Warenkorb

Der Fund

Thriller (ungekürzte Lesung)

Der neue Thriller des österreichischen Bestsellerautors Bernhard Aichner

Warum musste Rita sterben? Wer hat die Supermarktverkäuferin, die doch nie jemand etwas zuleide getan hat, auf dem Gewissen? Hat die 53-Jährige wirklich ihr Todesurteil unterschrieben, als sie eines Tages etwas mit nach Hause genommen hat, was sie besser im Laden gelassen hätte? Offiziell ist der Fall abgeschlossen – aber da ist einer, der nicht aufgibt. Ein Polizist, der scheinbar wie besessen Fragen stellt – und die Antworten, die er bekommt, nicht akzeptieren will.

Gelesen von Hans Sigl.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 7h 29)
Portrait
Bernhard Aichner (geb. 1972) lebt als Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck/Österreich. Aichner schreibt Romane, Hörspiele und Theaterstücke. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet. Nach den Spannungsromanen "Nur Blau" (2006) und "Schnee kommt" (2009) erschienen die Max-Broll-Krimis "Die Schöne und der Tod" (2010), "Für immer tot" (2011) und "Leichenspiele" (2012). Sein neuestes Werk ist "Totenfrau" (2014).
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Der Fund

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Der Fund

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Der Fund
    1. Der Fund
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Hans Sigl
Erscheinungsdatum 30.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783844535105
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 449 Minuten
Format & Qualität MP3, 449 Minuten, 429.93 MB
Verkaufsrang 406
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Im 1. Monat gratis testen
Im 1. Monat gratis testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
13,95
13,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Sabrina Gander, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Bernhard Aichner ist es wieder gelungen mich von der ersten Seite an zu fesseln. Die Geschichte wird in 2 Erzählperspektiven geschildert und Zeugenvernehmungen in Dialogform erzählt. Dieser grandiose Erzählstil sorgt dafür, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand geben kann.

Yvonne Simone Vogl, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Bernhard Aichner schreibt einfach genial! Das Buch liest sich spannend und sein Schreibstil ist einfach hervorragend. Volle Leseempfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
142 Bewertungen
Übersicht
108
27
5
2
0

Super spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Karlstetten am 25.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein Buch das mich von der aktuellen Corona Krise sehr gut ablenkte.

Eine Bananenschachtel, die ein Leben verändert!
von Lesebegeisterte am 12.03.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Rita ist eine gewöhnliche Verkäuferin in einem Supermarkt. Sie hat ihre Eltern durch eine Naturkatastrophe verloren und ihren Sohn auch durch tragische Umstände. Ihr Mann wurde deshalb zum Säufer und spielsüchtig. Doch eines Tages findet Rita in einer Bananenschachtel Kokain. Ihr Leben verändert sich schlagartig. Rita spielt ... Rita ist eine gewöhnliche Verkäuferin in einem Supermarkt. Sie hat ihre Eltern durch eine Naturkatastrophe verloren und ihren Sohn auch durch tragische Umstände. Ihr Mann wurde deshalb zum Säufer und spielsüchtig. Doch eines Tages findet Rita in einer Bananenschachtel Kokain. Ihr Leben verändert sich schlagartig. Rita spielt eine Rolle einer ganz anderen Frau und verkehrt plötzlich bei den Schönen und Reichen. Es dauert aber nicht lange, bis genau jene auftauchen, denen die Lieferung gehört. Ritas Leben steht auf dem Spiel. Erzählt wir aus Ritas Sicht und aus den Befragungen des ermittelnden Polizisten. Wie auch bereits bei all den anderen Büchern von Bernhard Aichner kann man einfach nicht aufhören zu lesen. Es entsteht ein Sog, den man sich als Leser nicht entziehen kann. Die Kapitel fliegen nur so dahin und man ist entsetzt, schockiert und angewidert. Dann wider total überrascht. Das Buch ist einfach der WAHNSINN!!! Hut ab, Herr Aichner!

Großartig und wie sagt Fitzek: „Ganz toll.“
von Manfred Fürst aus Kirchbichl am 08.03.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Cover: „Keiner schreibt wie Bernhard Aichner. Ganz toll. Unverwechselbar!“ von Sebastian Fitzek. Soll ein zusätzliches Kaufargument sein, nicht für mich, braucht Aichner nicht. Wenn das Schicksal dir alles nimmt, alle deine Träume vergraben werden, dein Leben ein einziges Dahinvegetieren ist, du ganz unten angekommen bist, dan... Cover: „Keiner schreibt wie Bernhard Aichner. Ganz toll. Unverwechselbar!“ von Sebastian Fitzek. Soll ein zusätzliches Kaufargument sein, nicht für mich, braucht Aichner nicht. Wenn das Schicksal dir alles nimmt, alle deine Träume vergraben werden, dein Leben ein einziges Dahinvegetieren ist, du ganz unten angekommen bist, dann bist du bereit. volles Risiko einzugehen - wie Rita, die 53-jährige Supermarktverkäuferin, sie sagt „all in“. In einer Bananenkiste aus Kolumbien findet Rita nicht nur Bananen, sondern auch 12,75 Kilogramm Kokain. Sie nimmt den „Fund“ mit nach Hause und versteckt ihn bei, der alten totkranken Gerda, für die sie sorgt. Beide trinken Tee mit Kokain und beiden geht es danach besser. Doch nun beginnt für Rita die unerwartete Achterbahnfahrt ihres Lebens. Rita, eine Krankenschwester, eine Kassiererin in einem Supermarkt, trotz abgebrochener Schauspielausbildung spielt sie die Rolle ihres Lebens, bis sie als verkohlte Leiche endet. Ein Kommissar nach Poirot- oder Colombo-Art mit grandiosen Dialogen will die Wahrheit herausfinden. Der Plot erinnert mich an Akiro Kuroasawas Meisterwerk „Rashomon“, nur diesmal sind es mehr als drei Personen, die jeweils unterschiedliche Versionen in den Verhören erzählen. Aichners Art Schreibstil fesselt mit kurzen Sätzen, die eine Spannung erzeugen, der man sich nicht entziehen kann. Es besteht die Gefahr des Durchlesens. Mit großer Empathie sind die Charaktere aller Personen gezeichnet. Der Leser will wissen, ob die verkohlte Leiche wirklich Rita - unsere heimliche Heldin - ist. Das Schicksal scheint doch nicht so grausam zu sein… Der Schluss endet ähnlich wie bei Roald Dahl mit einer völlig unerwarteten Pointe. Schreiben kann er, der B. Aichner. Großartig und wie sagt Fitzek: „Ganz toll.“