Warenkorb

Sagenreiches Kremsmünster

Ein alter Kulturort erzählt

Die Seele eines Ortes

Auf der Wildschweinjagd durch dichte, mittelalterliche Wälder wird der baierische Herzogsohn Gunther tödlich verletzt und später von seinem Vater Tassilo III. gefunden, der an dieser Stelle eine Kirche erbauen lässt: Diese Geschichte um die Gründung des Benediktinerstiftes Kremsmünster zählt zu den bekanntesten Mythen Österreichs, und doch ranken sich um diesen Ort noch viele, zum Teil in Vergessenheit geratene Geschichten. All diesen sagenhaften Erzählungen liegt ein wahrer Kern zugrunde, der auch heute noch vor Ort erfahrbar ist: Sei es in Zeugnissen aus Stein, in Besonderheiten der Natur oder in alten Überlieferungen. So ist die Gegend um Kremsmünster kulturgeschichtlich ein besonders bedeutsamer Boden, reich an Kulturschätzen, besonderen Naturdenkmälern und mystischen Plätzen.

Dieses Buch spürt die vergessenen Schätze wieder auf und macht den Zauber des jahrhundertealten Kulturortes erlebbar.

› Rund 30 sagenhafte Plätze erzählen ihre Geschichten
Portrait
Dagmar Fetz-Lugmayr ist promovierte Kultursoziologin, wissenschaftliche Referentin, Autorin und Kulturmanagerin. Sie lebt mitten in Kremsmünster, begeistert sich für Kunst und Kultur, greift selbst gerne zu Farbe und Papier, genießt ihren Zaubergarten und ist mit Freude vergessenen Geschichten auf der Spur.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 03.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7025-0949-1
Verlag Verlag Anton Pustet Salzburg
Maße (L/B/H) 16,4/12,7/2 cm
Gewicht 315 g
Abbildungen durchgehend farbig bebildert
Verkaufsrang 14085
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Geschichten und Sagen von lokaler Bedeutung
von Peter Krackowizer aus Neumarkt am Wallersee am 09.12.2019

Wer im oberösterreichischen Kremsmünster oder seiner Umgebung wohnt wird in diesem kleinen Buch etliche Geschichten über Orte und Bauwerke aus seinem Lebensraum finden. Sie sind inhaltlich größtenteils unspektakulär und bieten geschichtliche Hintergrundinformation. Fetz-Lugmayr schmückt sie sprachlich sehr gut aus und macht so a... Wer im oberösterreichischen Kremsmünster oder seiner Umgebung wohnt wird in diesem kleinen Buch etliche Geschichten über Orte und Bauwerke aus seinem Lebensraum finden. Sie sind inhaltlich größtenteils unspektakulär und bieten geschichtliche Hintergrundinformation. Fetz-Lugmayr schmückt sie sprachlich sehr gut aus und macht so aus eigentlich kurzen Informationen kleine literarische Dokumente. Ergänzt werden diese Geschichten und Erzählungen mit Bildern, die ein wenig die Orte des Geschehens oder örtliche Stimmungen zeigen.

Sagen und Mythen aus Oberösterreich
von Gertie G. aus Wien am 26.09.2019

Viele Orte verfügen über einen reichen Schatz an Sagen und Mythen. Einer davon ist Kremsmünster, von vielen als „Mittelpunkt Österreichs“ bezeichnet, weil sich hier mit dem Gusterberg der frühere Fundamentalpunkt des Koordinatenursprung der oberösterreichischen Landesvermessung von 1823-1830 befindet. Der sogenannte „Mathematikt... Viele Orte verfügen über einen reichen Schatz an Sagen und Mythen. Einer davon ist Kremsmünster, von vielen als „Mittelpunkt Österreichs“ bezeichnet, weil sich hier mit dem Gusterberg der frühere Fundamentalpunkt des Koordinatenursprung der oberösterreichischen Landesvermessung von 1823-1830 befindet. Der sogenannte „Mathematikturm“ des Stiftes Kremsmünster ist weithin bekannt. In 29 Sagen berichtet nun die Autorin mystisches aus Kremsmünster. Sie spannt dabei den Bogen von der Gründungssage bis hin zum Heiligen Florian, dem Schutzheiligen des Bundeslandes Oberösterreich. Natürlich dürfen Sagengestalten wie Feen, Drachen, Teufel und so manches Kräuterweiberl nicht fehlen. Wer gerne Sagen und Mythen liest und sie damit der Geschichte eines Ortes nähert, wird mit diesem Buch eine Freude haben. Als Mitbringsel ist diese A6 quer-formatige Buch bestens geeignet. Die gediegene Verarbeitung spricht für den Pustet-Verlag. Gerne gebe ich hier 5 Sterne.