Meine Filiale

Die Spiegelreisende

Band 4 - Im Sturm der Echos

Die Spiegelreisende Band 4

Christelle Dabos

(58)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,50
18,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 18,50

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 15,99

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

€ 15,89

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 12,95

Accordion öffnen

Beschreibung


Risse überziehen die Welt der Archen. Einer jagt den nächsten, die Abgründe werden immer größer. Babel, Pol, Anima – keine der Archen bleibt verschont. Die Bewohner müssen ungläubig mitansehen, wie ihre Welt nach und nach auseinanderbricht. Um die unwiederbringliche Zerstörung der Archen zu stoppen, muss so schnell wie möglich der Schuldige gefunden werden. Muss »der Andere« gefunden werden. Aber wie? Wo doch niemand auch nur weiß, wie er aussieht?

Ophelia und Thorn sind so vereint wie nie. Zusammen begeben sie sich auf unbekannte Wege, wo sie die Echos der Vergangenheit und der Gegenwart zum Schlüssel all der Rätsel führen werden. Das ungeheuerliche Finale der Saga der Spiegelreisenden.

Christelle Dabos wurde 1980 an der Côte d’azur geboren. Nach ihrem Studium zog sie nach Belgien und arbeitete als Bibliothekarin. als sie 2007 an Krebs erkrankte, begann sie zu schreiben. zunächst veröff entlichte sie auszüge aus Die Spiegelreisende im Internet. Nachdem sie den Jugendbuchwettbewerb von Gallimard Jeunesse gewann, wurde der erste Band der Serie, Die Verlobten des Winters, publiziert und entwickelte sich rasch zu einem Bestseller. Die ersten drei Bände sind auch in Deutschland Bestseller geworden.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 613
Altersempfehlung 12 - 19
Erscheinungsdatum 21.06.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-17858-3
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/14,5/6 cm
Gewicht 830 g
Originaltitel La Passe-miroir, tome 4
Auflage 2
Übersetzer Amelie Thoma
Verkaufsrang 39

Weitere Bände von Die Spiegelreisende

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
58 Bewertungen
Übersicht
26
18
12
1
1

Schön
von einer Kundin/einem Kunden am 14.07.2020

Von fairiesbookworld Nachdem ich die letzten Teile der Reihe inhaliert habe, weil mich die Geschichte so fesseln konnte, war ich sehr gespannt, wie wohl der Abschluss der Reihe werden würde. Denn es waren noch sehr viele Fragen offen und Christelle Dabos hat die Angewohntheit erst sehr spät Informationen mit ihren Lesern zu te... Von fairiesbookworld Nachdem ich die letzten Teile der Reihe inhaliert habe, weil mich die Geschichte so fesseln konnte, war ich sehr gespannt, wie wohl der Abschluss der Reihe werden würde. Denn es waren noch sehr viele Fragen offen und Christelle Dabos hat die Angewohntheit erst sehr spät Informationen mit ihren Lesern zu teilen. Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr spannend geschrieben und hat mich ins das Buch gesogen, so dass ich das Buch einfach immer weiter lesen musste. Man kann ihr sehr leicht lesen und doch ist er tiefgründig. Ich mag ihn so gerne, dass ich es hier sogar sehr gut finde, dass sie in der dritten Person schreibt. Vor allem, weil sie so auch mit mehren Perspektiven spielen kann. Denn auch in diesem Teil lesen wir nicht nur aus der Sicht von unserer Protagonistin Ophelia, sondern auch aus Thorns Sicht und sowie eine andere Sicht. So das man auch Einblicke in deren Gedankengänge bekommt, was mir sehr gut gefallen hat. Generell fand ich, dass Ophelia in diesem Band wieder sehr über sich hinauswächst und eine tolle Charakterentwicklung hinlegt. Sodass man am Ende des Buches eine wirklich starke Protagonistin hat. Auch Thorn wächst in diesem Band sehr stark über sich hinaus und nachdem er mir schon in dem letzten Teilen ans Herz gewachsen hat, habe ich mich in diesem Band regelrecht in ihn verliebt! Aprobos Liebe, auch in diesem Band kämpfen Ophelia und Thorn um ihr Glück, denn endlich habe sie zu einander gefunden und müssen nun schauen, dass sie auch zusammen bleiben können. Die Szenen zwischen den beiden, haben mich einfach so gerührt und ich habe so stark mit ihnen Mitgefühlt! Die Geschichte an sich ist wieder sehr slow burn und jeder der sehr stark auf Aktion aus ist, ist mit dieser Reihe nicht gut bedient. Aber tortzdem ist es einfach wunderschön die Geschichte zu verfolgen, einfach weil sie so voller Details ist. Ich fand zwar, dass das Buch einige Längen hat und die Autorin dafür sehr viel in die letzten 100 Seiten gepackt hat, aber da ich der Reihe schon längst verfallen war, hat mich das nicht sehr gestört Und das Ende hat mir einfach zerstört!! Insgesamt hat mir das Finale wirklich sehr gut gefallen und ich habe die Reihe sehr genossen. Tortzdem hätte man aus der Geschichte noch ein viel größeren Plot zusammen zaubern, weshalb ich fand, dass dieses Buch der schwechste Teil der Reihe ist und ich im 4 Sterne gegeben habe.

