Der Metzger fällt nicht weit vom Stamm

Eine Kriminalgeschichte. Exklusiv bei Thalia!

Thomas Raab

(5)
Buch
Buch
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

Der große Metzger, der kleine Metzger und der Ernst des Ablebens

Der Pausenhof – ein Jahrmarkt der Feindlichkeiten
Als Willibald Adrian Metzger am ersten Tag nach den Sommerferien zufällig Zeuge eines Streits zwischen Großvater und Vater eines Schülers am Schulgelände wird, fühlt er sich zuerst nur unangenehm an seine eigene Kindheit erinnert: Der Schulanfang hat für ihn schließlich noch nie etwas Gutes bedeutet. Zuerst wirkt der Zank unter leidenschaftlichem Einsatz diverser Schultüten recht harmlos, dann aber fallen wüste Drohungen – und der Großvater bricht leichenblass zusammen. Willibalds Blick fällt auf den ängstlichen Enkel, der fluchtartig den Ort verlässt. Als er ihn schließlich einholt, trifft der Metzger mit dem rundlichen und melancholisch wirkenden Buben nicht nur auf eine kleine Version von sich selbst, sondern auch auf Verdachtsmomente, die den Familienstreit in einem beunruhigenden Licht erscheinen lassen …

Der Metzger – ein Original
Der Metzger, das ist einer, der alte Dinge liebt. Als Restaurator kennt er die Schönheit eines Gegenstands, wenn dessen abgenutzte Oberfläche eine Geschichte erzählt. Er ist einer, der gerne allein ist, manchmal allerdings ist er auch einsam. Er ist einer, der in der Schule gemobbt wurde, weil er zu klug und zu weich war für die wilden Bubenspiele am Pausenhof. Einer, der gerne Rotwein trinkt, mitunter viel zu viel, und dann fantasiert von den üppigen Rundungen seiner ehemaligen Schulwartin. Denn auch, wenn mit dem Wein manchmal die Melancholie kommt, weiß er um die schönen Seiten des Lebens. Und um die lustigen. Vor allem aber ist der Metzger einer, dem das Verbrechen immer wieder vor die Füße fällt – und ihn zu seinem Leidwesen, aber zur Freude einer großen Leserschaft, zwingt, die gemütliche Werkstatt zu verlassen und Nachforschungen anzustellen.

Der Raab – ein
Der Raab, das ist einer, der einen unverwechselbaren Stil hat. Schräger Humor, authentische Charaktere, Wortwitz, feine Gesellschaftskritik; vor allem eine extrem gute Beobachtungsgabe und zugleich die Fähigkeit, die Beobachtungen treffend-komisch aufs Papier zu bannen, das ist die Mischung, die ihn so erfolgreich gemacht hat. Beim Lesen ist es zuweilen schwer zu entscheiden, ob man gespannt der Auflösung entgegenfiebern oder sich lieber doch möglichst viel Zeit lassen möchte, um das Lesevergnügen voll auszukosten. Und vielseitig ist er, der Raab – er schreibt nicht nur sehr verschiedene Kriminalromane, sondern auch Drehbücher. Man munkelt außerdem, dass er seine Lesungen zuweilen selbst musikalisch untermalt. Und gerne auch eine Kostprobe von seinem kabarettistischen Potential gibt …

Produktdetails

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
1

einfach nur nett
von einer Kundin/einem Kunden am 19.11.2020

die Geschichte mit Willibald Adrian Metzger vor 20 Jahren und dem kleinen Wessely, der seinen Werner-Opi verliert, ist zu Herzen gehend und ausgesprochen rührend. Und wer "Der Metzger geht fremd" kennt, und sich an den Dialogen der Haifische Anton & Ernst in der Kuranstalt erfreut hat, erlebt hier eine Art Wiedergeburt. Hat mir ... die Geschichte mit Willibald Adrian Metzger vor 20 Jahren und dem kleinen Wessely, der seinen Werner-Opi verliert, ist zu Herzen gehend und ausgesprochen rührend. Und wer "Der Metzger geht fremd" kennt, und sich an den Dialogen der Haifische Anton & Ernst in der Kuranstalt erfreut hat, erlebt hier eine Art Wiedergeburt. Hat mir sehr gut gefallen diese "kleine" Metzger-Erzählung, samt dem Überraschungskapitel am Ende: "Wie die Plawitscheks wirklich ums Leben gekommen sind"

früher
von Luki B. aus Wien am 19.11.2020

ein kleiner metzger trip zurück in die zeit vor der zeit. vor fall 1. sehr amüsant. macht spaß auch ein wenig ins jahr 2000 zurückzuschauen...

Amüsant
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 26.05.2020

Ist zwar kein Metzger-Roman, sondern nur eine längere Kurzgeschichte Geschichte, macht aber Spass. Mal was anderes aus der Metzger Welt. Krimi ist es irgendwie auch keiner, obwohl es Tote gibt. Lustig ist der Rückblick auf das Jahr 2000, in dem das alles spielt, und sehr politisch. Ist im August 2019 erschienen, wahrscheinlich h... Ist zwar kein Metzger-Roman, sondern nur eine längere Kurzgeschichte Geschichte, macht aber Spass. Mal was anderes aus der Metzger Welt. Krimi ist es irgendwie auch keiner, obwohl es Tote gibt. Lustig ist der Rückblick auf das Jahr 2000, in dem das alles spielt, und sehr politisch. Ist im August 2019 erschienen, wahrscheinlich hat es Raab während Ibiza geschrieben.

  • Artikelbild-0