Warenkorb
 

>> Großes Jubiläum, großartige Angebote. Feiern Sie mit und sparen Sie dabei.

Waldstettener G'schichten

Tante Adelheids Schloss

Waldstettener G'schichten Band 1

Völlig unerwartet erbt Gloria das Schloss ihrer Ahnen - doch es ist baufällig und liegt am Ende der Welt. Verkaufen scheint die einzige Möglichkeit, dummerweise verliebt sich Gloria in das alte Gemäuer.
Waldstetten hat zwar nicht viel zu bieten, aber es gehört zur Modellregion für das bedingungslose Grundeinkommen, und ein Einkommen könnte Gloria gut brauchen, denn die Kunstgeschichtlerin ist seit Längerem auf Jobsuche.
Gemeinsam mit Freund Daniel zieht sie ins Schloss, kämpft gegen bröckelndes Mauerwerk, den wenig entgegenkommenden Bürgermeister, den Argwohn der Waldstettener und fragt sich bald: Was war los mit meinen Vorfahren? Welche Geheimnisse verbergen sich hinter den alten Schlossmauern?
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 293 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.07.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783964651440
Verlag Elaria
Dateigröße 1510 KB
Verkaufsrang 19705
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Waldstettener G'schichten

  • Band 1

    143886958
    Waldstettener G'schichten
    von Brigitte Teufl-Heimhilcher
    (4)
    eBook
    4,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    144012491
    Waldstettener G'schichten - Besuch aus Rom
    von Brigitte Teufl-Heimhilcher
    (1)
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Glorias Schloss
von einer Kundin/einem Kunden aus Süsel am 14.08.2019

Ich muss gestehen das dieses Buch eigentlich nicht mein bevorzugtes Genre ist, aber der Klappentext und das Cover haben mich angezogen und auf keinen Fall enttäuscht. Es geht um Gloria die ein Schloss von ihrer Großtante erbt und sich nun mit ihrem Freund Daniel auf den Weg in den kleinen Ort Waldsstetten macht. Natürlich ... Ich muss gestehen das dieses Buch eigentlich nicht mein bevorzugtes Genre ist, aber der Klappentext und das Cover haben mich angezogen und auf keinen Fall enttäuscht. Es geht um Gloria die ein Schloss von ihrer Großtante erbt und sich nun mit ihrem Freund Daniel auf den Weg in den kleinen Ort Waldsstetten macht. Natürlich sind die Dorfeinwohner voller Vorurteile gegenüber den Städtern. Die Geschichte ist witzig. Die Charaktere großartig dagestellt und ich habe oft gedacht:" Ja so ist das Leben!" Ich habe Waldstetten, das Schloss und seine Bewohner ins Herz geschlossen und es war sehr schön sie ein Stück weit zu begleiten. Besonders gut hat mir die örtliche Mundart gefallen in der die Waldstettener gesprochen haben.

Wo komme ich her
von einer Kundin/einem Kunden am 13.08.2019

Das Cover gibt den Blick auf einen verwilderte Garten und auf das Schloss frei. Es ist ansprechend gestaltet und führte die Leser ins Geschehen ein. Im Klappentext heißt es: Völlig unerwartet erbt Gloria das Schloss ihrer Ahnen, doch es ist baufällig und liegt am Ende der Welt. Gloria verliebt sich in das alte Gemäuer. Wald... Das Cover gibt den Blick auf einen verwilderte Garten und auf das Schloss frei. Es ist ansprechend gestaltet und führte die Leser ins Geschehen ein. Im Klappentext heißt es: Völlig unerwartet erbt Gloria das Schloss ihrer Ahnen, doch es ist baufällig und liegt am Ende der Welt. Gloria verliebt sich in das alte Gemäuer. Waldstetten hat zwar nicht viel zu bieten, aber es gehört zur Modellregion für das Bedingungslose Grundeinkommen, und ein Einkommen könnte Gloria gut brauchen, denn die Kunstgeschichtlerin ist seit Längerem auf Jobsuche. Gemeinsam mit Freund Daniel zieht sie ins Schloss, kämpft gegen bröckelndes Mauerwerk, den wenig entgegenkommenden Bürgermeister, den Argwohn der Waldstettener und fragt sich bald: Was war los mit meinen Vorfahren? Welche Geheimnisse verbergen sich hinter den alten Schlossmauern? Tante Adelheid´s Schloss, ein unterhaltsamer Gesellschaftsroman entführt uns nach Österreich, ins Waldviertel. Die hier verwendeten Ortsnamen sind der Kreativität der Autorin entsprungen. Sehr gut kreiert und ins Wort gefasst ist das alte Schloss und seine Umgebung. Der Leser wird mit ins Geschehen hineingenommen. Die Protagonistin, ihres Zeichens Kunstgeschichtlerin, ist eine junge Frau, die wenig positive Zukunftsaussichten hat, als sie das Schloss erbt. Zusammen mit ihrem Freund stellt sie sich den daraus resultierenden Herausforderungen. Sie möchte so auch mehr über ihre Vergangenheit erfahren. Die Autorin hat die weiteren Charaktere dem vorgegebenen Rahmen entsprechend eingefügt. Dabei entstanden sehr eigenwillige, aber auch sehr sympathische Personen. Der Stil beschreibt die Einzelnen so plastisch, das im Kopf dazu Bilder entstehen. Das Buch ist leicht zu lesen und lädt auch immer wieder zu schmunzeln ein.Die eingestreuten Begriffe im österreichische Dialekt tragen zur Athmosphäre des Buches bei. Wie und ob es Gloria gelingt im Schloss und im Dorf Fuss zu fassen, das erfahren Sie im Buch.

Gloria auf der Suche ...
von einer Kundin/einem Kunden aus St.Margarethen a.d.Sierning am 12.08.2019

... nach ihren Wurzeln, nach sich selbst, nach einem neuen Lebensinhalt. Und siehe da, sie erbt unerwartet ein renovierungsbedürftiges Schloss im tiefsten Waldviertel. Sie zieht Hals über Kopf mit ihrem Lebensgefährten Daniel ins Schloss und sieht vor lauter Euphorie die aufkommenden Probleme immer erst, wenn sie dagegenläuft: Z... ... nach ihren Wurzeln, nach sich selbst, nach einem neuen Lebensinhalt. Und siehe da, sie erbt unerwartet ein renovierungsbedürftiges Schloss im tiefsten Waldviertel. Sie zieht Hals über Kopf mit ihrem Lebensgefährten Daniel ins Schloss und sieht vor lauter Euphorie die aufkommenden Probleme immer erst, wenn sie dagegenläuft: Zuagroaste, Beziehung, Dorfleben, eingefahrene Strukturen... Dieses herzerfrischende, bodenständige Buch ließ mich mehrmals schmunzeln. Ich wohne an der Grenze zum Waldviertel, in einem kleinen Dorf. Viele Szenen könnten eins-zu-eins in unserem Ort entstanden sein. Gut erzählt. Handlung bleibt abwechslungsreich und macht Lust, immer das nächste Kapitel auch noch zu lesen. Einzig Gloria wird mir bis zum Schluss nicht wirklich sympathisch. Aber sonst findet man viele liebenswerte, typische Menschen des Waldviertels. Der Einbau vieler typischer Mundartausdrucke lassen das Werk noch vertrauter erscheinen.