Denken mit La Rochefoucauld

Maximen über Eigenliebe und Eitelkeit, Liebe und Verrat, Ruhm und Heuchelei, Tugenden und Laster

detebe Band 23681

François de La Rochefoucauld

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

La Rochefoucaulds Leben könnte einem Roman von Balzac entnommen sein; seine Wirkung als erster Aphoristiker unserer Kultur war nachhaltig: Lichtenberg wäre ohne ihn nicht zu denken, und Goethe schrieb seine Aphorismen unter dem Titel dieser Sentenzen-Sammlung.

Francois de La Rochefoucauld (1613–1680) stammte aus dem französischen Hochadel. Als junger Mann nahm er an verschiedenen Feldzügen teil, bei denen er sich schon bald durch seinen Mut auszeichnete. Doch auch am Hof hat La Rochefoucauld Ambitionen. Der aufbrausende junge Mann war bald in allerlei Intrigen verwickelt, fand sich jedoch jedes Mal auf der falschen Seite wieder. Als Vierzigjähriger verabschiedete er sich vom Hof- und Kriegstreiben. Nun bewegte er sich in der Welt der literarischen Salons und begann mit der Abfassung aphoristischer Betrachtungen. Mit der einflussreichen Mme de La Fayette verband ihn eine tiefe Freundschaft.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Wolfgang Kraus
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 15.01.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23681-1
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 18,1/11,4/1,5 cm
Gewicht 128 g
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Fritz Habeck

Weitere Bände von detebe

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0