Meine Filiale

Die stumme Patientin

Psychothriller

Alex Michaelides

(76)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 10,30

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Blutüberströmt hat man Alicia Berenson neben ihrem geliebten Ehemann gefunden – dem sie fünf Mal in den Kopf geschossen hat. Seit sieben Jahren sitzt die Malerin nun in einer geschlossenen Anstalt. Und schweigt. Kein Wort hat sie seit der Nacht des Mordes verloren, lediglich ein Bild gemalt: Es zeigt sie selbst als Alkestis, die in der griechischen Mythologie ihr Leben gibt, um ihren Mann vor dem Tod zu bewahren. Fasziniert von ihrem Fall, setzt der forensische Psychiater Theo Faber alles daran, Alicia zum Sprechen zu bringen. Doch will er wirklich nur herausfinden, was in jener Nacht geschehen ist?

"Atemloser, psychologischer Pageturner."

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 03.08.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30690-1
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,6/3,2 cm
Gewicht 332 g
Originaltitel The Silent Patient
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Kristina Lake-Zapp
Verkaufsrang 5554

Buchhändler-Empfehlungen

Anna Burgstaller, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Der Einstieg war äußerst spannend, ein richtiger Spannungshöhepunkt ist jedoch nicht vorhanden. Doch der Thriller besticht mit psychologisch gut durchdachter Handlung.

Cornelia Gruber, Thalia-Buchhandlung Pasching

Ein Psychothriller der besonderen Art. Spannend, abwechslungsreich und überraschend. Ein muss für alle die es aufregend aber nicht blutig mögen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
76 Bewertungen
Übersicht
45
23
6
2
0

Ein Krimi mal etwas anderes.
von einer Kundin/einem Kunden aus Radebeul am 09.03.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Es war schon ein ungewöhnlicher Handlungsort. Die Auflösung gab es dann zum Schluss. Man muss sich erst einmal einlesen, aber dann wird es spannend bis zum Ende.

WAHNSINN!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 05.11.2020

Dies ist einer meiner Bewertungen dessen Rezensionsexemplare ich bei Instagram unter meinem gleichen Namen vorstelle (kommt mich dort gerne einmal besuchen): Die stumme Patientin von Alex Michaelides der New York Times 1 Besteller aus dem Droemer Verlag! Diesen absolut genialen Psychothriller habe ich nicht selber gelesen (bin... Dies ist einer meiner Bewertungen dessen Rezensionsexemplare ich bei Instagram unter meinem gleichen Namen vorstelle (kommt mich dort gerne einmal besuchen): Die stumme Patientin von Alex Michaelides der New York Times 1 Besteller aus dem Droemer Verlag! Diesen absolut genialen Psychothriller habe ich nicht selber gelesen (bin noch zu jung), aber die Rezension beruht auf drei Leserstimmen, mit denen ich mich ausgetauscht habe und die der Meinung sind, das Buch hat es verdient noch bekannter zu werden! Inhalt: Der forensische Psychiater Theo Faber setzt alles daran, die seit Jahren in der geschlossenen psychiatrischen Anstalt sitzenden Malerin Alicia Berenson zum Sprechen zu bringen. Diese wurde blutüberströmt neben ihrem toten Ehemann aufgefunden. Sie hatte ihm fünf mal in den Kopf geschossen. Seitdem schweigt Alicia. Theo Fabers Therapie mit der Malerin ist nicht ungefährlich und ihre Vergangenheit ähnelt seiner eigenen sehr. Cover: Eins der perfektesten Cover die es gibt. Aussagekräftig und wenig ist oft mehr! Inhalt und Cover stimmen 100% überein. Stil/ Kritik/ Spannungsbogen/ Figuren: Der Protagonist Theo Faber ist ein sensibler Mensch. Er kann sich in seine Patienten hineinversetzen und so mit ihnen kommunizieren. Die zweite Protagonistin Alicia Berenson schweigt zwar, aber der Autor schafft es, das man sie auch ohne Worte versteht. Der Spannungsbogen wird erst langsam aufgebaut und nimmt dann an Fahrt zu. Der Schreibstil des Autors ist so sensationell, dass die Geschichte zu keinem Zeitpunkt langweilig wird. Alle drei Leser konnten das Buch kaum aus der Hand legen. Fazit: Durch die Tagebucheinträge von Alicia, nimmt das Buch nochmal ordentlich Schwung auf. Die Umsetzung der Geschichte ist meisterhaft geschrieben und umgesetzt worden. Ich spreche zwar hier für drei andere Leser, aber ich werde das Buch auf jeden Fall in meinen SUB (Stapel ungelesener Bücher) stellen und sofort lesen, wenn ich alt genug bin. Also, fünf ***** Sterne für ein aussergewöhnlich spannend geschriebenes Buch. Eure isabel_maries_stories

von einer Kundin/einem Kunden am 13.09.2020
Bewertet: anderes Format

Ein packender Psychothriller, der sich ab und an etwas zieht aber dennoch stehts spannend bleibt und am Ende doch noch für eine überraschende Wendung gut ist.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1