

Sehr cooler Krimi der Spaß macht
von einer Kundin/einem Kunden aus Wilhelmshaven am 10.08.2020
Bewertet: Paperback

Ein Buch was sehr viel Spaß macht. Irland in den 1990er Jahren... Die Kriege zwischen den Konfessionen gehen hoch her. Ein kurz vor der Pension stehender Komissar kommt durch doofe Umstände doch noch in die Not einen Mord aufzuklären. Zusammen mit seinem Partner (ebenfalls kurz vor der Pension) macht er sich auf die Suche nach ... Ein Buch was sehr viel Spaß macht. Irland in den 1990er Jahren... Die Kriege zwischen den Konfessionen gehen hoch her. Ein kurz vor der Pension stehender Komissar kommt durch doofe Umstände doch noch in die Not einen Mord aufzuklären. Zusammen mit seinem Partner (ebenfalls kurz vor der Pension) macht er sich auf die Suche nach Hinweisen... Doof nur wenn der letzte Fall bei beiden bereits ein Jahr zurück liegt. Mit reichlich Witz und noch mehr Whiskey machen sich beide an die Aufklärung und geraten bald in ein Netz aus gefährlichen Machenschaften. Das besondere ist wohl die tolle Miteinbeziehung des Lesers in den Fall... Durch die direkte Anrede macht es immer Spaß weiter zu lesen und die beiden Komissare sind einfach super sympatisch dargestellt. Allgemein ein toller Krimi.

Belfast der 90er Jahre
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 10.08.2020
Bewertet: Paperback

Belfast in den Neunziger Jahren - der PolIzist Sean Diffy und sein langjähriger Freund und Kollege Crabbie, die beide auf ihre Pensionierung warten und daher nur noch tageweise im Polizeidienst tätig sind, werden mit der Aufklärung eines Mordes an einem Kunstmaler beauftragt, da der eigentlich zuständige Kollege im Urlaub ist. E... Belfast in den Neunziger Jahren - der PolIzist Sean Diffy und sein langjähriger Freund und Kollege Crabbie, die beide auf ihre Pensionierung warten und daher nur noch tageweise im Polizeidienst tätig sind, werden mit der Aufklärung eines Mordes an einem Kunstmaler beauftragt, da der eigentlich zuständige Kollege im Urlaub ist. Es sieht nach einem einfachen Autodiebstahl aus, aber so simple ist es nicht. Es ist das 8. Buch um Sean Duffy. Ich kannte die Duffy-Serie bisher noch nicht. Duffy selbst kann man sich als speziellen, eigenbrötlerischen Musikliebhaber vorstellen, der auch oft seine eigenen Methoden bei der Aufklärung verfolgt. Das Buch spiegelt gut die politischen und gesellschaftlichen Spannungen in Nordirland in den 90er Jahren wieder. Es geht nicht immer nur um den Fall, sondern um Zwischenmenschliches und Zuständigkeitshickhack bei der Polizei und den Behörden. Das Buch liest sich gut und auch der Aufbau hat mir gut gefallen. Die Spannung wird bis zum Schluss aufrechterhalten und es gibt immer wieder überraschende Wendungen und selbst das Ende bleibt bis zu einem gewissen Grad ungewiss, so dass man sich durchaus eine Fortsetzung vorstellen kann. Ich fand es aber wiederum nicht so gut, dass ich nun sofort die anderen 7 Bücher aus der Reihe lesen müsste, da ich die verschiedenen involvierten Behörden und zugehörigen Mitarbeiter teilweise verwirrend fand.


  • Artikelbild-0