Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

>>Bis zu 80% sparen** - Alles muss raus

Olga

Roman

detebe Band 24499

Die Geschichte der Liebe zwischen einer Frau, die gegen die Vorurteile ihrer Zeit kämpft, und einem Mann, der sich mit afrikanischen und arktischen Eskapaden an die Träume seiner Zeit von Größe und Macht verliert. Erst im Scheitern wird er mit der Realität konfrontiert - wie viele seines Volks und seiner Zeit. Die Frau bleibt ihm ihr Leben lang verbunden, in Gedanken, Briefen und einem großen Aufbegehren.

Portrait
Bernhard Schlink, geboren 1944 bei Bielefeld, ist Jurist. Der 1995 erschienene Roman ›Der Vorleser‹, 2009 von Stephen Daldry unter dem Titel ›The Reader‹ verfilmt, in über 50 Sprachen übersetzt und mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, begründete seinen schriftstellerischen Weltruhm. 2018 erschien sein neuester Roman ›Olga‹. Bernhard Schlink lebt in Berlin und New York.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 23.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24499-1
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,4/2,5 cm
Gewicht 271 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 18024
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,40
13,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von detebe mehr

  • Band 24495

    143057799
    How to say ich liebe dich
    (3)
    Buch
    10,30
  • Band 24496

    140193054
    Meistererzählungen
    von Herman Melville
    Buch
    13,40
  • Band 24497

    140193055
    Grashalme
    von Walt Whitman
    Buch
    14,40
  • Band 24498

    140193056
    Moby-Dick
    von Herman Melville
    Buch
    14,40
  • Band 24499

    143057800
    Olga
    von Bernhard Schlink
    (84)
    Buch
    13,40
    Sie befinden sich hier
  • Band 24500

    143057743
    In der Schweiz
    von Mark Twain
    Buch
    12,40
  • Band 24502

    143057730
    Kind der Aare
    von Hansjörg Schneider
    Buch
    13,40

Buchhändler-Empfehlungen

Die Geschichte von Olga und ihrer großen Liebe

Kathrin Honauer, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Wunderschön erzählt Bernhard Schlink die Liebesgeschichte von Olga und Herbert. Olga - eine Waise aus ärmlichen Verhältnissen, strebsam und fleißig. Herbert - Sohn einer reichen Gutsherrenfamilie, abenteuerlustig und neugierig auf die Welt. Herberts Eltern sind gegen eine Heirat und so gestalten beide ihr Leben für sich. Herbert begibt sich auf lange Reisen in ferne Länder und Olga unterrichtet als Lehrerin - und doch endet ihre Liebe zueinander nie. Unbedingt lesen!

Eine Liebesgeschichte a la Romeo und Julia

Birgit Matthews, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Olga eine aus armen Verhältnissen stammende sehr starke Frau verliebt sich in den reichen, abenteuerlustigen Gutsherrensohn Herbert. Eine Liebe die nicht sein darf und daher nur im Geheimen stattfindet. Olga klug und ehrgeizig wird Lehrerin aus Leidenschaft und Herbert, der nicht recht weiß was er will, verschlägt es erst nach Afrika in den Kolonialkrieg und später auf Expedition in die Arktis. Eine Sehnsuchtsbeziehung, die auch nicht endet als Olgas Briefe an Herbert unbeantwortet bleiben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
84 Bewertungen
Übersicht
52
22
7
2
1

Zeitlos & authentisch!
von einer Kundin/einem Kunden am 12.02.2020

Ein sagenhaftes Porträt der letzten 100 Jahre in Form eines aussagekräftigen Romans von Bernhard Schlink. Olga spiegelt eine für mich extrem starke Frau wider. Trotz des gesellschaftlichen & politischen Drucks bleibt sie sich treu, inspiriert ihre Mitmenschen und gibt dabei neue Perspektiven auf das Leitthema: Liebe.

Unbedingt entdecken und lesen!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.11.2019

Olga die Waise und Herbert der Sohn des Gutsbesitzers verlieben sich trotz aller Widerstände ineinander.... Eine wunderbare und tiefgründige Liebesgeschichte! Unbedingt lesen!

Eine faszinierende Frau
von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Es mag nicht weiter überraschen, dass Bernhard Schlink ein literarisches Leben über "Der Vorleser" hinaus hat. Trotzdem ist "Olga" erst sein zweites Werk für mich. Es lassen sich durchaus Parallelen finden. Eine Frau mit Geheimnissen wird von einem jüngeren Mann betrachtet - wenn auch hier der Altersunterschied größer ist und di... Es mag nicht weiter überraschen, dass Bernhard Schlink ein literarisches Leben über "Der Vorleser" hinaus hat. Trotzdem ist "Olga" erst sein zweites Werk für mich. Es lassen sich durchaus Parallelen finden. Eine Frau mit Geheimnissen wird von einem jüngeren Mann betrachtet - wenn auch hier der Altersunterschied größer ist und die Liebesgeschichten sich zwar um diese beiden Figuren drehen, aber nicht miteinander. Der Roman ist in drei Teile gegliedert - und anders als in vielen anderen Werken, in denen solch eine Aufteilung eher zufällig wirkt, um kleinere Happen zu suggerieren, ist hier wahrnehmbar, wie unterschiedlich die Teile sind - besonders der dritte Teil relativiert das kühle sich ins Schicksal Fügen, das ich vor Allem im ersten Teil wahrnahm. Ebenfalls sortieren sich durch den dritten Teil einige als gegeben genommene Fakten noch einmal neu. Dabei geht es weniger um den Schockeffekt einer Enthüllung und mehr darum, die Mauern der Figur einzubrechen. Wer neben "Stella" von Takis Würger und "Kurt" von Sarah Kuttner noch ein außergewöhnliches Werk mit nur einem Vornamen im Titel lesen möchte, ist hier äußerst gut beraten!