Meine Filiale

Sex - das missverstandene Geschenk

Sexualität, Liebe und höheres Bewusstsein

Goldmanns Taschenbücher Band 21713

Osho

(3)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 11,40

Accordion öffnen
  • Sex - das missverstandene Geschenk

    Goldmann

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 11,40

    Goldmann

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Sex wurde in den vergangenen Jahrhunderten in fast allen Kulturen dämonisiert. Statt diese natürliche Energie auszuschöpfen, verkrampfen wir uns. Osho lehrt einen Umgang mit Sex, der gesund, natürlich und spielerisch ist, frei von Schuld und Unterdrückung. Osho zeigt, wie wir Sex als wichtige Stufe unserer langen Reise zu größerer Selbstbewusstheit und Lebensfreude nutzen können.

Osho wurde 1931 in Indien geboren. Bevor er als spiritueller Lehrer hervortrat, war er Philosophieprofessor an der Universität von Jabalpur. Seit den sechziger Jahren lehrte er spezielle Meditationstechniken, die insbesondere westliche Sucher in zunehmendem Maße zu ihm führten. 1974 gründete er in Poona ein Zentrum für Meditation und Selbsterfahrung. Von 1981 bis 1987 lehrte er in Oregon, USA. Seit seinem Tod 1990 ist die Zahl seiner Anhänger stetig gewachsen. Die Londoner Sunday Times zählt Osho zu den "1.000 Gestaltern des 20. Jahrhunderts", und der indische Sunday Mid-Day reihte ihn unter die zehn Menschen, die das Schicksal Indiens in neue Bahnen gelenkt haben - zusammen mit Gandhi, Nehru und Buddha.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.06.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783641255954
Verlag Random House ebook
Originaltitel Sex matters
Dateigröße 1403 KB
Übersetzer Peter Kobbe

Weitere Bände von Goldmanns Taschenbücher

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
0
2
0
0

Ein durchwachsenes Werk
von einer Kundin/einem Kunden am 02.12.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wie schon ein anderer Rezensent anmerkte, ist Osho zu seiner Zeit sehr revolutionär gewesen und es ist wichtig und richtig, dass er Sexualität aus dem religiös-tabuisierten Rahmen herauszieht, der auch heute noch vielen Menschen den Umgang mit der eigenen Sexualität erschwert, wenn nicht gar unmöglich macht. Viele Ansichten teil... Wie schon ein anderer Rezensent anmerkte, ist Osho zu seiner Zeit sehr revolutionär gewesen und es ist wichtig und richtig, dass er Sexualität aus dem religiös-tabuisierten Rahmen herauszieht, der auch heute noch vielen Menschen den Umgang mit der eigenen Sexualität erschwert, wenn nicht gar unmöglich macht. Viele Ansichten teilte ich beim Lesen und fand es erfrischend, in welcher Klarheit Osho die Bigotterie der westlichen Kultur und der religiösen Verbote an den Pranger stellt, allerdings hat er auch sehr drastische Ansichten, wie etwa, dass Behinderte besser gar nicht erst geboren würden, damit deren Seele einen gesunden Körper aufsuchen könne oder dass Homosexuelle keine richtigen Menschen seien. Freilich muss man auch den zeitlichen Hintergrund beachten, doch ein Mensch, der sich einerseits sehr tolerant gibt und "Liebe für [ausnahmslos] alle Menschen" propagiert, muss damit rechnen, hinterfragt zu werden, wenn er sich so feindlich gegenüber bestimmten Personengruppen äußert. Wenn man sich dann noch tiefer mit dem Hintergrund von Osho und dessen Leben auseinandersetzt, stößt man auch auf solche Abgründe wie Drogenkonsum (den er selbst offen verurteilte und in seinen Kommunen strikt ablehnte) und eher bedenkliche Lebensumstände in seinem Ashram. Insofern kann ich dem Werk zwar teilweise etwas abgewinnen, aber - wie bereits ein anderer Rezensent anmerkte - man muss sehr darauf achten, die Spreu vom zweifelsohne immer noch vorhandenen Weizen zu trennen.

Ein wahres Geschenk von einem Buch
von Barbara aus Zürich am 25.10.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wer schon immer den Verdacht hatte, dass am Sex mehr sein muss, als das heute übliche rum-gepoppe, dem wird dieses Buch sicher gefallen. Ich persönlich finde es sehr inspirierend was Osho zu dem Thema zu sagen hat und es hat mir viele neue Einsichten und Erkenntnisse gebracht.

Gegen die religiös-kulturellen Konventionen!
von Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen am 04.09.2006
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kein anderer hat sich so intensiv aus dem spirituell-religiösen Blickwinkel,mit dem Sex beschäftigt wie Osho. Ich bin weder sein Anhänger noch ein Mitglied seines Sanyasinsordens aber dennoch finde ich sehr Vieles was er gesagt hat (geschrieben hat er kaum was - es sind nur Transkriptionen seiner Reden) oft hochinteressant.Mich ... Kein anderer hat sich so intensiv aus dem spirituell-religiösen Blickwinkel,mit dem Sex beschäftigt wie Osho. Ich bin weder sein Anhänger noch ein Mitglied seines Sanyasinsordens aber dennoch finde ich sehr Vieles was er gesagt hat (geschrieben hat er kaum was - es sind nur Transkriptionen seiner Reden) oft hochinteressant.Mich interessiert er nicht als Guru, sondern als Philosopher, der er eigentlich war (er war Doktor der Philosophie).Seine spirituell-philosophischen Erkenntnisse im Bereich der Sexualität,sind oft nicht nur sensationell,sondern auch revolutionär.Trotzdem finde ich seine Sprache nicht immer anständig und kultiviert;dieser Umgangsform ist in all "seinen" Bücher zu finden. In den neusten Buch "Der Gott dem es nicht gibt" bezeichnet er zB.Jesus als einen psychisch Kranken und seine Jünger als primitive Analphabeten; solche Entwertungen der menschlichen Würde,wären eines spirituellen Meisters unwürdig aber für mich ist er eben keine spirituelle Autorität obwohl sehr viele Erkenntnisse dieses Buches für unsere eigene Sexualität sehr nützlich sein können.Trotzdem war Osho nicht so tolerant,wie man meinen möchte:Homosexualität zB. bewertet er als Perversion.Solche Behauptung ist schlicht und einfach ein Anachronismus und damit stellt er sich mit den puritanischen Moralaposteln anderer Glaubensrichtungen,auf die gleiche Ebene. Also obwohl seine Reden sehr interessant sind,sollte man beim Lesen Vorsicht walten und achtsam sein, denn ein Tropfen Gift kann ein ganzess Gefäß Wasser vergiften.Trotzdem war und ist es gut,daß jemand gewagt hat ganz offen die religiöse Doppelmoral der meisten Religionen in Frage zu stellen und den Menschen seine Sexualität zurück zu geben.

  • Artikelbild-0