Nun ist es zu Ende
von Angelika Altenhoevel aus Wachtendonk am 14.07.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Zum Inhalt: Die Archen drohen auseinander zu reißen, die Risse werden immer größer und erreichen nach und nach alle Archen. Wie kann die Zerstörung nur gestoppt werden. Ophelia und Thorn steht ein große Aufgabe bevor. Meine Meinung: Nun ist die Saga um die Spiegelreisende zu Ende. Einerseits schön, anderseits traurig, da nun ... Zum Inhalt: Die Archen drohen auseinander zu reißen, die Risse werden immer größer und erreichen nach und nach alle Archen. Wie kann die Zerstörung nur gestoppt werden. Ophelia und Thorn steht ein große Aufgabe bevor. Meine Meinung: Nun ist die Saga um die Spiegelreisende zu Ende. Einerseits schön, anderseits traurig, da nun keine Fortsetzung mehr kommt. Auch dieser Teil hat mir recht gut gefallen, wobei mir tatsächlich die ersten drei Teile noch ein wenig besser gefallen hat. Vielleicht weil vieles neuer und unbekannter war oder weil dieser Teil deutlich düsterer erzählt war. Insgesamt finde die Saga eine gelungenen Abschluss und insgesamt betrachtet habe ich die Saga sehr genossen. Der Schreibstil ist gut, die Geschichte einfach sehr fantasievoll. Auf jeden Fall würde ich die Serie empfehlen. Fazit: Nun ist es zu Ende

Das Ende einer langen Reise
von Katrin Orth am 14.07.2020

Ophelia und Thorn sind endlich wieder vereint und haben sich ihre Liebe zueinander gestanden. Doch die Zweisamkeit währt nicht lange. Das Gleichgewicht der Archen wurde gestört und diese drohen auseinander zu brechen. Die Zeit drängt und die Beiden machen sich wieder einmal auf die Suche nach Antworten. Denn wo steckt Go(r)tt un... Ophelia und Thorn sind endlich wieder vereint und haben sich ihre Liebe zueinander gestanden. Doch die Zweisamkeit währt nicht lange. Das Gleichgewicht der Archen wurde gestört und diese drohen auseinander zu brechen. Die Zeit drängt und die Beiden machen sich wieder einmal auf die Suche nach Antworten. Denn wo steckt Go(r)tt und welche Rolle spielt "Der Andere" in der ganzen Geschichte? Christelle Dabos konnte mich wie bereits bei den Vorgängerbänden total fesseln. Bereits ab Band 1 war ich begeistert von der wundervollen Welt, welche die Autorin geschaffen hat. Die Charaktere sind mir mittlerweile so ans Herz gewachsen, dass ich doch ein wenig traurig bin über den Ausgang der Geschichte. Es bleiben noch so viele Fragen offen und ich war etwas enttäuscht über das Ende. Ich fand die Reihe an für sich super, aber ich würde sie nicht noch einmal lesen.


  • Artikelbild-0