Auf den Spuren der Hoffnung

Odyssee eines Kärntner Slowenen 1938-1945

Tone Jelen

Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
21,90
21,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 1 - 2 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

Wie Recht wir beide gehabt hatten, zurück in die Strafanstalt zu flüchten. Alle, die im Hof herumirrten, wurden erschossen, ungeachtet dessen, wer sie waren. Ein einziger konnte sich retten, indem er sich in einem Loch unter dem Holzstapel versteckte, wo er halb erfroren drei Tage und Nächte ausharrte, bevor er hervorkroch und sich bei der Wache meldete. Und einer blieb beim Morden im Hof leicht verletzt, aber blutverschmiert liegen und stellte sich tot. Er wurde mit den Toten in eine Grube geworfen, aus der er sich selbst retten konnte. Auch dieser meldete sich bei der Wache in der Strafanstalt.

Tone Jelen, geboren 1916 in Loibach/Libuce. Das in Innsbruck begonnene Rechtsstudium beendet er nach Kriegsende in Wien, wo er als selbständiger Anwalt arbeitet und heute im Ruhestand lebt. In unterschiedlichen Funktionen wirkt er am Kampf der Kärntner Slowenen um ihre Rechte mit und engagiert sich publizistisch gegen das Vergessen und die Verharmlosung der durch die Nationalsozialisten begangenen Gräueltaten. Im Drava Verlag erschienen 2002 seine Erinnerungen Hoja za mavrico, die nun in überarbeiteter Form in deutscher Übersetzung erscheinen.

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 04.05.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85435-506-9
Verlag Drava
Maße (L/B/H) 20,9/13,2/2,8 cm
Gewicht 365 g
Abbildungen mit 7 Fotostaf. 21,5 cm
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Helena Verdel Vida Obid Andreas Pittler

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0