>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Die Abenteuer des Sherlock Holmes

Erzählungen

(17)
Baker Street 221b: Geheimnisvolle Besucher erscheinen bei Sherlock Holmes und haben Merkwürdiges zu berichten… Erst die kriminalistische Präzision des Meisterdetektivs bringt Licht in zwölf verworrene Fälle.
Portrait
Gisbert Haefs, 1950 in Wachtendonk am Niederrhein geboren, lebt als freier Autor und Übersetzer in Bonn. Er übersetzte u.a. Ambrose Bierce, Rudyard Kipling, Mark Twain und Jorge Luis Borges. Als Autor wurde er nicht nur durch seine Kriminalromane um den eigenwilligen Bonner Privatdetektiv Baltasar Matzbach berühmt, sondern auch durch seine farbenprächtigen historischen Romane Hannibal, Alexander und Troja, die allesamt Bestseller waren.

Arthur Conan Doyle wurde am 22. Mai 1859 in Edinburgh geboren. Er absolvierte ein Medizinstudium und ließ sich zunächst als praktizierender Arzt in Portsmouth nieder. Erfolglos in seinem Beruf, entwickelte er in seiner Freizeit eine rege schriftstellerische Tätigkeit. Ab 1891 erschienen im „Strand Magazin“ die schon bald berühmten Geschichten von Sherlock Holmes und Dr. Watson. Im selben Jahr ging Doyle nach London, um dort – wiederum vergeblich – sein Glück als Arzt zu versuchen. Erneut verschaffte ihm das berufliche Scheitern die nötige Zeit zum Schreiben. Neben den Detektivgeschichten entstanden so in den folgenden Jahren zahlreiche weitere Romane und Kurzgeschichten, darunter bekannte Werke wie The Lost World (Die verlorene Welt, erschienen 1912). Trotz der großen literarischen Erfolge beschränkte sich Doyle nicht auf seine Tätigkeit als Schriftsteller. Er nahm regen Anteil am politischen Geschehen und kandidierte zweimal – allerdings erfolglos – für das britische Parlament. 1902 wurde er als Auszeichnung für sein Engagement im südafrikanischen Burenkrieg (1899-1902) in den Adelsstand erhoben. Als einer der bekanntesten englischen Autoren seiner Zeit starb Sir Arthur Conan Doyle am 7. Juli 1930 in Windlesham, Sussex.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 26.11.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-35017-0
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 17,6/11,1/2,5 cm
Gewicht 265 g
Originaltitel The Adventures of Sherlock Holmes, 1892
Auflage 8
Übersetzer Gisbert Haefs
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die Abenteuer des Sherlock Holmes

Die Abenteuer des Sherlock Holmes

von Arthur Conan Doyle
(17)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Die Memoiren des Sherlock Holmes

Die Memoiren des Sherlock Holmes

von Arthur Conan Doyle
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
14
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 02.07.2017
Bewertet: anderes Format

Das Beste vom Meister der Deduktion. Sherlock Holmes verzaubert seit Generationen und auch diese Sammlung hat es in sich. Nicht nur für Fans, sondern gerade auch für Einsteiger.

von einer Kundin/einem Kunden am 01.07.2017
Bewertet: anderes Format

In diversen Ausgaben erhältlich-hier im Insel-Band sind es 12 Geschichten ,die aufs Schönste Holmes deduktive Fähigkeiten zeigen.In etwas antiquierter Sprache stimmig serviert!

Die Bilder sind das i-Tüpfelchen
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 11.09.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich finde es schön, nach bestimmt 30 Jahren mal wieder Sherlock Holmes zu lesen. Der Hype der letzten Monate mit den Neuverfilmungen im Kino (fand ich nicht so gut) und im TV (die fand ich sehr gut) hat mich mal wieder auf die Idee gebracht. Sehr schön finde ich, dass der... Ich finde es schön, nach bestimmt 30 Jahren mal wieder Sherlock Holmes zu lesen. Der Hype der letzten Monate mit den Neuverfilmungen im Kino (fand ich nicht so gut) und im TV (die fand ich sehr gut) hat mich mal wieder auf die Idee gebracht. Sehr schön finde ich, dass der Verlag sich die Mühe gemacht hat, ähnlich wie in den originalen englischen Ausgaben (habe einen dicken englischen Wälzer mit den bebilderten Geschichten im Dünndruckverfahren zuhause) die Geschichten mit Zeichnungen zu versehen. Das ist sehr angenehm.