Die Macht der fünf Tugenden

Irene Euler

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 15,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 5,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Solange die Bewohner von Zorantander die fünf Tugenden befolgen, schützt eine magische Schale sie vor jedem Feind.Im Priesterorden der Stadt ringt Myan verzweifelt um Tugendhaftigkeit, denn sie ist heimlich in ihren Novizenbruder Quint verliebt.Als ein Kriegerkönig die Völker der Wüsten und Savannen mit einer neuen zauberkräftigen Waffe bedroht, braucht Zorantander zusätzlichen Schutz und Myan kann sich keine Fehler mehr leisten ausgerechnet sie wird gemeinsam mit sechs Priestern und Quint auf eine legendäre Pilgerreise entsandt.Nun hängt nicht nur die Sicherheit der Gefährten von Myan ab, sondern das Schicksal ihres ganzen Volkes

Für eine Fantasy-Autorin ist mein Lebenslauf nicht besonders fantasievoll. Aus der frühen Leseratte des Jahrgangs 1978 wurde ein Teenager mit eineinhalb historischen Romanen aus eigener Feder, der beschloss, Geschichte und Germanistik in seiner Heimatstadt Wien zu studieren. Dann schlug die Faszination der Wissenschaft zu: Anstelle weiterer historischer Romane schrieb ich geschichtswissenschaftliche Bücher und Artikel.Ein paar Jahre später fühlte sich der kreative Geist vernachlässigt und trieb mich wieder zum Romanschreiben nunmehr in das Fantasy-Genre. Buch für Buch, mit einigen Ausflügen ins Self-Publishing, habe ich mich unter den Drachenmond vorgearbeitet, wo mit Das Gleißende Band im Herbst meine erste Verlagsveröffentlichung erscheinen wird.Trotz der Eule in meinem Namen bin ich ein absoluter Morgenmensch. Fliegen kann ich ebenso wenig, dafür tauche ich manchmal. Aber zumindest meine langen Spaziergänge mache ich am liebsten im Wald. Wenn ich nicht schreibe oder lese, setze ich Puzzles mit mindestens 3000 Stück zusammen, lasse währenddessen Musik laufen und singe mit. Weder mein Mann noch die Nachbarn haben sich bisher über den Eulengesang beschwert. Vielleicht fürchten sie sich.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 340 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783959913638
Verlag Drachenmond Verlag
Dateigröße 1345 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
1
0

