Warenkorb
 

>> Romane, Kochbücher & mehr - Seitenweise Buch-Schnäppchen*

Hangman. Das Spiel des Mörders

Thriller

Ein New-Scotland-Yard-Thriller Band 2


»Wie fasst man einen Mörder, der längst tot ist?« -

Vom Autor des Spiegel-Bestsellers Ragdoll. Dein letzter Tag. 

In New York wurde ein Toter an der Brooklyn Bridge aufgehängt, das Wort „Köder“ tief in seine Brust geritzt. Das lässt nur einen Schluss zu: Ein Killer kopiert den berühmten Londoner Ragdoll-Fall. Chief Inspector Emily Baxter wird sofort von den US-Ermittlern angefordert.

In den USA ist der Druck der Medien enorm. Als ein zweiter Toter entdeckt wird, diesmal mit dem Wort "Puppe" auf der Brust, dreht die Presse völlig durch und mit ihr die Internet-Communities.

Baxter und ihre Kollegen von FBI und CIA werden zum Spielball des grausamen Mörders – wer kann seinen Irrsinn stoppen? Und wer hält im Hintergrund die Fäden in der Hand?

 

 

Portrait
Daniel Cole wurde 1983 geboren. Seine Romane erscheinen in 34 Ländern. Bevor er mit dem Schreiben begann, hat er als Sanitäter, Tierschützer und Seenotretter gearbeitet. Cole lebt im sonnigen Bournemouth in Südengland.

Conny Lösch lebt in Berlin und hat unter anderem Bücher von Ian Rankin, Don Winslow und Daniel Cole übersetzt.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 29.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-06035-4
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B) 18,7/12 cm
Originaltitel Hangman
Übersetzer Conny Lösch
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Erscheint demnächst (Neuerscheinung),  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Vorbestellen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Ein New-Scotland-Yard-Thriller

  • Band 1

    140495443
    Ragdoll - Dein letzter Tag
    von Daniel Cole
    (150)
    Buch
    10,30
  • Band 2

    143200355
    Hangman. Das Spiel des Mörders
    von Daniel Cole
    Buch
    10,30
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    143200295
    Wolves - Die Jagd beginnt
    von Daniel Cole
    Buch
    15,50

Buchhändler-Empfehlungen

Bist du Puppe oder Köder?

Daniela Perhalt, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Ein wahnsinniger Mörder hält zwei Städte in Atem. Emily Baxter reist zwischen London und New York hin und her, denn die Inszenierungen und Anschläge scheinen zeitverzögert, beide Städe zu betreffen. Masse sitzt festgenommen und angeschlagen hinter Gittern, ER kann nicht der aktuelle Mörder sein!? Obwohl die Handlungsstränge etwas weit hergeholt und ausufernd wirken, ist dieser Krimi gut zu lesen und man bleibt gefesselt hängen, bis zum Schluss spannend!

sehr spannendes Lesefutter

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Die Ähnlichkeiten mit einer Mordserie in London sind markant. Es scheint, als wäre seinerzeit doch nicht der richtige Täter gefasst worden. Die Ermittlungen stecken fest. FBI und CIA entschließen sich, die damalige Ermittlerin Detective Chief Inspector Emily Baxter einfliegen zu lassen. Sie soll dem, als eigen bekannten Detective Sergeant Finlay Shaw beratend zur Seite stehen. Der Mörder hat sein Opfer William Fawkes zwischen die Torbögen der Brooklyn Bridge gehängt. Ein Wort tief in die Brust geritzt. "Köder". Nach "Ragdoll" weiteres, sehr spannendes Lesefutter von Daniel Cole.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
96 Bewertungen
Übersicht
47
20
23
5
1

Von London nach New York
von einer Kundin/einem Kunden am 09.08.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Daniel Cole ist mit "Hangman" eine würdige Fortsetzung in der Reihe um William Fawkes und Emily Baxter gelungen. Dieser Band ist noch düsterer und gewaltiger als sein Vorgänger und jede gelesene Seite wert.

mörderische Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden am 17.02.2019
Bewertet: Einband: Paperback

In New York wurde ein Toter an der Brooklyn Bridge aufgehängt, das Wort „Köder“ ist tief in seine Brust geritzt. Da der Fall stark an die Ragdoll-Morde erinnern wird Emily Baxter, mittlerweile zum Chiefinspector aufgestiegen, angefordert die CIA und dem FBI bei den Ermittlungen zu unterstützen. Doch wie fasst man Mörder, die län... In New York wurde ein Toter an der Brooklyn Bridge aufgehängt, das Wort „Köder“ ist tief in seine Brust geritzt. Da der Fall stark an die Ragdoll-Morde erinnern wird Emily Baxter, mittlerweile zum Chiefinspector aufgestiegen, angefordert die CIA und dem FBI bei den Ermittlungen zu unterstützen. Doch wie fasst man Mörder, die längst tot sind? Mit "Hangman" ist Daniel Cole eine überaus gelungene Fortsetzung zu "Ragdoll" gelungen.

Mehr gewollt als gekonnt
von AberRush am 25.09.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Fortsetzung zu „Ragdoll“ will dem Vorgänger in nichts nachstehen und versucht noch größer und origineller zu sein, dies gelingt „Hangman“ jedoch nur bedingt. Nach dem Ende von „Ragdoll“ war ich der Meinung, dass die Geschichte nun erzählt sei und schaute einer Fortsetzung skeptisch entgegen. Der Plot wirkt durch seine Monume... Die Fortsetzung zu „Ragdoll“ will dem Vorgänger in nichts nachstehen und versucht noch größer und origineller zu sein, dies gelingt „Hangman“ jedoch nur bedingt. Nach dem Ende von „Ragdoll“ war ich der Meinung, dass die Geschichte nun erzählt sei und schaute einer Fortsetzung skeptisch entgegen. Der Plot wirkt durch seine Monumentalität sehr aufgeblasen und zu keiner Zeit realistisch. Ich hätte mir hier etwas anderes gewünscht. So versucht der Autor durch einen Nachahmungstäter die Morde des ersten Teils in den Schatten zu stellen und durch opulente Gewaltakte zu überzeugen. Ich bin definitiv ein Fan von exzessiver Gewaltdarstellung in Büchern und mag skurrile Tötungsideen. Wenn diese aber allein durch logisches Denken unrealistisch und dermaßen übertrieben wirken, dann ist mir das für einen Thriller einfach too much. Für einen Horrorroman wäre es mir wiederrum zu einfallslos und langweilig. Sehr schwierig die Geschichte einzuordnen. Zeitweise hatte ich aber doch meinen Spaß beim Lesen. Der Austausch der Protagonisten ist geglückt und wirkt nicht allzu gewollt. Die Figuren harmonieren und hassen sich wunderbar. Allein diesen Umstand ist es zu verdanken, dass ich bis zum Schluss am Ball geblieben bin. Zum Ende hin schafft es der Autor tatsächlich noch mich für einen dritten Teil zu begeistern, einfach aus dem Grund, dass ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, wie das zu einer spannenden Geschichte werden kann. Wenn Daniel Cole es dennoch schaffen sollte, die witzigen und originellen Passagen von „Ragdoll“ mit den zwischenmenschlichen Beziehungen von „Hangman“ zu vereinbaren, dann könnte eine interessante Geschichte dabei herauskommen. Ich hoffe nur er trägt mit dem dritten Teil nicht zu dick auf … achja … und ich hoffe damit ist die Reihe dann abgeschlossen. Dieses Buch kann man lesen, muss man aber nicht.