Warenkorb
 

Graue Bienen

Roman

Der Bienenzüchter Sergej lebt im Donbass, wo ukrainische Kämpfer und prorussische Separatisten Tag für Tag aufeinander schießen. Er überlebt nach dem Motto: Nichts hören, nichts sehen – sich raushalten. Ihn interessiert nur das Wohlergehen seiner Bienen. Denn während der Mensch für Zerstörung sorgt, herrscht bei ihnen eine weise Ordnung und wunderbare Produktivität. Eines Frühlings bricht er auf: Er will die Bienen in eine Gegend bringen, wo sie wieder in Ruhe Nektar sammeln können.
Portrait
Andrej Kurkow, geboren 1961 in St. Petersburg, lebt seit seiner Kindheit in Kiew und schreibt in russischer Sprache. Er studierte Fremdsprachen (er spricht insgesamt elf Sprachen), war Zeitungsredakteur und während des Militärdienstes Gefängniswärter. Danach wurde er Kameramann und schrieb zahlreiche Drehbücher. Sein Roman ›Picknick auf dem Eis‹ ist ein Welterfolg. Kurkow lebt als freier Schriftsteller in Kiew und arbeitet auch für Radio und Fernsehen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 24.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07082-8
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,9/12,6/3,5 cm
Gewicht 404 g
Originaltitel Serye pchely
Auflage 1
Übersetzer Sabine Grebing, Johanna Marx
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,70
24,70
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Menschlich.
von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2019

Tiefer Einblick in ein vom Krieg bedrohtes Leben. Der Imker Sergej und sein "Kindheitsfeind" Paschka versuchen, in ihrem Dorf zwischen den Fronten in der Urkaine zu überleben. Ein literarischer Roman über die Schrecknisse des Krieges in der Ukraine, der hierzulande schon fast vergessen ist.

von einer Kundin/einem Kunden am 28.06.2019
Bewertet: anderes Format

Sehr flüssig geschrieben. Aus diesem Grund habe ich es viel zu schnell ausgelesen! Sehr interessant und auf jeden Fall zu empfehlen.