Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Der Ring des Lombarden

Historischer Roman

Die Lombarden-Reihe Band 2

Köln im Mittelalter – aufregend, abwechslungsreich und gefährlich. Ein extrem spannender und hervorragend recherchierter Roman über eine starke Frau und schmutzige Geldgeschäfte im 15. Jahrhundert.

Köln, 1423. Der Tod ihres Mannes, des Lombarden Nicolai Golatti, hat Aleydis de Bruinker zu einer sehr jungen und sehr reichen Witwe gemacht. Und zu einer Frau mit vielen Feinden: Konkurrenten, die sie als unfähig verleumden, die geerbte Wechselstube zu führen. Angeblich ehrenwerte Männer, die an die Mitgift ihrer Mündel wollen. Und eine unsichtbare Bedrohung aus der Schattenwelt, dem Netz aus Intrigen und Erpressung, das ihr Mann zu Lebzeiten gewoben hat. Als ein Brandanschlag auf Nicolais Mörderin die Stadt erschüttert, muss Aleydis etwas tun, das ihr überhaupt nicht behagt: Gewaltrichter Vinzenz van Cleve um Hilfe bitten, den Mann, der ohnehin schon zu viel Platz in ihren Gedanken einnimmt …

Nach «Das Gold des Lombarden» der zweite in sich abgeschlossene Roman über die Lombardenwitwe Aleydis de Bruinker.
Portrait
Petra Schier, Jahrgang 1978, lebt mit ihrem Mann und einem Schäferhund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur und arbeitet seit 2005 als freie Autorin. Ihre historischen Romane, darunter die Reihe um die Apothekerin Adelina, vereinen spannende Fiktion mit genau recherchierten Fakten. Petra Schier ist Mitglied des Vorstands der Autorenvereinigung DELIA.  
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 28.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27502-9
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/4 cm
Gewicht 409 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 14352
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,30
11,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Lombarden-Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
22
3
0
1
0

Leider keine „Adelina“!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 26.02.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Alle, die mit Begeisterung die Adelina-Bücher gelesen haben, werden sehr enttäuscht sein. Das einzig Nette ist, dass am Rande immer wieder Mitglieder der Familie Burka erwähnt werden. Da beide Bände keinen richtigen Schluss haben, ist zu befürchten, dass eine Fortsetzung geplant ist.

Spannend, intelligent und tiefgründig – und wie immer bestens recherchiert
von Hermione am 20.02.2020

