Das Ewigkeitsprojekt

Caroline Hofstätter

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,30
13,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,30

Accordion öffnen
  • Das Ewigkeitsprojekt

    Atlantis

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 13,30

    Atlantis

eBook (ePUB)

€ 6,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Als Dr. Sarah Berger an einem friedlichen Morgen vor die Tür ihres Hauses tritt, erkennt sie, dass Hills View nicht nur ruhig ist – es ist zu ruhig. Über Nacht sind alle Bewohner verschwunden. Aber wohin? Wie konnte eine ganze Stadt völlig lautlos evakuiert werden und warum haben die Bewohner ihre Häuser penibel aufgeräumt, bevor sie die Stadt verließen?
Die junge Ärztin beginnt zu entschlüsseln, was hinter den rätselhaften Ereignissen in Hills View steckt, doch sie befindet sich bereits mitten im Ewigkeitsprojekt. Daraus zu entkommen, wird mit aller wissenschaftlichen Logik nicht einfach, denn die Gesetze der Physik gelten nicht länger. Selbst eine Tasse Kaffee ist nicht, was sie zu sein scheint ...

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 15.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86402-676-8
Verlag Atlantis
Maße (L/B/H) 21,1/14,9/1,7 cm
Gewicht 245 g
Illustrator Timo Kümmel

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Die Bewahrer
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 09.06.2021

Dr. Sarah Berger erwacht eines morgens. Doch sie findet keine anderen Personen. Draußen ist nur dichter Nebel. Auch über Handy erreicht sie niemanden - nicht mal ihren Ehemann. Schon bald kommt die junge Ärztin hinter die mysteriösen Vorkommnisse. Aber wie wird sie mit den Gegebenheiten umgehen? Das Cover ist ein echter Hing... Dr. Sarah Berger erwacht eines morgens. Doch sie findet keine anderen Personen. Draußen ist nur dichter Nebel. Auch über Handy erreicht sie niemanden - nicht mal ihren Ehemann. Schon bald kommt die junge Ärztin hinter die mysteriösen Vorkommnisse. Aber wie wird sie mit den Gegebenheiten umgehen? Das Cover ist ein echter Hingucker, obwohl es schon etwas über die Situation von Sarah verrät. Wenn man aber an das Genre denkt, kommt man auch so wahrscheinlich auf die Lösung. Zudem wird es am Ende des 5. Kapitels sowieso gelöst, was es mit dieser mysteriösen Welt auf sich hat. Damit endet aber die Spannung nicht. So ist der Spannungsbogen das ganze Buch über auf sehr hohem Niveau. Und es gibt einige überraschende Wendungen, was ich sehr begrüßte. Der Plot ist zwar im Großen und Ganzen nichts Neues - durch den Schreibstil schafft es die Autorin allerdings es neu wirken zu lassen bzw. eine neue Geschichte zu entwickeln. Der Schreibstil ist ausgezeichnet; Orte und Charaktere werden bildhaft beschrieben. Mit 166 Seiten ist das Buch doch relativ kurz und lässt sich so gut zwischendurch lesen. - Ich habe es an einem Tag (ein paar Stunden) gelesen. Dabei wirkt die Handlung aber nie gehetzt, sodass die Seitenanzahl ausreichend war, obwohl ich gerne noch weitergelesen hätte. Es würde mich sehr freuen bald wieder etwas von der Autorin lesen zu können. Fazit: Toller SF-Thriller. Absolute Leseempfehlung. 5 von 5 Sternen

Definitiv anders. Ein Buch, was zum Nachdenken anregt.
von einer Kundin/einem Kunden aus Potsdam am 11.11.2019

Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde als kostenloses Exemplar erhalten. Dies hat keinen Einfluss auf meine Rezension, was ihr an anderen Rezensionen von mir sehen könnt. Das ich dieses Buch lesen möchte, wusste ich nach den ersten Seiten der Leseprobe. Ich war sofort im Geschehen, in meinem Kopf waren so viele Frage... Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde als kostenloses Exemplar erhalten. Dies hat keinen Einfluss auf meine Rezension, was ihr an anderen Rezensionen von mir sehen könnt. Das ich dieses Buch lesen möchte, wusste ich nach den ersten Seiten der Leseprobe. Ich war sofort im Geschehen, in meinem Kopf waren so viele Fragen. Ich musste wissen, was da vor sich geht. Die Autorin zeigt in ihrem Buch eine interessante - für mich sogar reale - Zukunftsversion. Es gibt Kapitel, da fragt man sich, was das alles zu bedeuten hat. Dann kommen Kapitel, wo man versteht. Und dann kommen Kapitel mit Überraschungen. Eins steht fest, die Autorin hat einen geradlinigen und klaren Schreibstil und das macht das Buch auch erfrischend und das hat mich super gefallen, in einer Zeit, wo ja alles immer so ewig aufgebauscht wird. Wofür ich einen Stern abziehe ist die Geschichte und Entwicklung der Menschen, die mir etwas zu kurz kommt. (Klagen auf gaaanz hohem Niveau - aber fünf Sterne heisst eben perfekt.) Denn die Menschen und ihre Situation sind so interessant. Aber da lag wahrscheinlich auch nicht der Schwerpunkt der Aurtorin. Aber es hätte mich so sehr interessiert. Wenn das noch ein bisschen ausgebaut werden würde.... wäre das Buch echt perfekt.

