Meine Filiale

Die Kräuterhändlerin

Historischer Roman

Beate Maly

(7)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 10,30

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 8,99

Accordion öffnen

Beschreibung


Eine starke Frau und eine Geschichte für alle Sinne

1230: Die junge Adelige Leni steht kurz vor ihrer Hochzeit, als die Burg ihres Vaters in der Nähe des Klosters Zwettl überfallen wird. Dabei gerät Leni in die Fänge des brutalen Hadmar von Kuenring. Mit letzter Kraft kann sie sich schließlich in den Wald retten. Doch hier muss sie feststellen, dass sie ein Kind von Hadmar erwartet. Leni findet Unterschlupf bei einer Kräuterfrau und bringt ihren Sohn Jakob zur Welt. Fortan leben die beiden verborgen im Schutz des Waldes, bis Leni eines Tages einen verletzten jungen Mann findet. Damian kommt aus Genua und handelt mit Gewürzen aus dem Orient. Während Leni ihn gesundpflegt, kommen die beiden sich näher, und gemeinsam entwickeln sie einen günstigen Pfefferersatz, der großen Absatz findet. Lenis Glück scheint zum Greifen nah, doch dann wird ihr Sohn von Hadmar entführt.

Beate Maly, geboren in Wien, ist Autorin zahlreicher Kinderbücher, Sachbücher und historischer Romane. Sie ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Wien.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 28.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-06002-6
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/3 cm
Gewicht 278 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 17542

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Ein sehr schöner und spannender Roman aus dem Mittelalter.
von einer Kundin/einem Kunden aus Münchhausen am 15.07.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Roman spielt im Mittelalter und ist sehr unterhaltsam. Man kann einfach nicht aufhören mit lesen und taucht völlig in die Geschichte ein.

gefühlvoller historischer Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Hofgastein am 14.05.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Leni wächst nach dem Tod ihrer Mutter mit einer verarmten Cousine bei ihrem Vater auf Burg Lichtenfels auf. Es sind unruhige Zeiten, eine Hochzeit von Leni mit dem Sohn eines Nachbarn soll einen Aufstand verhindern. Doch kurz vor der Hochzeit wird die Burg überfallen, der Burgherr wird ermordet und Leni geschändet. Mit letzter K... Leni wächst nach dem Tod ihrer Mutter mit einer verarmten Cousine bei ihrem Vater auf Burg Lichtenfels auf. Es sind unruhige Zeiten, eine Hochzeit von Leni mit dem Sohn eines Nachbarn soll einen Aufstand verhindern. Doch kurz vor der Hochzeit wird die Burg überfallen, der Burgherr wird ermordet und Leni geschändet. Mit letzter Kraft gelingt ihr die Flucht. Eine Kräuterfrau nimmt sich ihrer an, doch Hadmar, ihr Peiniger, hat sie nicht vergessen. Als er erfährt, dass aus seiner Vergewaltigung ein Kind entstanden ist, will er sich zurückholen, was seiner Meinung nach ihm gehört. Ein ansprechender Roman über Liebe, Verrat und Verlust. Die Charaktere werden sehr bildhaft dargestellt, das Leben im Wald ist trotz einiger Längen unterhaltsam und lesenswert. In die Geschichte darf man nicht zu viel hineininterpretieren, der Roman soll in erster Linie unterhalten, was er auch schafft. Etwas vorhersehbar, ist es eine schöne Geschichte, ansprechend erzählt und als leichte Unterhaltung auf jeden Fall empfehlenswert.

Kräuter und Gewürze
von Ascora am 11.05.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Klappentext: „1230: Die junge Adelige Leni steht kurz vor ihrer Hochzeit, als die Burg ihres Vaters in der Nähe des Klosters Zwettl überfallen wird. Dabei gerät Leni in die Fänge des brutalen Hademar von Kuenring. Mit letzter Kraft kann sie sich schließlich in den Wald retten. Doch hier muss sie feststellen, dass sie ein Kin... Der Klappentext: „1230: Die junge Adelige Leni steht kurz vor ihrer Hochzeit, als die Burg ihres Vaters in der Nähe des Klosters Zwettl überfallen wird. Dabei gerät Leni in die Fänge des brutalen Hademar von Kuenring. Mit letzter Kraft kann sie sich schließlich in den Wald retten. Doch hier muss sie feststellen, dass sie ein Kind von Hademar erwartet. Leni findet Unterschlupf bei einer Kräuterfrau und bringt ihren Sohn Jakob zur Welt. Fortan leben die beiden verborgen im Schutz des Waldes, bis Leni eines Tages einen verletzten jungen Mann findet. Damian kommt aus Genua und handelt mit Gewürzen aus dem Orient. Während Leni ihn gesundpflegt, kommen die beiden sich näher, und gemeinsam entwickeln sie einen günstigen Pfefferersatz, der großen Absatz findet. Lenis Glück scheint zum Greifen nah, doch dann wird ihr Sohn von Hademar entführt…“ Zum Inhalt: Österreich im 13. Jahrhundert. Nach einem Überfall auf die väterliche Burg ist nichts in Lenis Leben wie zuvor. Heimat- und vaterlos flüchtet sie sich in den Wald und muss auch noch feststellen, dass sie durch eine Vergewaltigung schwanger ist. Trotzdem verliert sie nicht ihren Mut und ihren Lebenswillen. Sie schafft sich ein neues Leben und rettet dem italienischen Gewürzhändler Damian das Leben, durch ihn findet sie die Liebe und eine neue Chance im Leben. Doch die Schatten der Vergangenheit holen sie ein. Der Stil: Die Autorin Beate Maly hat einen sehr angenehmen und leicht lesbaren Schreibstil, und sie schafft es auf interessante und anregende Art und Weise historische Fakten mit einer fesselnden Handlung zu einem Roman zu verknüpfen. Alle ihre Charaktere, ob nun fiktiv oder historisch, sind real und authentisch beschrieben und verleihen der Geschichte eine Lebendigkeit und eine Lebhaftigkeit. Im Nachwort verrät die Autorin ja auch, dass ihre Geschichte einen gewissen wahren Hintergrund hat – in meinen Augen ein Pluspunkt. Dieser Roman nimmt den Leser auf eine interessante Zeitreise ins Mittelalter mit und bringt ihm zugleich einiges über die Kräuterkunde näher.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2