Aleydis, die Witwe des Geldwechslers (und Herren der Kölner Schattenwelt) Nicolai Golatti, wird in diesem zweiten Teil der Reihe in einen neuen „Fall“ verwickelt. Dieses Mal geht es um Brandstiftung. Daneben versucht sie die geerbten Geschäfte in den Griff zu bekommen und entdeckt dabei so manches Geheimnis, das sie noch wei... Aleydis, die Witwe des Geldwechslers (und Herren der Kölner Schattenwelt) Nicolai Golatti, wird in diesem zweiten Teil der Reihe in einen neuen „Fall“ verwickelt. Dieses Mal geht es um Brandstiftung. Daneben versucht sie die geerbten Geschäfte in den Griff zu bekommen und entdeckt dabei so manches Geheimnis, das sie noch weiter erschüttert. Sie bekommt Hilfe vom Halbbruder ihres verstorbenen Mannes – Alessandro – doch ihm vertraut sie nicht. Und dann ist da noch der Gewaltrichter Vinzenz van Cleve, mit dem sie sich aus anderen Gründen nicht zusammentun möchte… Meine Meinung: Ich hatte schon den ersten Band dieser Reihe mit großer Begeisterung gelesen, da ich spannende und gut recherchierte historische Romane sehr mag. Daher hatte ich mich schon sehr auf die Fortsetzung gefreut und wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht. Im Gegenteil – meine Erwartungen wurden auch dieses Mal nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen. Ich habe es sehr genossen, wieder über die starke und mutige Aleydis zu lesen, die zum einen total tough ist und ihre Frau auch in schwierigen Situationen steht, zum anderen aber auch sehr warmherzig und empathisch und sich um Angehörige und Freunde kümmert. Aleydis ist eine sehr tiefgründige Person, die mir gut gefallen hat – auch in ihrer Entwicklung. Genauso gut hat mir auch der komplexe Charakter Vinzenz van Cleve gefallen, der auch nicht so ganz weiß, wohin er mit seinen Gefühlen soll, die er Aleydis gegenüber hegt. Somit gibt es auch neben dem spannenden Setup des historischen Kriminalfalls auch im zweiten Teil jede Menge erotische Spannung. Es hat großen Spaß gemacht, das Knistern zwischen den beiden mitzubekommen. Wie auch in den anderen (historischen) Romanen von Petra Schier habe ich es genossen, dass sie so gekonnt und lebhaft erzählt. Ich habe mich oft wie in einem Film gefühlt, weil ich mir die Schauplätze und Szenen so plastisch vorstellen konnte. Neben den sehr tiefgründig und glaubwürdig angelegten Personen mit viel Entwicklungspotential fand ich auch die Beschreibungen der historischen Stadt Köln sehr gelungen. Man merkt durch und durch, dass die Autorin extrem gut und fundiert recherchiert hat, ohne dass sie damit zu penetrant aufträgt. Es kommt alles in genau dem richtigen Maß rüber. Auch das Nachwort bringt nochmal interessante Informationen zur Geschichte der Geldwechsler und Kreditgeber im Mittelalter und rundet die Geschichte sehr gut ab. Fazit: Auch der zweite Teil ist wieder ein sehr gelungener historischer Krimi auf die beste Art und Weise. Der Roman ist super recherchiert, spannend geschrieben und wartet mit tollen tiefgründigen Personen auf. Für mich volle fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung! Ich freue mich bereits jetzt auf den dritten Teil.

Wie immer ein Genuss
von Streiflicht am 18.02.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Petra Schiers Werke zu lesen, ist immer wieder ein Genuss. Jahrelang habe ich fast nur historische Bücher gelesen, aber inzwischen habe ich das reduziert und bin eher bei Krimis und Thrillern zu Hause. Einige wenige ausgesuchte Autoren allerdings lese ich immer noch gerne und mit Begeisterung, so wie Petra Schier. Leider kenn... Petra Schiers Werke zu lesen, ist immer wieder ein Genuss. Jahrelang habe ich fast nur historische Bücher gelesen, aber inzwischen habe ich das reduziert und bin eher bei Krimis und Thrillern zu Hause. Einige wenige ausgesuchte Autoren allerdings lese ich immer noch gerne und mit Begeisterung, so wie Petra Schier. Leider kenne ich Band 1 bisher nicht, aber das tut dem Lesegenuss keinen Abbruch. Man kommt als Neueinsteiger auch ohne Vorkenntnisse gut in die Geschichte hinein. Schöner ist es vermutlich, die Geschichte der Reihenfolge nach zu lesen, aber auch so war es herrlich. Das Buch besticht durch wunderbare Beschreibungen, die eine Zeitreise unnötig machen, denn auch so hat man Bilder im Kopf und ist ganz nah dran. Die Figuren sind sehr authentisch, facettenreich und realistisch beschrieben, man fiebert regelrecht mit. Wenn ich so richtig mitleide, mitlebe und mich mit den Protagonisten freue, ärgere und lebe, dann hat der Autor alles richtig gemacht – und genauso war es hier. Auch wegen der teils witzigen und lustigen Szenen und Situationen. Ich mag es, wenn Genre sich vermischen und ein historischer Roman auch Liebe, Leidenschaft, Mord und Totschlag bietet. Zudem ist das Buch wieder gut recherchiert und bietet viel Atmosphäre. Einfach rundum gelungen! Ich freue mich auf den dritten Teil und werde bis dahin den ersten Teil lesen.