Perfekt anders!
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlabrunn am 30.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe das Ebook zu "Die Macht der 5 Tugenden" bei einer Lovelybooks Leserunde gewonnen. Ich habe mich sofort für das Buch beworben, als ich gesehen habe, dass es von meinem Lieblingsverlag dem "Drachenmondverlag" stammt. Und ich wurde wie immer nicht enttäuscht! Das Cover hat mir gut gefallen. Es wäre zwar für mich nicht zu ... Ich habe das Ebook zu "Die Macht der 5 Tugenden" bei einer Lovelybooks Leserunde gewonnen. Ich habe mich sofort für das Buch beworben, als ich gesehen habe, dass es von meinem Lieblingsverlag dem "Drachenmondverlag" stammt. Und ich wurde wie immer nicht enttäuscht! Das Cover hat mir gut gefallen. Es wäre zwar für mich nicht zu einem Coverkauf gekommen, ich fand es jedoch schön gestaltet und es passte sehr gut zum Buch. Es zeigt den Berg Zorantander und außerdem die Zeichen für die 5 Tugenden. Das hat mir gut gefallen, weil nur durch die Erklärungen, wäre es nicht ganz einfach gewesen, die Symbole aus der Fantasie entstehen zu lassen. Außerdem hat mir das Setting bei dem Buch sehr gut gefallen. Irene Euler hat eine komplett neue Welt erschaffen, welche so auch noch nie da gewesen ist. Das hat mich allgemein an dem Buch begeistert. Es ist eine Geschichte, die meiner Meinung nach, so noch nicht dagewesen ist. Es ist eine komplett neue Welt, mit eigenen Personen, Zusammenschlüssen, Wesen und Magien, welche ich von keinem anderen Buch so kannte. Das hat mich sehr gefreut, da ich viele Bücher momentan als sehr ähnlich und vergleichbar wahrnehme. Dieses fällt aber komplett aus dem Rahmen. Am Anfang war ich bei dem Buch und der Geschichte tatsächlich skeptisch, da ich, aufgrund von einer angehenden Leseflaute, etwas Startschwierigkeiten hatte in das Buch zu kommen. Dies hat sich aber sehr schnell wieder gelegt und das Buch hat mich dann auch so gefesselt, dass die Leseflaute sofort überwunden war. Das lag natürlich nicht zuletzt an dem sehr gut verständlichen und flüssig lesbaren Schreibstil von der Autorin, Dadurch, dass das Buch, wie gesagt, komplett neue Welten betritt, musste Irene alles sehr gut beschreiben, um es für den Leser verständlich zu gestalten. Und das hat sie für mich mit Bravour gemeistert. Ich konnte mir alles super vorstellen und mich in die Geschichte versinken. Die Gefühle von Myan, aus deren Sicht man die Geschichte erlebt, waren für mich nachvollziehbar und nachfühlbar ausgeführt. Ich konnte mich aber auch allgemein sehr gut mit Myan identifizieren. Auch sie stellt vieles in Frage und schafft es, obwohl sie es stetig versucht, nicht, Befehle und Anweisungen einfach hinzunehmen ohne diese zu überdenken. Oft stellt sich ihr genau dasals größter Stolperstein in den Weg. Sie kämpft gegen sich selbst an, womit sie sich oft das Leben sehr schwer macht. Quint ihr Ordensbruder war von Anfang an ein wenig suspekt, was sich später auch schlüssig erklärte. Anschließend war auch er mir absolut sympathisch. Sein höchster Wunsch ist Myan zur Hilfe zu sein und dafür nimmt er vieles in Kauf. Der Spannungsbogen war nach meinem Empfinden perfekt gezogen und gut durchdacht. Die Geschichte beginnt mit einem seichten Einstieg, in dem man die Protagonisten, sowie die Welt und ihre Begebenheiten kennenlernt. Sie steigt dann stetig an, wobei immer wieder unvorhersehbare Wendungen mit eingebaut waren, und das Geschehen nimmt immer mehr an Fahrt auf, bis sie dann mit einem Knall im Höhepunkt gipfelt. Anschließend wird dann das prägnante und, für mich, absolut zufriedenstellende Ende präsentiert. Das war wunderbar, nie kam Langeweile auf und ich fand das weder ruhige romantische Phasen, noch die Spannung zu kurz kamen. Fazit: Für mich war „die Macht der fünf Tugenden“ ein absolut gelungenes und einzigartiges Fantasy Erlebnis. Es wird hoffentlich nicht mein letztes Buch von Irene Euler bleiben. Absolute Leseempfehlung von mir!

Eine Schnitzeljagd durch die Wüste
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Liebenwerda am 20.12.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Die Macht der 5 Tugenden“ stammt von Irene Euler aus dem Drachenmondverlag. Es wird dem Fantasiereich zugeordnet. Vom Cover her erinnert es an die Fantasyjugendbücher mit Sci Fi Elementen doch hier geht es durch das Setting recht orientalisch zu. Den Klappentext möchte ich nicht wiederholen.Daher kurz und Kapp es geht um ein... „Die Macht der 5 Tugenden“ stammt von Irene Euler aus dem Drachenmondverlag. Es wird dem Fantasiereich zugeordnet. Vom Cover her erinnert es an die Fantasyjugendbücher mit Sci Fi Elementen doch hier geht es durch das Setting recht orientalisch zu. Den Klappentext möchte ich nicht wiederholen.Daher kurz und Kapp es geht um eine Pilgerreise, die die Gläubigen vor einem Krieg bewahren soll. Hauptfiguren sind die Novizen Myant und Quint, welche sowohl mit den Tugenden als auch mit ihren Gefühlen zu kämpfen haben. Die anderen Figuren im Buch bleiben leider recht blass. Quint wirkt sehr aalglatt und gewinn imLaufe des Buches mehr Profil.Jedoch macht er in meinen Augen keine wirkliche Entwicklung durch. Myan zwar schon aber sie wirkt stellenweise sehr wiedersprüchlich. Alles in allem bin ich beiden sehr neutral eingestellt daher kann ich nicht wirklich mitfiebern und es fesselt meine Aufmerksamkeit nicht. Die Autorin hat ihre eigene Welt erschaffen mit verschiedenen Wüstenvölkern (mega intersant), Tieren (recht originell) und eigener Sprache (Kunstwörter,Sätze,Gedichte,Beschwörungen). Der Einsatz dieser Kunstwörter ist mir jedoch zu viel für meinen Geschmack,weil ich dann innerlich abschalte und anfange nur noch querzulesen. Ein Glossar fehlt und als Leser schwimmt man doch schon in diesem ganze Geflecht. Fantasy kommt mir jedoch etwas zu kurz. Dieses Buch macht eher Politkliebhaber glücklich. Für allem bei den Dialogen innerhalb der Pilgergruppe musste ich an Bundestagsauschusssitzungen denken. Die Story soll eine Kritik an Fanatismus sein da der Leser Einblick in Myan Seelenleben erhält. Und die Folgen von religiöser Indoktrinierung und sinnentleerten religiösen Regel miterleben kann und die mühselige Befreiung davon. Das Buch hat hier ein tolles Potenzial und auch die Chance einen Mehrwert zu bieten.Es bleibt für mich jedoch zu sehr in dieser Romanschiene,um die Intention wirklich aufleben zu lassen. Dies hängt vor allem mit den Figuren zusammen, die selbst recht starr wirken und wenig lebendig. Die Love Story berührte mich leider nicht und mir kamen dafür zu wenige romantische Momente im Buch vor, um sagen zu können ein wirklich schönes Paar. Lange hab ich zwischen 2 und 3 Sternen geschwankt. Aber ich muss gerecht bleiben gegenüber den Werken,welche 3 Sterne von mir bekommen haben und bleibe daher bei 2 Sternen.