Wo bin ich?
von einer Kundin/einem Kunden aus wien am 10.11.2019

Die junge Ärztin Dr. Sarah Berger lebt glücklich und zufrieden mit ihrem Mann Nikolai in Hills View. Bis zu dem Tag, als sie wie jeden Morgen Nikolai neben sich im Bett erwartet, er aber plötzlich verschwunden ist. Aber nicht nur das ist seltsam, denn ihre Umgebung scheint auf einmal in einem unheimliche Nebel gefangen zu sein, ... Die junge Ärztin Dr. Sarah Berger lebt glücklich und zufrieden mit ihrem Mann Nikolai in Hills View. Bis zu dem Tag, als sie wie jeden Morgen Nikolai neben sich im Bett erwartet, er aber plötzlich verschwunden ist. Aber nicht nur das ist seltsam, denn ihre Umgebung scheint auf einmal in einem unheimliche Nebel gefangen zu sein, wo Sarah es nur kurz wagt ihr Haus zu verlassen. Weder Menschen noch Tiere begegnen ihr und es scheint, als ob die Zeit still zu stehen scheint. Für Sarah steht fest, dass sie alles tun wird um diesen seltsamen Ereignissen auf den Grund zu gehen. Einzig ihr Laptop scheint noch zu funktionieren und eine Mail von Econ Labs einem medizinischen Forschungskonzern, lässt Sarah langsam aber sicher an ihrem Verstand zweifeln. Dass sie sich in einem Ewigkeitsprojekt befinden soll, wo man mit wissenschaftlicher Logik nicht mehr weiterkommt, muss sie bald am eigenen Leib verspüren. Sarah wird in einem unerbittlichen Kampf um Leben und Tod hineingezogen, wo sie nie weiß, wer Freund und wer Feind ist. ,, Das Ewigkeitsprojekt“ von Caroline Hofstätter ist ein Science Fiction Thriller, der von Beginn weg den Leser in Atem hält. Man begibt sich gleich mit Sarah in den unheimlichen und undurchdringlichen Nebel, wo man jederzeit darauf wartet, dass etwas schreckliches passiert. Die Autorin nimmt dabei den Leser geschickt ,,an die Hand“ und man kommt nicht mehr von der Geschichte los. Die Protagonistin ist eine taffe, kluge und mutige Frau, die sich durch nichts erschüttern lässt. Ich war von der Geschichte so begeistert, dass ich kaum aufhören konnte mit dem Lesen. Caroline Hofstätter hat es geschafft einen Roman zu schreiben der nicht nur sehr spannend, sondern auch originell ist. Das Thema ,, Ewigkeitsprojekt“ wartet mit einigen Überraschungen und unerwarteten Wendungen auf. Beim Lesen hatte ich das Gefühl stets live dabei zu sein und ich habe immer gehofft, dass es Sarah schafft, der Lösung auf die Spur zu kommen. Dabei hat sich die Autorin vieles einfallen lassen, sodass man als Leser immer neugierig geblieben ist, wie es wohl weitergeht und immer wenn man denkt, jetzt kommt man der Sache näher, kommt schon wieder der nächste Dämpfer und Sarah muss wieder von vorne beginnen. Die Personen im Roman sind geheimnisvolle und interessante Charaktere, wo man nie so genau weiß, welche Schritte diese als nächstes vorhaben. Das Cover von Timo Kümmel wirkt kunstvoll und lässt den Leser vorab in die Welt der künstlichen Intelligenz eintauchen. Es hat großen Spaß gemacht den SF Roman zu lesen, weil er spannend geschrieben ist, weil originelle Einfälle immer wieder Überraschungen zulassen und weil die Autorin einen flüssigen und sehr bildhaften Schreibstil hat, wo man einfach weiterlesen muss.


  • Artikelbild-0