Meine Filiale

Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht

Über 50 Rezepte für warmes, knuspriges Brot

Elisabeth Ruckser

(14)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
26,90
26,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 26,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 21,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Dieses Buch wird klimapositiv hergestellt, cradle-to-cradle gedruckt und bleibt plastikfrei unverpackt.

MEHL, WASSER, SALZ UND LIEBE - UND SONST NICHTS. KLINGT GUT, ODER?
Ein faszinierender Brot-Trip - oder was freilaufende Gänse und üppige Gemüsegärten mit Brotbacken zu tun haben? Für die meisten wahrscheinlich nicht viel. Wer sich aber mit Elisabeth Ruckser auf die Reise begibt, darf sich nicht nur auf MEHR ALS 50 LIEBLINGSREZEPTE, sondern auch auf viele INSPIRIERENDE GESCHICHTEN freuen: von MODERNEN BÄUERINNEN, die BROTBACKEN auf eine ganz neue Art interpretieren.

BROTBACKEN IST MEHR ALS EIN HANDWERK. ES IST EINE LEBENSEINSTELLUNG.
So wie Franziska Krimmel, die sich das Anstellgut für den Sauerteig zwar ganz klassisch von ihrer Oma holt - beim Backen aber ERFRISCHENDE ZUTATEN wie Kürbis, Feta oder Rosmarin-Thymian-Butter verwendet. Bei Isabella Kerschbaumer dreht sich eigentlich alles um Hühner, aber wenn die versorgt sind, lässt es sich auch einmal entspannt verreisen und REZEPTIDEEN SAMMELN: von Kanutouren in Schweden hat sie etwa spezielle Lagerfeuerbrote mit Heidelbeeren mitgebracht. Wie ein Bauernhof in der Zukunft aussehen könnte? Das zeigt ein erfolgreiches Gemeinschaftsprojekt von fünf begeisterten Brotliebhabern. Jeder packt mit an, das Getreide wird selbst angebaut, in der eigenen Mühle vermahlen und in der Backstube werden schnurstracks WUNDERBARE BROTE daraus, wie zum Beispiel ein Baguette mit Balsamico oder ein Roggenmischbrot mit Dinkel. Allein Brot zu backen ist dir zu langweilig und GEMEINSAMES KOSTEN UND GENIESSEN sowieso dein Ding? Dasselbe haben sich vier Brot-Bäuerinnen gedacht: Sie treffen sich einmal im Monat im Dorfzentrum und backen dort im eigens dafür gebauten Holzofen groß auf.

WERDE AUCH DU ZUM EIGENBRÖTLER!
Wer die Portraits der ProtagonistInnen liest, spürt sie sofort, die LEIDENSCHAFT, die sie allesamt fürs Brotbacken und für die NATUR haben. Für sie ist es mehr als reine Lebensmittelbeschaffung - es ist eine LEBENSEINSTELLUNG. Auch du kannst es nun kaum erwarten, das MEHL IN DEINEN HÄNDEN ZU SPÜREN, es mit Wasser und Salz zu einem Teig zu vermischen, diesen zu kneten und deine KÜCHE MIT KÖSTLICHEM DUFT zu FÜLLEN? Mit den Rezepten dieser Bäuerinnen gelingt dir eines ganz gewiss: Brot!

- Backe, backe … Brot: Verwandle deine Küche in eine Brotbackstube - MIT ÜBER 50 LIEBLINGSREZEPTEN wie helle Dinkelbrötchen, Roggenvollkornbrot oder Müsli-Heidelbeerbrot
- Brotbacken ist ein Gefühl! Das Mehl durch die Hände rieseln lassen, den Teig kneten und wirken, mit allen Sinnen zur Ruhe kommen und vor allem: IN WARMES, KNUSPRIGES BROT BEISSEN!
- WIE BÄUERINNEN HEUTE LEBEN: ob auf Gemeinschaftshöfen, mit Angus-Rindern oder als Winzerinnen - aber ganz bestimmt immer mit Brot!
- Beste Bio-Zutaten, ein bisschen Liebe und ganz viel Begeisterung - das ist alles, was in die Teigschüssel darf: ÜBER LEBENSMITTEL, ZUBEREITUNGSARTEN, REZEPTIDEEN

