LEO 2018

Leben mit geringer Literalität

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
51,30
51,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 51,30

Accordion öffnen
  • LEO 2018

    Wbv Media

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 51,30

    Wbv Media

eBook (PDF)

€ 49,90

Accordion öffnen

Beschreibung

Wie viele Menschen in Deutschland haben Schwierigkeiten mit Lesen und Schreiben? LEO 2018 liefert dazu genaue Daten. Die zweite Level-One Studie untersucht die Lese- und Schreibkompetenzen oder auch Literalität der deutschsprechenden Wohnbevölkerung zwischen 18 und 64 Jahren.

Ziel der Studie ist es, die Größenordnung des Phänomens "geringe Literalität" sichtbar zu machen. Sie untersucht den Umgang mit geringer Literalität im Alltag und in gesellschaftsrelevanten Bereichen. Über 12 Prozent der Erwachsenen sind gering literalisiert.

Die Studie veröffentlicht aber nicht nur Daten zur Größenordnung geringer Literalität. Sie beschreibt auch detailliert die alltäglichen Lese- und Schreibpraktiken gering literalisierter Erwachsener. In dieser Publikation werden erstmals die gesundheits-, politik- und finanzbezogenen und die digitalen Grundkompetenzen gering literalisierter Erwachsener ausführlich und zusammenhängend dargestellt.

LEO 2018 schreibt die Ergebnisse der ersten Erhebung fort, die 2010 den damals so bezeichneten "funktionalen Analphabetismus" in Deutschland erstmals umfassend dokumentierte und für großes Aufsehen sorgte.

Prof. Dr. Anke Grotlüschen ist Professorin für Lebenslanges Lernen im Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Adressaten- und Interesseforschung, Literalitätsforschung sowie Lernwiderstände und E-Learning.

Dr. Klaus Buddeberg ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Erziehungswissenschaft, Bereich Berufliche Bildung und Lebenslanges Lernen der Universität Hamburg sowie Projektleiter. Seine Forschungsschwerpunkte sind Literalitäts- und Grundbildungsforschung, Inklusion in der Erwachsenenbildung, Leichte Sprache sowie Large-Scale-Assessment.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Anke Grotlüschen, Klaus Buddeberg
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 20.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7639-6071-2
Verlag Wbv Media
Maße (L/B/H) 23,8/16,9/2,7 cm
Gewicht 920 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Anke Grotlüschen, Klaus Buddeberg, Heike Solga
    Leben mit geringer Literalität - ein Paradigmenwechsel

    Anke Grotlüschen, Klaus Buddeberg, Gregor Dutz, Lisanne Heilmann, Christopher Stammer
    Hauptergebnisse und Einordnung zur LEO-Studie 2018 - Leben mit geringer Literalität

    Gregor Dutz, Johannes Hartig
    Skalierung und Verlinkung der LEO-Studie 2018

    Frauke Bilger, Alexandra Strauß
    Studiendesign, Durchführung und Methodik der LEO-Studie 2018

    Lisanne Heilmann, Anke Grotlüschen
    Literalität, Migration und Mehrsprachigkeit

    Christopher Stammer, Klaus Buddeberg
    Geringe Literalität und Lebenssituation

    Christopher Stammer
    Literalität und Arbeit

    Klaus Buddeberg, Anke Grotlüschen
    Literalität, digitale Praktiken und Grundkompetenzen

    Klaus Buddeberg
    Literalität, finanzbezogene Praktiken und Grundkompetenzen

    Lisanne Heilmann
    Literalität, gesundheitsbezogene Praktiken und Grundkompetenzen

    Gregor Dutz, Anke Grotlüschen
    Literalität, politikbezogene Praktiken und Grundkompetenzen

    Gregor Dutz, Frauke Bilger
    Bildungshintergrund und Weiterbildungsteilnahme gering literalisierter Erwachsener

    Klaus Buddeberg, Gregor Dutz, Anke Grotlüschen, Johannes Hartig, Lisanne Heilmann, Christopher Stammer
    Verhältnis der Kompetenzstufen in PIAAC und LEO 2018

    Franziska Bonna, Klaus Buddeberg, Anke Grotlüschen, Marianne Hirschberg
    Literale Praktiken von ambulant betreuten Beschäftigten in Werkstätten für behinderte Menschen