Eine Geschichte mit Tiefgang und Grundsatzfragen...
von Bücherschicksal am 28.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meinung: Mit „Die Macht der fünf Tugenden“ erscheint das zweite Buch von Irene Euler im Drachenmond Verlag. In diesem kämpft Myan stetig darum reine-ergebene Tugenhaftigkeit zu erlangen und ihre innere Zerrissenheit abzulegen. Besser wird es auch nicht als sie auf eine Pilgerreise geschickt wird. Myan war leider für mich nicht... Meinung: Mit „Die Macht der fünf Tugenden“ erscheint das zweite Buch von Irene Euler im Drachenmond Verlag. In diesem kämpft Myan stetig darum reine-ergebene Tugenhaftigkeit zu erlangen und ihre innere Zerrissenheit abzulegen. Besser wird es auch nicht als sie auf eine Pilgerreise geschickt wird. Myan war leider für mich nicht unbedingt einer der Charaktere mit denen ich mich verbunden fühlen könnte. Auch wenn mir ihre Hintergrundgeschichte nahe gebracht wurde, war da immer noch viel Distanz zwischen ihr und mir. Quint hätte in meinen Augen an ihrer Stelle vielleicht eher den Hauptcharakter darstellen können. Seine Art brachte mich ihm näher als Myan. Auf der anderen Seite wiederum wären die großen inneren Konflikte von Myan nicht so deutlich hervorgetreten. Der Aufbau gestaltete sich dieses Mal für mich ein wenig schwierig. Zu Beginn der Geschichte wurde man mit den komplexen Rängen innerhalb des Ordens vertraut gemacht. Eine Zeichnung zur Veranschaulichung wäre da sicherlich nützlich gewesen um nicht ein wenig überwältigt in die Geschichte zu starten. Die eigentliche Reise war ganz anders als erwartet. Die Geschichte ist durchzogen mit Myans Glaubenskonflikten. So manches Mal wird ihr Glaube in Frage gestellt, und sie muss entscheiden, ob sie daran festhalten kann. Der Glaubenskonflikt steht meines Erachtens in zentraler Stelle in diesem Buch. Aber auch die Völker und der Orden mit ihren bildhaften Beschreibungen hatten einen festen Platz in der Handlung. Vielleicht hätte ich mir im Verlauf der Lektüre eine etwas mehr stetige Handlungsspannung gewünscht, jedoch kam es dafür zum Ende der Geschichte zu einem gelungenen Spannungsabschluß und -höhepunkt. Der Schreibstil ließ sich gut lesen und auch die Szenen stiegen sehr bildhaft vor meinen Augen empor. Es ist eine sehr faszinierende Wüstenwelt die jede Menge facettenreiche Unterschiede zu bieten hat. Fazit: Der Leser trifft auf eine Geschichte die darauf aufbaut wie weit der Einzelne für seinen eigenen Glauben und dessen Grundlagen gehen würde, gespickt mit bunten Fantasy Aspekten. Stetig aber im Blick sind die inneren Konflikte Myans, welche die fünf Tugenden verinnerlichen möchte, um ihnen gerecht zu werden. Für mich war es eine großartige Geschichte mit einer tollen Grundidee. Leider habe ich dabei aber für meinen Geschmack ein wenig mehr Nervenkitzel, zwar im Ansatz vorhanden, vermisst. Trotzdem unbedingt lesenswert für jene die sich mit der tiefergehenden Thematik auseinandersetzen möchten. Eine Geschichte mit Tiefgang und Grundsatzfragen auf einer Reise zur Selbstfindung.

  • Artikelbild-0