Elisabeth Ruckser lebt die wunderschöne Tradition des bäuerlichen Brotbackens und tauscht sich darüber liebend gerne mit anderen "Eigenbrötlern" aus. Als Genussethikerin, Journalistin und Leiterin einer Bio-Backschule spricht sie genau das Thema an, das immer mehr Menschen beschäftigt: den bewussten Umgang mit Lebensmitteln.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 216
Erscheinungsdatum 22.05.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7066-2663-7
Verlag Löwenzahn Verlag in der Studienverlag Ges.m.b.H.
Maße (L/B/H) 25,1/20,8/2,7 cm
Gewicht 936 g
Verkaufsrang 4167

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
14
0
0
0
0

Brot backen - einfach selbstgemacht
von Lesefreund am 12.07.2020

Wie auf den ersten Seiten bereits erwähnt ist dies ein wundervolles Buch für Brotbäckerinnen, Sauerteigjunkies und Hefeteigstreichler. Für jeden etwas dabei, auch ich als absoluter Anfänger habe schmackhafte, gesunde Resultate erzielen können, die nicht nur mir, sondern auch meiner Familie sehr gut geschmeckt haben. Bei der... Wie auf den ersten Seiten bereits erwähnt ist dies ein wundervolles Buch für Brotbäckerinnen, Sauerteigjunkies und Hefeteigstreichler. Für jeden etwas dabei, auch ich als absoluter Anfänger habe schmackhafte, gesunde Resultate erzielen können, die nicht nur mir, sondern auch meiner Familie sehr gut geschmeckt haben. Bei der Entstehung des Buches hat die Autorin Elisabeth Ruckser aus jedem Bundesland in Österreich einen landwirtschafttlichen Betrieb aufgesucht der sein Handwerk versteht und ausgezeichnete Backwaren in Heimarbeit produziert. Dabei ist es zu vielen Gesprächen gekommen, Erfahrungen wurden ausgetauscht und der Leser erfährt nebenbei einiges über Land und Leute. Überlieferte Rezepte über die Geheimnisse des Brotbackens, im Original oder leicht angepasst, sind in diesem Nachschlagewerk zu finden. Zu Beginn wird viel informatives über die Grundzutaten und Verarbeitung eines Brotteiges preisgegeben. Umfangreiches Wissen über die Sauerteigherstellung wird Schritt für Schritt erklärt und auf kleinen Bildern verdeutlicht. Ernährung ist damals, wie heute, ein wichtiges Thema. Brotbacken ist leider eine Kunst, die heute mehr und mehr vernachlässigt wird. Deshalb ist dies ein besonders hilfreiches und schönes Buch, mit leichten und auch anspruchsvollen Rezepten. Das leckere Dinkelbaguette mit Balsamico oder das Dinkel Saatenbrot stehen jetzt regelmässig bei uns am Abendbrottisch. Ich kann nur jedem empfehlen nach und nach ein neues Rezept auszuprobieren und seinen eigenen Favoriten zu finden. Der verführerische Duft in der Küche lohnt sich und der Appetit kommt von ganz allein. Besonders erwähnenswert finde ich auch die naturfreundliche Verarbeitung dieses Buches. Als haptischer Mensch gefällt mir das Buch sehr gut und auch die schönen Fotos, von der Fotografin Sonja Priller, stechen sofort ins Auge. Allein schon beim Durchblättern machen die schönen Bilder Lust auf Backen und Genießen. Fazit: Wunderschönes Brotbackbuch mit Erfahrungsberichten der Bäuerinnen - sowohl für Anfänger als auch erfahrene Brotbäcker geeignet.

