Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

>>Bis zu 80% sparen** - Alles muss raus

Die vierte Dimension der Digitalisierung

Spannungsfelder in der Arbeitswelt von morgen


Dieses Buch zeigt Ihnen die zentralen Bereiche der Digitalisierung 4.0 




Die Herausgeberinnen widmen sich in diesem Buch der vierten Dimension der Digitalisierung– der Arbeitswelt – und den Spannungsfeldern, in denen sie sich bewegt. Dabei werden in einem Wechsel wissenschaftlicher Analysen und praktischer Unternehmensbeispiele vier zentrale Bereiche untersucht:


  • Business 4.0

  • Führung 4.0

  • Beschäftigte 4.0

  • Organisation 4.0



In all diesen Bereichen finden sich komplexe Spannungsfelder, die es zu ergründen gilt und für die Menschen in Führungspositionen sensibilisiert werden sollten. Im Bereich Business 4.0 beziehen sie sich vor allem auf das Miteinander traditioneller und digitaler Geschäftsmodelle. Bei den Beschäftigten stehen quantitative und qualitative Beschäftigungseffekte im Fokus, aber auch Fragen nach Veränderungskompetenzen und zukunftsorientierten Lernkonzepten.

Spannungsfelder im Kontext von Führung 4.0 finden sich unter anderem in Bezug auf Kontrolle und Vertrauen sowie den Umgang mit unterschiedlichen Kulturen, während die Organisation 4.0 sich nicht zuletzt Herausforderungen zur Vereinbarkeit der beruflichen und privaten Lebenssituation und zum Umgang mit Agilität, Flexibilität und dem digitalen Wandel gegenübersieht.




Entdecken Sie die Erkenntnisse zur vierten Dimension der Digitalisierung

Auf mehr als 200 Seiten stellen die Herausgeberinnen sowie zahlreiche Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Praxis in diesem Buch ihre Erkenntnisse zur vierten Dimension der Digitalisierung vor. Sie beschäftigen sich mit der Frage, inwieweit sich hier im Sinne einer Ambidextrie Lösungsansätze erarbeiten lassen, die allen Positionen und Zielrichtungen gleichermaßen gerecht werden.

Portrait

Prof. Dr. Jutta Rump ist Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Internationales Personalmanagement und Organisationsentwicklung an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen. Sie hat zudem zahlreiche Mandate auf regionaler und nationaler Ebene inne und ist in Unternehmen als Projekt- und Prozessbegleiterin tätig. Darüber hinaus leitet sie das Institut für Beschäftigung und Employability IBE, das den Schwerpunkt seiner Forschungsarbeit auf personalwirtschaftliche, arbeitsmarktpolitische und beschäftigungsrelevante Fragestellungen legt.




Silke Eilers ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin am Institut für Beschäftigung und Employability IBE. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Themenbereichen Demografie, Trends der Arbeitswelt, Employability sowie Lebensphasenorientierte Personalpolitik und Zeitpolitik.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0

  • Teil I: Business 4.0.- Digitalisierung und ihre Konsequenzen aus der Sicht der Wirtschaftsinformatik.- Traditionelle Geschäftsmodelle - Digitale Geschäftsmodelle.- Teil II. Führung 4.0.- Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser!? Die Bedeutung der Vertrauenskultur in der Personalführung 4.0.- Internationale Personalführung im Spannungsfeld der Kulturen.- Zukunftsfähigkeit durch Stärkung der und des Einzelnen - Das Kompetenzmodell der AOK Baden-Württemberg.- Teil III: Beschäftigte 4.0.- Bewahren – Verändern.- Jobkiller oder Jobknüller – Beschäftigungsperspektiven im digitalen Wandel.- Beschäftigungseffekte der Digitalisierung – Der HR-Report 2019.- Die Digitalisierung akademischer Berufe am Beispiel der Syndikus-Rechtsanwältinnen und -anwälte.- Digitalisierung und berufliche Veränderungskompetenz.- Future Learning – Kompetenzerhalt und -aufbau für Beschäftigung 4.0.- Teil IV: Organisation 4.0.- Agilität und Flexibilität – Auf dem Weg zur Ambidextrie. Wie die Verbindung agiler Arbeitsmethoden mit flexiblen Arbeitsformen gelingt.-Der Aktionsplan „Management ständiger Erreichbarkeit“ bei Q2factory.- Entschärfung des Spannungsfeldes zwischen Beruf und Privatleben durch lebensphasenorientierte Personalpolitik.- Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben im Kontext der Zeitsouveränität durch den Tarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie.- Klassische Themen Führung, Kommunikation und Kultur prägen auch die Organisation 4.0.

In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Jutta Rump, Silke Eilers
Seitenzahl 265
Erscheinungsdatum 05.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-662-59417-9
Reihe IBE-Reihe
Verlag Springer Berlin
Maße (L/B/H) 23,8/17,3/2 cm
Gewicht 465 g
Abbildungen 61 schwarzweisse Abbildungen
Auflage 1. Auflage 2019
Verkaufsrang 46048
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
41,11
41,11
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.