Meine Filiale

Ein Jahr voller Wunder

Klassische Musik für jeden Tag

Clemency Burton-Hill

(21)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,70
25,70
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 25,70

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 21,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Klassische Musik kann Wunder vollbringen. Sie inspiriert zum Genießen, schafft Raum für Emotionen und Schönheit. Das Einzige, was man dazu braucht, sind offene Ohren und ein offener Geist. Die renommierte Musikerin und beliebte Moderatorin Clemency Burton-Hill schafft mit ihrer vielfältigen Musikauswahl und ihren kurzen, prägnanten Texten über Werk und Autor einen unvergleichbaren und persönlichen Zugang zu zeitlos schöner Musik.

Clemency Burton-Hill, geboren 1981 in London, ist Autorin, Radio- und Fernsehmoderatorin und preisgekrönte Violinistin. Sie moderiert Klassiksendungen auf BBC Radio 3 und ist Kreativchefin bei WQXR, dem New Yorker Klassikradio. Als Kulturjournalistin schreibt sie zudem auch für ›The Economist‹, ›The Financal Times‹, ›The Guardian‹ und ›The Observer‹. Als Violinistin hat sie unter der Leitung von Dirigenten wie Daniel Barenboim in einigen der wichtigsten Musiksäle der Welt gespielt. Sie ist Mitbegründerin des mehrfach ausgezeichneten Aurora Orchestra und lebt mit ihrer Familie in London und New York.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 23.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07089-7
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 20,7/13,6/3 cm
Gewicht 480 g
Originaltitel Year of Wonder
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Ulrike Schimming, Barbara Neeb, Katharina Schmidt
Verkaufsrang 3279

Buchhändler-Empfehlungen

Helga Pamminger, Thalia-Buchhandlung Wiener Neustadt

Ein perfektes Buch für jeden an Musik Interessierten und für jeden neugierigen Menschen. Für jeden Tag des Jahres hat die Autorin ein Musikstück ausgewählt, einen kurzen informativen Text dazu, wunderbar

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
21
0
0
0
0

Musik für ein ganzes Jahr zum lesen und innehalten
von claudi-1963 aus Schwaben am 02.08.2020

"Musik ist die Kunst, die göttliche Ordnung mittels Klangfarben an den Himmel zu malen." (Christa Schyboll) Klassische Musik kann etwas Besonderes bewirken, sie gibt viel Raum für Emotionen. Hilft sogar Behinderten, wie Autisten oder tauben Menschen das Leben der Klänge besser zu verstehen. Wir brauchen nur Ohren und das Gespür... "Musik ist die Kunst, die göttliche Ordnung mittels Klangfarben an den Himmel zu malen." (Christa Schyboll) Klassische Musik kann etwas Besonderes bewirken, sie gibt viel Raum für Emotionen. Hilft sogar Behinderten, wie Autisten oder tauben Menschen das Leben der Klänge besser zu verstehen. Wir brauchen nur Ohren und das Gespür um diese Klänge unserer Vorfahren zu lieben oder auf uns wirken zu lassen. Die preisgekrönte Musikerin für Violine Clement Burton-Hill hat hier eine gigantische Auswahl von Musikstücken verschiedener Künstlern, zu einem ganz besonderen Kalender zusammengestellt. Diese Zusammenstellung ist ein Erlebnis der besonderen Art, besonders wenn man die dazugehörigen Musikstücke zu dem jeweiligen Text hört. --- Meine Meinung: Wenn man täglich mit Musik und einer zugehörigen Interpretation das Jahr verbringt, erlebt man viele Musikstücke, die ich bisher noch gar nicht kannte. Ich war begeistert, wie mir die Autorin diese Stücke näherbringt. Die dazugehörige Musik fand ich natürlich recht unkompliziert bei youtube wo ich sie mir jedes Mal dazu angehört habe. Man findet die Musik für jeden Monat auch auf der Diogenesseite von "Ein Jahr voller Wunder" bei der Apple-Playlist zum herunterladen. Ich habe mich ganz auf diese Musikstücke eingelassen und viele davon konnten mich wirklich überzeugen. Den es sind einige namhafte, aber auch viele unbekannte Komponisten in diesem Buch zu finden. Ich empfand es sehr schön so viele verschiedene Musikwerke kennenzulernen, die ich bisher noch nie gehört, geschweige den über sie gelesen habe. Unter den bekannten Werken waren z. B. im Januar aus Puccinis Tosca "E lucevan le stelle". Ein sehr fetziges Musikstück ist dagegen im Februar, "Mambo" aus West Side Story. Tief bewegen tut mich jedes Mal, John Williams "Schindlers List Theme", ein Lied das mich viel an die Gräuel des Holocausts erinnert. Musikalisch bewegt hat mich das walisische Lied "Ar Hyd y Nos" vom März, dass ich bisher noch nicht kannte. So könnte ich gerade weiter machen und jeden Monat einige Stücke hier erwähnen, die mir besonders gut gefallen haben. Ich empfehle deshalb, jedem Leser sich zu dem jeweiligen Tag die Musikstücke anzuhören, das ja im Internet heutzutage kein Problem mehr ist diese zu finden. Liebhaber von klassischer Musik und vor allem besonders welche die es werden wollen, werden von diesem Kalender begeistert sein. Lassen wir uns also als Leser verzaubern und innehalten mit einem Jahr voller Musik, ich kann es nur jedem empfehlen. Für diesen besonderen Kalender, den man immer wieder benutzen und jederzeit einsteigen kann, gebe ich 5 von 5 Sterne.

Zeit für Klassik
von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2020

Es gibt nichts was so wirkungsvoll ist wie Musik. Multitalent Clemency Burton-Hill stellt in ihrem Buch Komponisten klassischer Musik und ihre Werke vor. Gestaltet wie ein immerwährender Kalender, kann man über einen Link das Musikstück anhören und die dazugehörige Information auf sich wirken lassen. Macht Tag für Tag Lust auf... Es gibt nichts was so wirkungsvoll ist wie Musik. Multitalent Clemency Burton-Hill stellt in ihrem Buch Komponisten klassischer Musik und ihre Werke vor. Gestaltet wie ein immerwährender Kalender, kann man über einen Link das Musikstück anhören und die dazugehörige Information auf sich wirken lassen. Macht Tag für Tag Lust auf Klassik.

von einer Kundin/einem Kunden am 31.05.2020
Bewertet: anderes Format

Ein musikalisches Kleinod. Jeden Tag gibt es etwas Neues zu entdecken. Eine Geschichte zu Bekanntem, ein Aha-Erlebnis bei unbekannten Komponisten. In kleinen Häppchen aufbereitet. Und jeden Tag merke ich wieder, wie spannend ist das, was wir als klassische Musik bezeichnen.

  • Artikelbild-0