Rundum gelungen
von Streiflicht am 04.07.2020

Dieses Buch hat mich auf den ersten Blick in seinen Bann gezogen und ich hatte sofort Lust, darin zu blättern, zu schmökern und mir neue Rezepte auszusuchen. Ich liebe es zu Kochen und zu Backen und auch das Brotbacken ist inzwischen eines meiner liebsten Hobbies. Ich backe seit rund einem Jahr regelmäßig Brot, aber meist doch d... Dieses Buch hat mich auf den ersten Blick in seinen Bann gezogen und ich hatte sofort Lust, darin zu blättern, zu schmökern und mir neue Rezepte auszusuchen. Ich liebe es zu Kochen und zu Backen und auch das Brotbacken ist inzwischen eines meiner liebsten Hobbies. Ich backe seit rund einem Jahr regelmäßig Brot, aber meist doch die zwei oder drei gleichen Rezepte. Daher war und bin ich immer auf der Suche nach etwas anderem, etwas Neuem. Und das bietet dieses Buch ganz wunderbar, ich bin immer noch ganz begeistert. Ich habe bereits die ersten Rezepte ausprobiert und freue mich darauf, weitere zu testen. Die Aufmachung des Buches ist sehr gelungen und mit den vielen Fotos auch was fürs Auge. Das gefällt mir sehr gut. Es ist immer schön zu sehen, wie etwas in der Küche gezaubertes aussehen soll. Umso mehr mag ich große Bilder und aussagekräftige Texte. Ein rundum schönes und gelungenes Buch, das Lust auf Brot und das Backen macht!

Ich bin begeistert
von Martin Schult aus Borken am 21.06.2020

Man sagt Bäuerinnen schon einmal nach, dass sie es sehr gut verstehen, ein leckeres Brot zu backen, nachdem ich "Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht" gelesen und ausprobiert habe, kann ich das nur mehr als deutlich unterstreichen. Der aus meiner Sicht rundum gelungene Ratgeber gibt dem Leser nicht nur 50 interessante und nachahmenswe... Man sagt Bäuerinnen schon einmal nach, dass sie es sehr gut verstehen, ein leckeres Brot zu backen, nachdem ich "Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht" gelesen und ausprobiert habe, kann ich das nur mehr als deutlich unterstreichen. Der aus meiner Sicht rundum gelungene Ratgeber gibt dem Leser nicht nur 50 interessante und nachahmenswerte Brotrezepte an die Hand, sondern wartet auch mit vielen spannenden Geschichten rund ums Brotbacken und den Bäuerinnen auf. Es verleiht den Rezepten eine Menge Herzblut, was sie wiederum aus meiner Sicht noch wertvoller machen. Eingeleitet wird das Backbuch mit vielen hilfreichen und nützlichen Tipps rund ums Brotbacken. So wird beschrieben wie der Teig zum Teig wird und wie der Backofen richtig eingesetzt werden kann. Daraufhin kommen die neun Bäuerinnen bzw. Backgemeinschaften zu Wort und präsentieren ihre besten Rezepte. Diese sind verständlich und mit schönen Bildern dargestellt, so dass der Umsetzung in der eigenen Küche nichts mehr im Wege steht. Ich habe bisher vier Brote getestet und alle waren sowohl geschmacklich als auch von der Konsistenz ein Volltreffer. Dass Brotbacken manchmal auch ein wenig Zeit in Anspruch nimmt, ist sicherlich so, aber es lohnt sich. Ich kann daher Brote wie das "Karotten-Walnuss-Brot" oder das "Helle Dinkelbaguette mit Balsamico" (hervorragend als Ergänzung zum Grillen geeignet) wärmstens empfehlen. Ich werde sicherlich noch einige der dargestellten Brote nachbacken und freue mich schon jetzt auf die Ergebnisse. Selbst dem manchmal etwas speziell anmutenden "Sauerteig-Geschäft" wird hier die Brisanz genommen und lädt zum Ausprobieren ein. Insgesamt ist daher "Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht" aus meiner Sicht ein völlig überzeugender und bestens geeigneter Ratgeber rund um das Brotbacken. Viele kreative Ideen gepaart mit Geschichten, die die Leidenschaft der Bäckerinnen zu ihrem Fachwerk belegen machen dieses Buch für Brotliebhaber quasi unverzichtbar. Ich empfehle das Buch daher unbedingt weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7